Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: pneumatische Bewegungen sicher abschalten

  1. #1
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    120
    Danke
    2
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich wollte einfach mal wissen, wie ihr eure pneumatischen bewegungen sicher stoppt.

    Wir nutzen hauptsächlich Ventilinseln und ich wollte mich einfach mal umhören, was es so für Möglichkeiten gibt, außer die Versorgungsspannung (meist US2?) sicher abzuschalten, oder über ein vorgesteuertes Ventil die Anlage drucklos zu schalten.


    André
    Zitieren Zitieren pneumatische Bewegungen sicher abschalten  

  2. #2
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    wir haben an fast allen anlagen ein vorgeschaltetes ventil, das die luft wegschaltet, sowie ein entlüftungsventil, was den druck abbaut.

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.196
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Hallo André,

    Lastspannung abschalten
    Druckluft abschalten
    Zylinder entlüften
    pneumatische Klemmung einfallen lassen

    je nach Einsatzfall, aber Punkt 1 und 2 sollten mindestens gemacht werden. Aber es gibt sicher auch berechtigte Ausnahmen.

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....
    Zitieren Zitieren Abschaltung  

  4. #4
    istat_gb ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    120
    Danke
    2
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    da ich von Pneumatik nicht wirklich Ahnung habe muss ich nochmal kurz nachfragen, was hiermit gemeint ist

    Zitat Zitat von sps-concept Beitrag anzeigen
    pneumatische Klemmung einfallen lassen

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Stell dir vor, du hast einen einfachwirkenden Zylinder. Der wird wenn du Druckluft draufgibst eingefahren. Wenn halt dann die Luft weg ist, wird er durch seine interen Feder wieder ausgefahren. So etwas bietet z.B. Festo oder SMC an.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  6. #6
    istat_gb ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    120
    Danke
    2
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mobi Beitrag anzeigen
    Stell dir vor, du hast einen einfachwirkenden Zylinder. Der wird wenn du Druckluft draufgibst eingefahren. Wenn halt dann die Luft weg ist, wird er durch seine interen Feder wieder ausgefahren. So etwas bietet z.B. Festo oder SMC an.

    Achso, OK, alles klar! Danke....

    Wenn ich die Versorgungsspannung US2 sicher wegschalte, habe ich ja auch eine Energie sicher getrennt - beispielsweise über 2 Relais in Reihe. Würde dies auch ausreichen, oder müsste eurer Ansicht nach noch etwas nachgebessert werden?
    Geändert von istat_gb (27.08.2009 um 11:11 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    far far away
    Beiträge
    478
    Danke
    114
    Erhielt 136 Danke für 95 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von istat_gb Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Versorgungsspannung US2 sicher wegschalte, habe ich ja auch eine Energie sicher getrennt ...
    Bedenke: nur eine Energie ist sicher getrennt, im Druckluftsystem (mit Druckluft als Energieträger) kann es dann immer noch zu unkontrollierbaren Bewegungen kommen wenn der Druck unterschiedlich abfällt!

  8. #8
    istat_gb ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    120
    Danke
    2
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Solaris Beitrag anzeigen
    Bedenke: nur eine Energie ist sicher getrennt, im Druckluftsystem (mit Druckluft als Energieträger) kann es dann immer noch zu unkontrollierbaren Bewegungen kommen wenn der Druck unterschiedlich abfällt!
    Genau hier fehlt mir halt das Wissen über Pneumatik. Wenn ich davon ausgehe, dass das Ventil ein bewährtes Bauteil ist, mit bewährten federn und ausreichender Überlappung(?), dann dürfte es doch eigentlich trotz vorhandener Druckluft keine Bewegungen geben, da das ventil (angenommen es ist mit Sperr-Mittelstellung) ohne Energie immer in Sperr-Stellung bleibt!? oder?

    Also, VORRAUSSETZUNG HIERFÜR: keine große Last am Zylinder. ein ganz langsames Absacken der Zylinder stellt in den meisten Fällen bei uns keine wirkliche Gefahr dar.

    Also, im Allgemeinen wäre es "sicherer", die US2 ab zu schalten und zusätzlich die gespeicherte Druckluft (gezielt / kontrolliert) ab zu lassen. Ist das so richtig?

    Gruß
    André

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Bei großen Lasten die vertikal auf den Zylinder lasten, gedrosselt am besten ablassen oder bremsen in der Stellung wo sie grade ist, das sie nicht Mensch oder Maschine beschädigt.

    Am besten vor jeder Ventilinsel, ein Hauptventil, welches du dann abschaltest, damit du nicht die ganze Maschine drucklos machst.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  10. #10
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    far far away
    Beiträge
    478
    Danke
    114
    Erhielt 136 Danke für 95 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von istat_gb Beitrag anzeigen
    ... dann dürfte es doch eigentlich trotz vorhandener Druckluft keine Bewegungen geben, da das ventil (angenommen es ist mit Sperr-Mittelstellung) ohne Energie immer in Sperr-Stellung bleibt!? oder?...

    die Frage ist ja auch ob überhaupt Druck auf dem Ventil bzw. dem Zylinder weiterhin bleiben darf oder ob der Druckabbau wiederum zu einer gefährlichen Bewegung führen würde, das muß natürlich vorher alles beurteilt werden um immer einen gezielten den Umständen entsprechenden Zustand zu haben. Man denke auch an Proportionalventile, die können auf jedem Zweig einen anderen Druck haben, wenn ich das dann plötzlich drucklos mache dann gibt das eine schöne schnelle unkontrollierte Bewegung. Also sollte die mögliche Stellung und auch die Wirkung eines jeden Ventils bei plötzlicher Drucklosigkeit eingerechnet werden. Man kann ja auch zwei Kreise daraus machen, einer der drucklos wird und einer der den Druck im letzten Zustand hält. Wenn Du Dir bei der Beurteilung der Ventile nicht sicher bist dann wirst Du wohl einen "Pneumatiker" hinzuziehen müssen der sich dann die möglichen Anlagenzustände anschaut und beurteilt.

Ähnliche Themen

  1. Standard-SPS-Ausgänge sicher abschalten
    Von jora im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 22:11
  2. Pneumatische Zylinder fahren bei offener Schutztür
    Von eloelo im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 20:07
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 19:12
  4. Pneumatische Schwenkeinheit SRU 20-60
    Von crismey im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 12:17
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 11:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •