Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: schüler steht vorn nem riesen problem

  1. #1
    Registriert seit
    23.06.2005
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi ich hab ein mittel schweres Problem ich hab am montag test und muss
    eine selbsthaltung eines schützs im kop-plan darstellen hab aber keine
    ahnung da mein lehrer nicht umbedingt fähig ist zu unterrichten und
    uns nie erklärt hat wie das funktionieren soll!


    meiner meinung nach funktioniert das über einen merker mit einen set
    und einen reset der set wird vom z.b. diT_ein angesteuert und der reset
    über z.b. diT_aus betätigt und dan do_merker und dan der schütz
    oder??? Wäre über hilfe sehr dankbar


    danke im vorraus


    underdog
    Zitieren Zitieren schüler steht vorn nem riesen problem  

  2. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    wenn es denn nur das ist, mußt aber angemeldet sein um das Bild zu sehen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg kop.jpg (3,9 KB, 174x aufgerufen)

  3. #3
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Das Beispiel von Lorenz2512 ist zwar äquivalent zu einer Selbsthaltung aber doch nicht ganz das gleiche. Holen wir nach, was euer Leherer vielleicht versäumt hat und fangen wir ganz unten an:
    - Du willst einen Motor ein- und auschalten. Wenn der an nur einer Phase hängt, nimmst du einen Lichtschalter und fertig.
    - Nun hast du aber einen Motor, der a) mehr Strom braucht, als der Lichtschalter schalten kann oder b) einen Drehstrommotor, bei dem 3 Phasen gleichzeitig geschaltet werden sollen oder c) beides.
    - Du nimmst ein Schütz. Dein Lichtschalter schaltet nur noch EINE Phase zur Schützspule und die Kontakte des Schützes schalten a) größere Ströme b) 3 Phasen gleichzeitig.
    - Jetzt kannst du den Motor mit einem Schalter ein- und ausschalten.Bei Maschinen möchte man aber oft: An mehreren Stellen einschalten (z.B. weil der Bediener das an verschiedenen Orten tun möchte) und, wichtiger vonn mehreren Stellen oder aus mehreren Gründen ausschalten (z.B. weil Sicherheitsvorrichtungen eine Abschaltung bewirken sollen).
    - Hier kommt die Selbsthaltung ins Spiel. Mehrere Schalter geht nicht so einfach: Wären alle parallel geschaltet, könnte man an mehreren Stellen ein,aber nicht ausschalten. Bei Reihenschaltung umgekehrt.
    - Nun nimmt man einen Taster, der nur Kontakt gibt, solange er gedrückt ist. Der schaltet das Schütz ein. Wenn man den Taster drückt, läuft die Maschine.
    - Weil man ihn aber nicht permanent festhalten will, macht man folgendes: Ein Kontakt vom Schütz wird dem Taster parallel geschaltet. Wenn das Schütz einmal anzieht kann der Strom auch über diesen Kontakt fließen und fließt weiter, nachdem das Schütz einmal angezogen hat, auch wenn man den Taster losläßt. Das ist die Selbsthaltung.
    - Irgendwie muß man es ja wieder aus kriegen. Dazu legt man einen Taster, der den Stromfluß beim Drücken unterbricht, in Reihe zur Schützspule. Drückt man ihn, so wird der Stromfluß durch die Spule unterbrochen und die "Selbsthaltung" hört auf.
    - Nun kann man weitere Taster parallel zum Ein-Taster schalten: Jeder dieser Taster schaltet die Maschine ein.
    - Zum Aus-Taster kann man weitere Taster in Reihe schalten: Jeder dieser Taster schaltet die Maschine aus. Ebenso kann man hier Störmeldekontakte in Reihe schalten, die im Falle einer Störung öffnen und die Selbsthaltung unterbrechen: Die Maschine schaltet im Fall einer Störung aus.
    - Zuletzt kann man die Stromzufuhr der EinTaster durch die Aus-Taster unterbrechen oder auch nicht. Dies ist wichtig, wenn Ein- und Ausschalter gleichzeitig betätigt werden. Wenn man das tut, hat das Ausschalten Vorrang, sonst das Einschalten

    Die genaue Entsprechung im SPS Program ist:

    U Ein-Taster1
    O Ein-Taster2
    O Ein-Taster3
    O MeinSchuetz // Ausgang, der das Schuetz steuert, die "Selbsthaltung"
    UN Aus-Taster1
    UN Aus-Taster2
    UN Aus-Taster3
    = MeinSchuetz // Ausgang, der das Schuetz steuert

    Die Anweisungen R und S oder das R/S-Glied im Beispiel von Lorenz sind eine Art Vereinfachung, die es nur im SPS-Bereich gibt.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Zottel für den nützlichen Beitrag:

    elektrofuchs2 (25.02.2009)

  5. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    Ich schmunzel mal

  6. #5
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    117
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nett beschrieben

Ähnliche Themen

  1. Riesen Problem mit Profibus!!!!
    Von Pico1184 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 21:42
  2. Für was steht eigentlich das +
    Von stift im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 08:16
  3. Riesen Problem CPU 315-2 DP Movidrive!
    Von Acidburn0815 im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 19:08
  4. Schüler sucht Step 7 5.4
    Von Knucky im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 18:50
  5. DSL1000 vom rosa Riesen
    Von Sockenralf im Forum Stammtisch
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 17:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •