Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Schnelles Längenmesssystem

  1. #1
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    67
    Danke
    12
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    kennt jemand einen Anbieter von sehr schnellen und genauen Längenmesssystem ?
    Idealerweise Berührungslos (Laser, etc....)

    Es soll die Länge eines Flachbandes ermittelt werden mit der Genauigkeit von 0,15 mm. Die Anlage schneidet verschiedenen Bandlängen von 40 mm bis 1000 mm. Die schnellste Taktrate pro Schnitt der Anlage beträgt 200 ms.

    MFG

    der Mondmann
    Zitieren Zitieren Schnelles Längenmesssystem  

  2. #2
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    München und der Rest der Welt
    Beiträge
    240
    Danke
    16
    Erhielt 20 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Balluf ist aber NICHT berührungsleo ebenfalls Haidenhain (beides Lineargeber werden unter anderem in CNC's verwendet). Wenn Du einen Anschlag (greifer etc. hast kann man eine VEGA- Sonde "vergewaltigen und anstatt einer Füllhöhe eine Länge messen (ist allerdings etwas aufwendig und nicht elegant). Bei Lasern braucht men eine Reflexionsfläche (siehe oben Greifer etc. den ich anpeilen kann). Dann würde ich aber zu den Lineargebern gehen (Hardware ist einfach: schnelle Zähler und eine Spur auswerten).
    Gruß

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu hausenm für den nützlichen Beitrag:

    Mondmann (12.03.2009)

  4. #3
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wie kömmen denn die Schnittlängen zustande ?
    Wird das Flachband von irgendwo abgewickelt und du willst dann nach Vorgabe einen Schnitt auslösen ?
    Ganz generell - wenn du relativ genau messen möchtest, dann kommt aus meiner Sicht nur ein inkrementelles Mess-System in Frage ...

    Gruß
    LL

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Mondmann (12.03.2009)

  6. #4
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    67
    Danke
    12
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Lächeln

    Hi Ihr beiden,

    Danke für eure antworten. Wir haben das schon einmal mit einem Inkrementalgeber probiert. Ist aber wegen der Handhabung (Dicke des Materials zwischen 1mm und 8 mm) nicht praktikabel genug (zu viele Abschaltungen der Anlage durch Schlupf & Fehlmessungen, zu viel Fummelarbeit beim justieren).

    Momentan wird die Schnittlänge durch einen Servo ermittelt. Dieser zieht von einen Puffer das Material zum Schneidewerkzeug.
    Das Problem ist, wenn der Servo die Maßgenauigkeit nicht mehr Einhält (durch Schlupf z.b.) gehen Teile, die außer Maß sind, weiter.

    Momentan wird die Länge Stichprobenartig manuel kontrolliert und dieses soll nun automatisch passieren und bei jedem Teil.

    Habe mir schon mal überlegt, eine schnelle LS mit einer schnellen SPS zu nehmen und dieses über ein Schieberegister zu realisieren. Das wäre momentan jedoch sehr Kostenaufwendig (Hardwarekosten) und ich müßte erst Versuche fahren, wie genau das ganze wird.

    Eher erhoffe ich mir, das es schon fertige Messsysteme mit der Schnelligkeit und der Genauigkeit auf den Markt vorhanden sind (zum Beispiel im Bereich der CD Herstellung, Microchip Fertigung etc....) die ähnlich wie oben erwähnt arbeiten.

    Ich bin da für jeden Tip sehr dankbar


    MFG

    der Mondmann

  7. #5
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ob es da etwas fertiges gibt, was du möglicherweise gebrauchen kannst, kann ich nicht sagen.

    Zum Messen habe ich noch eine Frage :
    Wie geht / ging denn die inkrementelle Längenmessung vonstande ?
    Ich hätte es hier mit einem Federbelasteten Laufrad versucht an dem der Inkrementalgeber angebaut ist. Möglicherweise läßt sich dies so justieren, dass es bei keinem Material gerade nicht angetrieben wird, wohl aber wenn Material da ist. Es kann aber auch die ganze Zeit mitlaufen und du detektierst mit einem seperaten Ini das Material und läßt den Zähler nur mitlaufen, wenn der Ini belegt ist. Dadurch solltest du m.E. die Länge recht genau erfassen können.

    Dennoch : wodurch entsteht denn der von dir genannte "Schlupf" ?

    Gruß
    LL

  8. #6
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    196
    Danke
    13
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Schau auch noch mal hier =)

    http://www.keyence.de/

  9. #7
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    ...die haben auch so etwas...

    http://www.intacton.de/de/products/I...sors_base.html

    gruß helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  10. #8
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    393
    Danke
    58
    Erhielt 24 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Keine Ahnung ob es hilft oder überhaupt passt:
    Ich kenne von großen hydraulischen Kalksandsteinpressen Wegaufnehmer, weiß aber leider nicht mehr den Hersteller... sind Stäbe auf denen ein Ring (berührungslos) geführt wird. Das kann sehr schnell erfolgen und arbeitet bei den Pressen auf ca. 1/10mm genau. Die Länge von 1000mm ist kein Thema.

    Die Dinger hatten auf noch ein bestimmtes Kommunikationsprotokoll (seriell) wofür es für die S5 damals extra Karten gab.

    Ich meine das war irgendetwas mit SSI Absolutwertgeber...
    Zitieren Zitieren Wie läuft das mit dem Band...?  

  11. #9
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von AndreK Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung ob es hilft oder überhaupt passt:
    Ich kenne von großen hydraulischen Kalksandsteinpressen Wegaufnehmer, weiß aber leider nicht mehr den Hersteller... sind Stäbe auf denen ein Ring (berührungslos) geführt wird. Das kann sehr schnell erfolgen und arbeitet bei den Pressen auf ca. 1/10mm genau. Die Länge von 1000mm ist kein Thema.

    Die Dinger hatten auf noch ein bestimmtes Kommunikationsprotokoll (seriell) wofür es für die S5 damals extra Karten gab.

    Ich meine das war irgendetwas mit SSI Absolutwertgeber...
    ...vielleicht so etwas ähnliches...http://www.mtssensor.de/Magnetostrik...tml?&MP=12-233
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  12. #10
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    393
    Danke
    58
    Erhielt 24 Danke für 17 Beiträge

    Daumen hoch


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ..........
    Zitieren Zitieren Genau...  

Ähnliche Themen

  1. Schnelles und langsames blinken
    Von BastiMG im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 21:10
  2. Speed7 -> schnelles System auch bei den I/O's?
    Von Kurt im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 00:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •