Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schaltplan für Netzteil

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten morgen erstmal..
    ich habe auf der arbeit einiges neue gelernt:
    Für die Facharbeiter nix besonderes - aber für mich faszinierend weil ich vorher keine ahnung hatte..
    Also: Man kann ja mit zwei Spulen, bzw. transformator spannungen herunter transformieren.
    Also 230V von einer Spule mit 1000Windungen auf eine mit 100 Windungen.
    Da sollten denn ja 23V rauskommen.
    Kann mir jemand erklären wie genau das mit den Verlustleistungen ist und gerechnet wird? habe auf wikipedia was gefunden aber das ist nicht verständlich genug.

    2. Bei meinem komischen netzteil kann man von 230V auf Gleichspannung mit 12V, 24V und 6V herunter transformieren - hat jemand für eine solche Schaltung einen Schaltplan? ich kann mir darunter nichts vorstellen.

    Danke
    Zitieren Zitieren Gelöst: Schaltplan für Netzteil  

  2. "
    Zitat:

    2. Bei meinem komischen netzteil kann man von 230V auf Gleichspannung mit 12V, 24V und 6V herunter transformieren - hat jemand für eine solche Schaltung einen Schaltplan? ich kann mir darunter nichts vorstellen.


    Das ist ganz einfach: Es wird eine Sekundärwicklung für 6V gewickelt und ein Anschluß herausgeführt. Danach werden noch mal soviele Windungen gewickelt und wieder ein Anschluß herausgeführt. Zwischen dem Anfang und diesem Anschluß sind nun 12V abzunehemen. Nun werden werden noch mal soviele Windungen gewickelt, wie schon drauf sind und das Ende herausgeführt. Zwischen dem Anfang und Ende sind nun 24V abzunehemen.
    Bliebe noch zu erwähnen das die heruntertransformierte Spannung nun noch gleichgerichtet werden muss.........."


  3. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Moin Moin,
    wäre zu schön wenn man das in 2 Sätzen erklären könnte, da hast Du dir auch das schlimmste ausgesucht, weil das hängt von sehr vielen Umständen ab, Drahtstärke, was für ein Eisenkern, welche Frequenz......, die meisten gehen davon aus: funktioniert und gut , da kommt nämlich ein Bandwurm von Grundlagen auf dich zu. Nun genung rumgeunk Verlustleistung: 1. Durch den Widerstand im Draht. 2. Jedesmal wenn positive und negative Halbwelle sich abwechseln ist der Eisenkern noch magnetisch ausgerichtet (Remanenz), und wirkt entgegen der neuen umpolung, also ist das Verhältniss Eingangswindung zu Ausgangswindung nur eine Faustformel, aber laß dich nicht abschrecken (einfach einen Trafo kaufen, und gut).

    mfg

    dietmar

  4. #3
    Anonymous Gast

    Standard

    klar- ich habe mir auch eins gekauft nur ich möchte meine elektrokenntnisse etwas ausweiten bevor ich mein studium beginne je mehr ich vorher weiß um so weniger muss ich nach holen.. Im BFT oder BGJ bauen die nämlich selber welche <- ist bei uns das erste Lehrjahr

  5. #4
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Elektronik ist hier ein bischen Stiefkind, weil die meisten hier keine Bastellösungen mögen ( kann man auch keinem Kunden vorstellen), schau mal bei der Elektronikfront vorbei
    http://www.transistornet.de/


    mfg

    dietmar

  6. #5
    Registriert seit
    11.06.2005
    Beiträge
    144
    Danke
    1
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Servus,

    wenn du dich für dieses Thema interessierst,
    wäre vielleicht auch das Buch "Fachkunde Elektrotechnik"
    vom Europa Verlag als Einführung ganz gut.
    Hier werden die Grundlagen des Transformators ganz gut
    beschrieben, finde ich. Ein Tabellenbuch ist zwar auch super
    praktisch, aber für die Einführung im Selbststudium vielleicht
    nicht so geeignet. Werft mir ein an den Kopp, wenn ihr anderer
    Meinung seid!!!
    Aber wenn du auf der Schiene Elektrotechnik sowieso bleiben willst,
    rentiert sich ja der Kauf des Buchs (gibts bei Ebay ja schon für ein
    paar Euro).
    Wie Lorenz schon vorher gesagt hatte, ist das Thema Transformator
    ein sehr grosses Wissensgebiet mit vielen Abhängigkeiten.

    MfG Unreal

  7. #6
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von chicken
    Guten morgen erstmal..
    ich habe auf der arbeit einiges neue gelernt:
    Für die Facharbeiter nix besonderes - aber für mich faszinierend weil ich vorher keine ahnung hatte..
    Also: Man kann ja mit zwei Spulen, bzw. transformator spannungen herunter transformieren.
    Also 230V von einer Spule mit 1000Windungen auf eine mit 100 Windungen.
    Da sollten denn ja 23V rauskommen.
    Ja.
    Kann mir jemand erklären wie genau das mit den Verlustleistungen ist und gerechnet wird?
    Ohne Verluste ist der Primärstrom deines Beispiel-Transformators immer nur ein Zehntel des Sekundären Stroms. Die Leistungen (Strom x Spannung) sind dann auf beiden Seiten gleich.
    Reale Transformatoren haben auch Verluste, und zwar zwei Arten:
    1. Eisenverluste. Diese entstehen, grob erklärt, dadurch, daß die Eisenteilchen (Weiss'sche Bezirke) im Kern sich im wechselnden Magnetfeld mitdrehen müssen und dabei durch Reibung Wärme erzeugen. Die Eisenvrluste sind schon im Leerlauf (ohne Last) in voller Höhe da und können über den Wirkstrom im Leerlauf gemessen werden.
    2. Kupferverluste: In beiden Spulen muß der Strom den Widerstand des Drahtes überwinden und erzeugt dabei die Verlustleistung: I x I x R.

    Die hervorgehobenen Stichworte solltest du bei Verständnisschwierigkeiten z.B. in Wikipedia nachschlagen. Weitere Stichworte:
    Induktion
    Induktivität
    Blindstrom
    Ferromagnetismus
    2. Bei meinem komischen netzteil kann man von 230V auf Gleichspannung mit 12V, 24V und 6V herunter transformieren - hat jemand für eine solche Schaltung einen Schaltplan? ich kann mir darunter nichts vorstellen.
    Das ist ganz einfach: Es wird eine Sekundärwicklung für 6V gewickelt und ein Anschluß herausgeführt. Danach werden noch mal soviele Windungen gewickelt und wieder ein Anschluß herausgeführt. Zwischen dem Anfang und diesem Anschluß sind nun 12V abzunehemen. Nun werden werden noch mal soviele Windungen gewickelt, wie schon drauf sind und das Ende herausgeführt. Zwischen dem Anfang und Ende sind nun 24V abzunehemen.

    [/b]
    Zitieren Zitieren Re: Schaltplan für Netzteil  

  8. #7
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    Mülheim a. d. Ruhr
    Beiträge
    265
    Danke
    11
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    ich hab irgendwo so einen schaltplan auf meinem tisch liegen *wühl*

    schreib mich mal an wenn du den ncoh brauchst... muss ich dann mal scannen und verschicken...
    .Punkt!

  9. #8
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat:

    2. Bei meinem komischen netzteil kann man von 230V auf Gleichspannung mit 12V, 24V und 6V herunter transformieren - hat jemand für eine solche Schaltung einen Schaltplan? ich kann mir darunter nichts vorstellen.


    Das ist ganz einfach: Es wird eine Sekundärwicklung für 6V gewickelt und ein Anschluß herausgeführt. Danach werden noch mal soviele Windungen gewickelt und wieder ein Anschluß herausgeführt. Zwischen dem Anfang und diesem Anschluß sind nun 12V abzunehemen. Nun werden werden noch mal soviele Windungen gewickelt, wie schon drauf sind und das Ende herausgeführt. Zwischen dem Anfang und Ende sind nun 24V abzunehemen.
    Bliebe noch zu erwähnen das die heruntertransformierte Spannung nun noch gleichgerichtet werden muss..........
    ---------------------------------------------
    Wo wir sind ist Vorn-und wenn wir Hinten sind-ist Hinten Vorn !

  10. #9
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    226
    Danke
    11
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hi
    In diesem zusammenhang ist

    http://www.elektronik-kompendium.de/

    auch eine gute adresse


    mfg
    Frank

Ähnliche Themen

  1. Schaltplan
    Von Maximus155 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 13:47
  2. USB-MPI - Schaltplan
    Von RSH-Rainer im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 08:09
  3. Schaltplan ändern
    Von Hechel im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 20:18
  4. Schaltplan SPS
    Von martin38 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 22:26
  5. Schaltplan Ein und Ausgänge
    Von Anonymous im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 15:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •