Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Pflege von NiMH-Akkus

  1. #1
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.083
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    dank zahlreichem Kinderspielzeug vom Soundlenkrad über
    Kinder-Akku-Bohrmaschine bis zur Lego-Eisenbahn haben
    wir eine Menge NiMH-Akkus in verschiedenen Größen im
    Einsatz. Gefühlsmäßig geht die Kapazität bei regelmäßigem
    Gebrauch spürbar zurück, egal ob Aldi, Varta oder Ansmann.

    Hat jemand Erfahrung mit sogenannten Akku-Pflege-Geräten,
    wie z. B. mit denen von Ansmann?

    Für den Preis kann ich mir zwar noch einige Aldi-Akkus kaufen,
    aber ein bisschen wollen wir ja auch an die Umwelt denken.

    Die Frage ist: Bringen die Geräte wirklich eine bessere Nutzung der
    vorhandenen Akkus?
    Geändert von Gerhard Bäurle (12.06.2008 um 14:56 Uhr) Grund: Duden
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.
    Zitieren Zitieren Pflege von NiMH-Akkus  

  2. #2
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Gute Akkus sind ihr Geld wert - wenn man sie richtig behandelt.

    Beispiel: NiMH Zellen, Baugrösse SUB-C, Kap: 3700mA von GP lade ich mit 5A und ziehe sie im Schnitt mit 35-40A leer, also in 5-6 Minuten. Eine Zelle von Aldi würde das nicht aushälten; entweder wäre sie nach dem Laden hinüber, oder sie würde sich beim entladen ausziehen oder dicke Backen machen.
    Ich habe Zellenpacks die schon drei Jahre alt sind und gewiss >100 Zyklen mit dieser "extrembehandlung" hinter sich haben und die immer noch top sind.
    Damit meine ich: Die Entladekurve liegt bei einem Strom von 30A bei 1.1V pro Zelle, also knapp unter Nennspannung und bringt bei dieser Spannung knapp 3300mA, was sehr gut ist.

    Anderes Beispiel: Mignon Zellen, GP2000 glaube ich sind das: Liegen monatelang im Schrank rum, wenn sie gebraucht werden bekommen sie 2 Lade-/Entladzyklen mit 2A und sind werden dann leergejubelt. Sind auch schon 4 Jahre alt, sind auch noch top.

    Von Akkupflegegeräten halte ich nicht wirklich etwas. Es gibt halt ein paar Regeln die man einhalten sollte:

    -Nimh Zellen niemals zu tief entladen, Entladeschlusspannung bei 0,7V/Zelle
    -mögen keine Kälte
    -niemals leer lagern, ca. 1/3 C laden und dann lagern, monatlich nachladen
    -mit dem Strom laden mit auch entladen wird
    -kein Memoryeffekt: Märchen
    -niemals unterschiedliche Zellen mischen
    -ein anständiges Ladegerät mit Delta peak benutzen
    -nach längerem Lagern ein- zwei Zyklen fahren


    Gruß
    Lars
    (Modell-Rennboot-Fahrer )
    Geändert von Lars Weiß (12.06.2008 um 12:25 Uhr)
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Lars Weiß für den nützlichen Beitrag:

    august123 (29.06.2008),Gerhard Bäurle (12.06.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    far far away
    Beiträge
    478
    Danke
    114
    Erhielt 136 Danke für 95 Beiträge

    Standard

    Gerhard meinte aber bestimmt nicht den Umgang mit Hi-End-Sinterzellen. Auf jeden Fall ist die Qualität der Zelle wichtig, ein Markenname sagt da noch nicht viel aus! Testberichte lesen kann manche Enttäuschung verhindern. Aber die Wahl des Ladegerätes ist genauso wichtig. Eine vernünftige Ladeendabschaltung ist Pflicht, zeitgesteuerte Geräte sind tünneff und machen die Akkus frühzeitig platt. So ein allesladendes Pflegegerät muß meines Erachtens auch nicht sein, man kann dort aber die tatsächliche Kapazität ablesen und müde Akkus wieder auffrischen. Für den Normalanwender reichen gute Akkus und ein ordentliches Ladegerät mit Delta-peak-Abschaltung aus.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Solaris für den nützlichen Beitrag:

    Gerhard Bäurle (12.06.2008)

  6. #4
    Registriert seit
    04.01.2006
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    664
    Danke
    122
    Erhielt 105 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    Ich habe ein ALC 1000 von ELV und bin hochzufrieden, gerade bei Billigakkus hat man sehr schnell eine defekte Zelle dabei.
    Die findet man dann gleich beim Laden und muß nicht mit dem Multimeter rumhantieren.
    Bedienung ist so simpel, das nicht nur ich das Gerät benutze - wenn mann die Anleitung liest, dann erschließen sich einem auch die weiteren Funktionen
    Die meisten Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun.
    Wenn ich sage: Ich mache das, dann mache ich das - da braucht man mich auch nicht jedes halbe Jahr daran zu erinnern!

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu edison für den nützlichen Beitrag:

    Gerhard Bäurle (12.06.2008)

  8. #5
    Avatar von Gerhard Bäurle
    Gerhard Bäurle ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.083
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    danke für die Antworten. Bringt mich schon weiter.

    Es geht in der Tat um NiMH-Rundzellen (AA, C usw.)

    Zitat Zitat von Lars Weiß Beitrag anzeigen
    -ein anständiges Ladegerät mit Delta peak benutzen
    Bis jetzt habe ich eine Universal-Ladegerät für wahrscheinlich
    unter 10 EUR im Einsatz, das über eine rote LED anzeigt, ob
    geladen wird oder nicht.

    Da ich jetzt was Vernüftiges (also mindestens Delta-peak-
    Abschaltung) anschaffen will ist eben die Frage, ob ich nicht
    gleich noch ein paar EUR drauflege und was Richtiges kaufe.

    Das ELV ALC 1010 Expert werde ich jedenfalls mal näher
    anschauen.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.

  9. #6
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Mit dem Gerät von ELV wirst du keinen Fehler machen. Wir haben im Büro auch so eins für die Akkus von Tastatur, Maus und DigiCam. Wie Edison schon erwähnt hat, sehr einfach zu benutzen und sehr funktionell obendrein.
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  10. #7
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.430
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Beispiel: NiMH Zellen, Baugrösse SUB-C, Kap: 3700mA von GP lade ich mit 5A und ziehe sie im Schnitt mit 35-40A leer, also in 5-6 Minuten.
    - tja, für Modellbau Hobby braucht Natürlich nur Hochstromm Akku, welche kann man nur bei Modellbau Geschäfte kaufen z. B Akku RC Sony 2400 halten sehr Lange bei Stromentaldung 40-60 A .

    Und Name spielt hier keine Rolle ob Aldi oder Sony - es gibt einfach für jede Bereich seien Richtige Akku - z.B. wie Hochstrommaku und mit Normale entaldung , Schnelllade ( kann man mit 5 Fach Strom onhe Problemme laden und gleichzeitgi von gleiche Hersteller Akku nur mit C*1/10 Ladung.

    Für Kinderspilezeuge reichen volllig ganz Normale Akku aus Aldi , würde nur schon mindesten eine Richtige Ladegerät kaufen z.B. von Varta, Conrad Manager oder ALC , mit Mikrokontroller und einzellschachtel Überwachung.

    gruß waldy

Ähnliche Themen

  1. USV mit größeren Akkus
    Von thomass5 im Forum Elektronik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 21:19
  2. akkus und batterien
    Von Justme im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 21:14
  3. Shop: für Notebook Akkus
    Von zotos im Forum Suche - Biete
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 21:32
  4. Rückruf Dell Akkus
    Von MatMer im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 07:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •