Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Suche Widerstandssensor

  1. #11
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    516
    Danke
    36
    Erhielt 63 Danke für 56 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    also keine ahnung auf welchen sternen ihr zum teil lebt,
    aber es ist interessant euch zuzulesen.

    zum thema schutzkleinspannung muß ich aber jetzt auch den kopf schütteln. bei einer spannungsversorgung von 24vdc und einem angenommen größten widerstand von 3000ohm in normalen temperaturbereichen (und das ist bedeudet mehr denn 400°C) fließt maximal ein strom von 0,008A und bei 0Ohm hättest eh nen kurzschluss

    das kitzelt noch nicht einmal, rcd fliegen bei deutlich größeren strömen und dienen dem personenschutz, wozu also schutzkleinspannung? die gefahr von elektrostatisch aufgeladenen rolltreppen vom hocker gehauen zu werden ist deutlicher höher

  2. #12
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Sorrry
    Aber Vorschrift ist Vorschrift.

    Geh mal von folgendem Extremfall aus:

    Dein Netzteil hat einen Isolationsfehler vom Speisenden Aussenleiter auf + 24VDC (oder auch 0V M spielt keine Rolle)

    Deine "Testperson" hält den Sensor in der einen Hand und berührt mit der anderen einen geerdeten Bereich (Leuchte mit Schutzleiter, . . .) was wird dann passieren?

    was hat das mit dem Widerstand des Sensors zu tun?
    Das sind Grundlegende Voschriften!

    RCD falls er funktioniert würde natürlich auslösen.

    Die Statischen Aufladungen bei Rolltreppen, Teppichen,... haben keinen entsprechenden Energieinhalt.
    Geändert von winnman (03.01.2011 um 15:28 Uhr)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  3. #13
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von shakesbier Beitrag anzeigen
    Bzw.:
    Die Formel ist glaube ich dieselbe:

    T(R)= (A-SQRT(A²+4*B*(1-R/R0)))/2*B

    Aber was sind die Koeffizienten A und B bei einem NI1000?
    Sind die Herstellerbezogen?
    Hi!

    Musst du die Temperatur selber berechnen??

    Ansonsten kannst du einen Kopftransmitter verwenden, an den kannst du alle Widerstandsarten und auch Thermoelemente anklemmen. Wir verwenden die von ABB, die lassen sich mit HART programmieren und geben 4-20mA aus.
    http://www.abb.at/product/seitp330/a...f0057355d.aspx
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  4. #14
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also, wen es interessiert:

    ich habe jetzt zwei Widerstandsensoren. Einen PT1000 und einen NI1000 habe ich gefunden, welche meine Anforderungen erfüllen:

    http://cgi.ebay.de/PT1000-Temperatur...item27ab251b45

    dieser Temperaturwiderstand wird in meinem Fall an eine Steuerung angeschlossen, welche mit einer Versorungsspannung von 24V versorgt wird.
    Diese Steuerung hat einen Eingang für die Widerstandsmessung. Dieser Eingang misst den Strom, welche durch den Temperaturfühler fließt.

    @MRT: Danke dir. aber habe den Hersteller angerufen und der hat mir die Formeln und die Koeffizienten rübergeschickt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •