Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Kondensator parallel zu einem Widerstand

  1. #1
    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, folgenes:

    Ich habe eine Schaltung, welche so aufgebaut ist:



    Nun muss ich herausfinden, wann die Spannung am Kondensator einen bestimmten Wert erreicht. Wie mache ich das? Kann man dabei R2 einfach ignorieren? Dann wäre die Formal ja:

    t = LN(1-Uc/U)*-Tau


    Und kann ich außerdem für den zusammengefassten Widerstand aus R2 und C1 einfach folgendermaßen rechnen?

    R2c = R2*Ladung in Prozent/100

    Denn bei 0% Ladung ist ein Kondensator ja quasi ein Kurzschluss, und bei 100% ein theoretisch unendlich großer Widerstand.

    Danke, Gruß

    EDIT: Und wie berrechne ich den Maximalen Stromfluss durch R1?
    Geändert von Rob Kobin (13.01.2011 um 15:02 Uhr)
    Zitieren Zitieren Kondensator parallel zu einem Widerstand  

  2. #2
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    302
    Danke
    31
    Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Gib doch mal die ganze aufgabe mit Werten dann kann man es nachverfolgen

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.470
    Danke
    506
    Erhielt 218 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    für Imax R1: U/R1
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von winnman Beitrag anzeigen
    für Imax R1: U/R1
    als Ergänzung: Imax fliesst im Einschaltzeitpunkt t=0

  5. #5
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Proxy Beitrag anzeigen
    Gib doch mal die ganze aufgabe mit Werten dann kann man es nachverfolgen
    Um sowas zu berechnen braucht man erstmal keine Werte. Die Formel lässt sich auch so aufstellen. Werte kann man anschliessend noch einsetzen.

  6. #6
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    Sandkrug
    Beiträge
    147
    Danke
    7
    Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Zu Beginn:
    C1 ist entladen (Kurzschluss für Gleichstrom) --> Imax = U/R1
    Am Ende:
    C1 ist aufgeladen auf die Spannungsteilerspannung U2=Uc=U*R2/(R1+R2)
    Jetzt fließt noch ein Strom von I=U/(R1+R2)
    Wenn du die Spannung wegnimmst, entlädt sich C1 über R2 wieder auf 0V.
    Zitieren Zitieren Kondensator parallel zu Widerstand  

  7. #7
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Hi,

    hinter dem Spannungsteiler verbirgt sich eine Ersatzspannungsquelle mit Ersatzinnenwiderstand. Wenn Du also den Spannungsfall über R2 (den C erstmal weglassen) hast, hast Du die Höhe (Spannung) der Ersatzspannngsquelle. Der Innenwiderstand der Ersatzspannungsquelle ist R1//R2. Herleitung gabs mal auf der Schule, evenuell kann mans auf Wiki nochmals nachlesen. Wenn man nun die Ersatzspannungsquelle und Innenwiderstand hat, so ergibt sich ein simples RC-Glied, das sich mit dem bekannten Tau und Euler berechnen lässt.

    so, nu erzähl mal, was Du bis morgen, 7:45Uhr, sonst noch zur Lösung der Aufgabe brauchst

  8. #8
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    1. Kondensator wegdenken
    2. Spannung U1 an R1, U2 an R2 und den Strom I ausrechnen.
    3. Spannungsquelle durch Brücke ersetzen
    4. Ersatzwiderstand aus Sicht von R2 ausrechnen, in diesem Fall Parallelschaltung von R1 und R2.
    5. In Originalschaltung R1 gleich Ersatzwiderstand setzen
    6. In Originalschaltung Spannungsquelle gleich U2 setzen
    7. In Originalschaltung R2 löschen
    8. Jetzt kann man die ganz normale Formel aus jedem Formelbuch benutzen

    Stichworte: Aufladevorgang, Thevenin

  9. #9
    Rob Kobin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo, danke für die zahlreichen Antworten, das wird mir sehr helfen!

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Hi,
    Der Innenwiderstand der Ersatzspannungsquelle ist R1//R2. Herleitung gabs mal auf der Schule, evenuell kann mans auf Wiki nochmals nachlesen. Wenn man nun die Ersatzspannungsquelle und Innenwiderstand hat, so ergibt sich ein simples RC-Glied, das sich mit dem bekannten Tau und Euler berechnen lässt.

    so, nu erzähl mal, was Du bis morgen, 7:45Uhr, sonst noch zur Lösung der Aufgabe brauchst
    Die Herleitung hat wohl was mit einer Differentialrechnung zu tun, womit ich bisher nie gearbeitet hatte... Zwar erscheint mir das nicht so richtig verständlich, wie aus einer Reihenschaltung eine Parallelschaltung wird, aber wenn das so ist...

    Jedenfalls wars das schon, und das alles vor 7:45 Danke euch.

  10. #10
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    302
    Danke
    31
    Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von marlob Beitrag anzeigen
    Um sowas zu berechnen braucht man erstmal keine Werte. Die Formel lässt sich auch so aufstellen. Werte kann man anschliessend noch einsetzen.
    Schon richtig.
    Aber wenn ich sehe das er ein Azubi ist kann ich es leichter für ihn mit Zahlenwerten als mit formeln zeigen.

Ähnliche Themen

  1. Isolation-Widerstand & Kabel-Widerstand messen
    Von ralfsps im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 11:13
  2. Widerstand messen
    Von Manfred Stangl im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 12:40
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 20:09
  4. Widerstand S5 Programmierkabel
    Von adiemus84 im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 22:40
  5. Wechselstrommotor mit Kondensator
    Von Elektrostift86 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 21:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •