Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schaltplan für Kleinwasserkraftwerk

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    611
    Danke
    64
    Erhielt 27 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi.
    Ich suche einen Schaltplan für die Steuerung eies Kleinwasserkraftwerks mit asynchronen Generator.
    Wer hat da ein paar Beispiele auf Lager?
    Gruß
    Sailor
    Zitieren Zitieren Schaltplan für Kleinwasserkraftwerk  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    Hi.
    Ich suche einen Schaltplan für die Steuerung eies Kleinwasserkraftwerks mit asynchronen Generator.
    Wer hat da ein paar Beispiele auf Lager?
    Gruß
    Sailor
    Ein paar Details mehr wären vielleicht hilfreich.
    Welche Leistung?
    Welche elektrischen Regeleinrichtungen hast du überhaupt?
    Welche Auflagen gibt es vom Netzbetreiber?

    Wenn du wenig Leistung und einen großzügigen Netzbetreiber hast, dann brauchst du nicht viel. Spannungs- und Frequenzüberwaachung können dann schon genügen. Wenn du Pech hast, dann braucht es noch eine automatische Synchronistationseinrichtung.

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.470
    Danke
    506
    Erhielt 218 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    Stichworte:
    Start Gas BHKW -Y Durchlüften, Gasmischer EIN
    Drehzahlerfassung, bei Synchrondrehzahl +- ca. 10% Netzschütz / Leistungsschalter EIN.
    Rückleistungserfassung.
    Kompensation bei Anlagen >10kW eventuell mehrere Stufen.
    Leistungsregelung der Turbine? abhängig vom Turbinentyp.
    Schnellschlussauslösung ? abhängig vom Turbinentyp.
    Wasserstandsregelung / Leistungsregelung? was für KKW? thermisch, Wasser, Wind??????
    Überlastschutz Gen? abhängig vom Turbinentyp aber entweder Motorschutzrelais, Motorschutzschalter oder Leistungsschalter (eventuell mit Motorvollschutzrelais).
    Steuerung diverser Nebenantriebe? Rechenreinigung, Wasserschieber, Kubelschieber, Bypassschütz, Strahlablenker, Lageranhebepumpen, Hydraulikpumpe, Zwangslüfter, . . . ????????????????????????????????????????

    Das ganze ohne Vollständigkeit, ist abhängig vom KKW Typ beliebig erweiterbar
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  4. #4
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    516
    Danke
    36
    Erhielt 63 Danke für 56 Beiträge

    Standard

    Irgendwie klingt das für mich als suche man jemanden der ne Doktorarbeit macht

  5. #5
    Avatar von sailor
    sailor ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    611
    Danke
    64
    Erhielt 27 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Nee. Ich hab eine alte Mühle geerbt mit einen kaputten Wasserrad und einen großen Speicherweiher. Ich bin am überlegen, ob ich evtl. hier eine Turbine installiere und Strom ins Netz einspeise.
    Die Berechnung für so was und einige Vorschriften (Fischtreppe,...) kenn ich schon einigermaßen.
    Aber wenn wir schon dabei sind: Kennt von Euch jemand einen Fachmann, der sich sowas mal ansehen könnte. Da gibts zwar Foren aber die sind nicht grade stark frequentiert.
    Die Steuerung möchte ich selber machen. Man kann ja einen normalen Drehstromnormmotor als Generator einsetzen, wenn er vom Netz geführt wird. Nur bei Netzausfall wirds halt kritisch, weil der dann durchgeht. Aber so viel ich weiss, ist daß zulässig, oder?
    Ich wär halt an einen Beispielplan für eine Anlage interessiert. Speziell daran, wo Sicherheitsschaltgeräte notwendig sind, welche Absicherungen,... Ich gehe von einer Nennleistung von ca. 11kw aus.
    Wer kennt gute Lieferanten für günstige Wasserturbinen?
    Gruß
    Sailor

  6. #6
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Standard

    Hi
    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    Nee. Ich hab eine alte Mühle geerbt mit einen kaputten Wasserrad und einen großen Speicherweiher. Ich bin am überlegen, ob ich evtl. hier eine Turbine installiere und Strom ins Netz einspeise.
    Die Berechnung für so was und einige Vorschriften (Fischtreppe,...) kenn ich schon einigermaßen.
    Aber wenn wir schon dabei sind: Kennt von Euch jemand einen Fachmann, der sich sowas mal ansehen könnte. Da gibts zwar Foren aber die sind nicht grade stark frequentiert.
    Wir habe so ein Ding.
    Unsere Steuerung hat diese Firma gemcht.
    http://www.lukas-anlagenbau.de/

    Das Ganze läuft unter einer S7-300

    Einfach mal anrufen , jedoch NICHT sagen, dass du das selber machen willst

    Hier kannst du dir Beratung holen, dann auch entscheiden ob du es noch selber machen willst/kannst.


    Thema Vektorsprungrelais . . .
    Wenn du einspeisen willst benötigst du eine "Abnahme" des Energielieferanten.
    (Jemand muss den Kopf für dein tun hinterlegen)
    (Bei einem Hausanschluss benötigst du z.b. eine Unterschrift eines Handwerkmeisters)




    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    Man kann ja einen normalen Drehstromnormmotor als Generator einsetzen, wenn er vom Netz geführt wird. Nur bei Netzausfall wirds halt kritisch, weil der dann durchgeht. Aber so viel ich weiss, ist daß zulässig, oder?
    Ich denke NICHT, dass ein Drehstromnormmotor geht.
    (Kurzschlussläufer)

    Du benötigst mindestens einen Synchron-Drehstrommotor.

    (Normalerweise mit "Erregerspule" , das Feld)




    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    Die Steuerung möchte ich selber machen. Man kann ja einen normalen Drehstromnormmotor als Generator einsetzen, wenn er vom Netz geführt wird. Nur bei Netzausfall wirds halt kritisch, weil der dann durchgeht. Aber so viel ich weiss, ist daß zulässig, oder?
    Grundsätzliches: (Vereinfacht dargestellt)

    Motor bleibt permanent am Netz
    (Nur für diese Erklärung, natürlich Synchronisieren, zuschalten, abschten . . )



    ("Motor"/Generator am Netz --> Wasserrad dreht sich)
    Kein Wasser auf deinen Wasserrad --> Du verbrauchst Strom, dein Generator arbeitet als Motor
    Drehzahl geringer als 50Hz.


    Wasser auf deinen Wasserrad --> Generator drehe identisch mit Netzfrequenz, kein Verbrauch, keine Einspeisung
    Drehzahl ist 50Hz.


    Viel Wasser auf deinen Wasserrad --> Generator möchte schneller als die Netzfrequenz drehen --> Einspeisung von Energie.
    (Vereinfacht dargestellt)

    Hier setzt dann die COS-Phi-Regelung ein.
    Karl

  7. #7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.470
    Danke
    506
    Erhielt 218 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    Wo bist du?

    Wir bauen die elektrische Ausrüstung für solche KKW´s, kann dir da sicher helfen, Turbinen gibts viele Hersteller, warum nicht auch das Wasserrad widerherstellen?

    Als Generator ist durchaus ein Asynchronmotor geeignet. Eventuell muss eine Blindleistungskompensation zusätzlich eingebaut werden.

    Schutzeinrichtungen:
    Grundsätzlich reicht folgendes:
    Frequenzüberwachung +-% je nach EVU
    Spanungsüberwachung +-% je nach EVU
    Rückleistungsüberwachung (damit dein Generator bei Wassermangel nicht als Motor weiterläuft)

    eventuell schreibt dein EVU auch ein Vektorsprungrelais vor (ist aber technisch nicht unbedingt notwendig)

    Vom Ablauf her:
    du startest deine Turbine: Wasserzulaufschieber muss auf gehen, der Leitapparat der Turbine wird auf Anlaufstellung geöffnet.
    Die Drehzahl steigt.
    Drehzahlerfassung über zb.: Bero, bei erreichen der ungefähren Nenndrehzahl Generatorschütz einschalten,
    Regler auf Wasserstandsregelung umschalten.

    Bei Netzausfall oder Rückleistung (=Wassermangel) Generatorschütz ausschalten, Turbine in Schliesstellung, Wassereinlauf schließen.

    Die kurzfristige Drehzahlerhöhung schadet dem Asynchronmotor normalerweise nicht, nur ein Dauerbetrieb bei erhöhten Drehzahlen kommt nicht unbedingt gut an den Lagern.

    Für die Regelung reicht eigentlich eine LOGO durchaus aus, ausser du willst Fernzugriff, . . . dann wirds eng.

    Sicherstellen musst du nur, dass bei Spannungsausfall deine Turbine vom Wasser getrennt wird, bzw der Leitapparat ordentlich zufährt (gewichtsbelastet, e-Magnet der gegen Feder Arbeitet, . . . .)

    Wohnst du in der Nähe, oder soll das ganze Vololautomatisch laufen (nach Spannungswiderkehr selbsttätig anlaufen, . . . bei Störungen SMS schicken?

    schöne Grüße

    Winnman
    Geändert von winnman (05.12.2010 um 12:11 Uhr)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  8. #8
    Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Ich habe schon einige Anlagen in Österreich und Deutschland gebaut.
    Sie können einen normalen Asynchronmotor verwenden. Habe aber
    allerdings mit Billigprodukten schlechte Erfahrungen gemacht. Sie sollten entweder einen Asynchrongenerator bzw.einen hocheffizienten Drehstrommotor mit Kaltleiter wie. ZB Siemens verwenden.
    Steuerung wie Winnman beschrieben hat. Ich verwende meistens das ABB CM-UFS.1 Relais erfüllt alle EU Richtlinien und kostet nicht viel. Zur Drehzahlüberwachung , autom.Start , Wasserstands Überwachung usw. verwende ich eine Siemens LOGO ist ausreichend.
    Die Einspeiseverordnung bzw. techn. Anforderungen finden Sie auf der Hompage Ihres Stromanbieters wie ZB. eon.


    Grüße aus Tirol

    www.wasserkraft.npage.at

  9. #9
    Avatar von sailor
    sailor ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    611
    Danke
    64
    Erhielt 27 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für die Infos.
    Hat von Euch jemand Kontaktadressen für den Bezug von neuen bzw. gebrauchten Turbinen (Kleinturbinen ~ 10kw).
    Gruß
    Sailor

Ähnliche Themen

  1. Schaltplan
    Von Maximus155 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 13:47
  2. Schaltplan für Türzuhaltung
    Von Rusty im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 01:10
  3. USB-MPI - Schaltplan
    Von RSH-Rainer im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 08:09
  4. Schaltplan SPS
    Von martin38 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 22:26
  5. Schaltplan für eine S5 95U
    Von S7_Mich im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2005, 14:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •