Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Problem mit einem Imaje S8 Master

  1. #1
    Registriert seit
    21.10.2004
    Beiträge
    27
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen

    Ich hab ein grösseres Problem auf einen Imaje S8 Master, wenn dieses gerät jemand besser kennt soll er sich bitte melden.
    Oder jemand eine adresse weiss, die mir weiterhelfen kann.


    mfg.
    mfg.
    fred
    Zitieren Zitieren Problem mit einem Imaje S8 Master  

  2. #2
    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    206
    Danke
    46
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Versuch es hier mal
    Tel. Service Imaje
    Tel. 0711 / 7 84 03-70
    E-Mail: service@de.imaje.com

    Gruss
    Guenni

  3. #3
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    In der Pfalz
    Beiträge
    503
    Danke
    72
    Erhielt 77 Danke für 65 Beiträge

    Standard

    Wir haben auch einige Imaje im Betrieb! Wenn wir selbst nicht mehr weiter wissen helfen uns die http://www.tognetto.de/index.php.
    Von denen beziehen wir auch das Verbrauchsmaterial wie Additiv und Tinte!

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Steve81 für den nützlichen Beitrag:

    margral2 (08.02.2008)

  5. #4
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    S7 kenne ich, was hat der S8 für ein Problem?

  6. #5
    margral2 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2004
    Beiträge
    27
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich bin im Pharmageschäft tätig, deshalb ist es unbedingt notwentig das bei jedem Produkt die Kennzeichnung stimmt.
    Leider passiert es bei uns öfters das der Imaje nicht mehr spritzt (ca. 1 mal pro Woche)
    Wenn man sich den Spritzkopf genauer anschaut sieht man das dieser total verschmutzt ist, obwohl er vor ein paar Stunden gereinigt wurde.
    Wir haben deshalb den Spritzkopf mit Schlauch komplett getauscht > ohne Erfolg.
    Die Wartung wird regelmässig von uns selber durchgeführt.
    Die Maschine selber haben wir optisch auf Fehler kontrolliert ohne einen Fehler zu finden.
    Wenn mir jemand helfen kann bitte um Antwort.
    Mit Imaje bin ich selber in Kontakt, bekomme aber leider nicht die Hilfe die ich benötigen würde.
    mfg.
    fred
    Zitieren Zitieren Problembeschreibung  

  7. #6
    Registriert seit
    20.10.2007
    Beiträge
    191
    Danke
    159
    Erhielt 75 Danke für 54 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo margral2,

    also Imaje selber kenne ich nicht.
    Wir hatten Tintenstrahlcodierer anderer Hersteller im Einsatz.

    Da ich aber mal davon ausgehe, daß das Arbeitsprinzip das gleiche ist, schieße ich gerade mal aus der Hüfte:

    Das bei eueren Wartungen die Tintenfilter regelmäßig gewechselt werden, davon gehe ich nun mal aus.

    Nach Beschreibung deiner Fehler würde ich folgendes kontrollieren:

    -Aufhängung des Codierkopfes:
    Hier sind Schwingungen oder Erschütterungen Gift

    (können zu Verunreinigungen wie von dir beschrieben führen)

    -Viskosität der Tinte
    Ist wirklich nur mit einer guten Lupe zu beobachten
    Wie sieht die Tröpfchenbildung aus. Gibt es da Verschleppungen ?
    Veränderungen der Viskosität kann man evtl. durch Anpassung der Modulation korrigieren.

    Wie sieht die Umgebungsluft bei Euch aus?
    Kann ich mir in der Pharmaindustrie kaum vorstellen, aber gibt es vielleicht Feinstaub?

    Unabhängig davon sollte auf jeden Fall in regelmäßigen Abständen die Tinte komplett gewechselt werden.
    Ja, bei den Preisen tut das weh

    -An der Vorderseite des Kopfes befindet sich ein Gatter, welches durch Unterdruck die Tröpfchen wieder auffängt.
    Dieses mal im Leerlauf beobachten. (mit Lupe) Wie treffen die Tröpfchen in dieses Gatter?

    -der Unterdruck wurde bei uns mittels Venturidüse erzeugt, --> diese regelmäßig wechseln.

    Es kam vor, daß sich bei uns Tinte an der Außenseite des Gatters absetzte (in Ablenkrichtung)
    Hier half eine Überprüfung des Hochspannungsgenerators (Abgleich), der für die Ablenkung verantwortlich ist.
    Zur Not kann man das Druckbild auch so ändern, das die Buchstaben und Zeichen nicht bis ganz zum Rand reichen.
    D.h. ein oder zwei Reihen leere Pixel zu der Seite der geringsten Auslenkung belassen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen

    Gruß
    Pizza

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Pizza für den nützlichen Beitrag:

    margral2 (09.02.2008)

Ähnliche Themen

  1. Profibus Master mit einem PC bauen
    Von senmeis im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 09:59
  2. Problem mit Beckhoff Profibus-Master EL6731
    Von grosser_marco im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 09:25
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2010, 13:48
  4. Problem mit einem Profibusteilnehmer
    Von bernd67 im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 13:29
  5. Synchronlauf mit einem Master und zwei Slave
    Von kerstin im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 19:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •