Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: SPS-Ausgang 0..10V auf 0..24V wandeln

  1. #1
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    146
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    muss ein analoges Ausgangssignal von einer Beckhoff-Klemme (0..10V oder 0..20mA) auf ein 0..24V Signal umgewandelt haben.

    Habt ihr Schaltungsvorschläge oder Ideen wie man das mit möglichst wenig Aufwand realisieren kann?

    Gruß
    Zitieren Zitieren SPS-Ausgang 0..10V auf 0..24V wandeln  

  2. #2
    Registriert seit
    27.11.2006
    Ort
    Ostschweiz
    Beiträge
    528
    Danke
    43
    Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge

    Standard

    wäre noch interressant zu wissen, was für ein Strom benötigt wird bei den 0...24V

    und noch interressanter wasndas für ne Anwendung

    gruss, o.s.t.

  3. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Mir würde da ein Spannungsregler einfallen, jedoch wird das bei kleiner 1,5V schwierig.
    Oder ein Netzteil, z.B. Siemens mit regelbarer Ausgangsspannung.
    Das kann aber nur 3-52V und wird mit 0-2.5V angesteuert. (165€)
    6EP1353-2BA00 SITOP POWER FLEXI GEREGELTE STROMVERSORGUNG EINGANG: AC 120/230 V AUSGANG: DC 3-52V/10A,120W

    Hängt als von den genauen Vorgaben und Einsatzzweck ab

  4. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    ATR Industrieelektronik baut so ziemlich alles was du haben willst ... habe da zuletzt 0..3V auf 4..20mA bestellt - kostenpunkt knappe 150taler ... einfach mal anfragen
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #5
    Toddy80 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    146
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi,

    an strom wird denk ich nicht viel gezogen (müsste ein hochohmiger Messeingang sein). Es ist für meine Heizung. Meine Therme braucht ein analoges Signal.
    Siemens fällt raus, will mit Beckhoff automatisieren und die Spannung Stufenlos per SPS verändern können.

    Das mit dem Spannungsregler klingt doch schon ganz gut. Ich benötige auch nur einen Bereich von 10-24V.
    Gibts vielleicht einen kleinen Stromlaufplan dazu?

    Gruß

  6. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    0-10V auf 10-20V - such mal nach boost-converter bzw. hochsetzsteller
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. #7
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    hab da gerade so nee Idee .

    Wenn's nicht unbedingt bis 24V gehen muss, sieh mal nach , welche Bürde die Analogausgangskarte von Beckhoff kann, und eventuell den übersteuerungsbereich.

    ein 1200 Ohm Widerstand würde 24V bringen (Theorie) , da die Baugruppe Spannung braucht geht das also nicht, eher maximal 20V bei 1000Ohm, das würde dann nur ein paar Cent kosten.

  8. #8
    Toddy80 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    146
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Bürde: < 500 Ω

  9. #9
    Toddy80 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    146
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Was ist denn wenn ich eine Klemme mit 2 Ausgängen -10...10V verwende?
    Würde dann den ersten Ausgang auf -10V stellen und mit dem anderen die Spannung bis auf 20V hochfahren.

    Beckhoff KL4132

    Gruß

  10. #10
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Da die KL4132 potenzialgetrennt ist, könnte das gehen. Mit einer Zenerdiode in Reihe sollte damit auch ein Bereich von 4..24V machbar sein. Es darf nur nicht zum Industriestandard werden .


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

Ähnliche Themen

  1. Int in S5Time Wandeln - FUP
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 16:48
  2. AWL in FUP wandeln
    Von bwink68 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 21:29
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 20:19
  4. von 0 bis 100 in 100 bis 0 wandeln
    Von maxi im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 17:25
  5. ENO-Ausgang oder eigener OK-Ausgang?
    Von MSP im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 19:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •