Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Mit 5VDC(TTL) 24VDC schalten? Selbstbau-Schaltung im Schaltschrank?

  1. #1
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    61
    Danke
    24
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Daumen hoch


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    [Problem gelöst]

    Ich habe eine PC-Digitalausgangskarte mit 0-5VDC TTL (d.h. Strom <1mA).
    Damit möchte ich 24VDC schalten. Ich habe keine Kaufteile gefunden, mit denen ich das machen kann.

    Oder kennt jemand eine Lösung?

    Ansonsten bleibt wohl nur der Selbstbau (siehe z.B. hier).

    Solche Selbstbau-Schaltungen kommen wohl aus Kostengründen und erschwerter Wart-/Austauschbarkeit bei Maschinen nicht zum Einsatz.
    Oder gibt es da noch andere Gründe (bzgl. Zulassung, ...) ?
    Geändert von SPSstudent (05.04.2011 um 09:48 Uhr)
    Zitieren Zitieren Mit 5VDC(TTL) 24VDC schalten? Selbstbau-Schaltung im Schaltschrank? [gelöst]  

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Meinst du so etwas: http://www.tpa-eshop.de/product_info...schaltend.html

    Nur ein Beispiel. Gesucht unter "Optokoppler 5V 24V"!

    OK, bei dieser Baugruppe Strom 7-13 mA. Stimmt deine Angabe mit 1 mA wirklich? Das ist extrem wenig, was da an Leistung erlaubt ist, womit schalten die, mit Einweckgummies?

    Besser 1,3 mA http://www.tpa-eshop.de/product_info...---100-mA.html
    Geändert von Ralle (23.03.2011 um 22:58 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    SPSstudent (24.03.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    98
    Danke
    19
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    google mal nach UDN2981, würde bei einer Bastelei die Sache vereinfachen.
    mfg max

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu maxmax für den nützlichen Beitrag:

    SPSstudent (24.03.2011)

  6. #4
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    61
    Danke
    24
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Meinst du so etwas: http://www.tpa-eshop.de/product_info...schaltend.html

    Nur ein Beispiel. Gesucht unter "Optokoppler 5V 24V"!

    OK, bei dieser Baugruppe Strom 7-13 mA. Stimmt deine Angabe mit 1 mA wirklich? Das ist extrem wenig, was da an Leistung erlaubt ist, womit schalten die, mit Einweckgummies?

    Besser 1,3 mA http://www.tpa-eshop.de/product_info...---100-mA.html
    Danke für die Suche!

    Ja, es ist wirklich so wenig Strom.
    Aus dem Datenblatt der NI-Karte:
    Sourcing 100 μA 4.75 V min
    Sourcing 2 mA 4.4 V min


    Die Spannung stellt sich vermutlich je nach geliefertem Strom ein, weil bei Digitalausgängen kann ich ja nur "ein/aus" vorgeben. Wegen der geringen Leistung habe ich mich auch schon gefragt, für was man solche Digitalausgänge dann überhaupt verwenden soll (ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jeder so Schaltungen dann noch dazu baut).

    Bei Phoenix Contact habe ich mal auch nachgefragt (bei denen ist ca. 5mA als Standard-Eingangsstrom angegeben). Wird noch geklärt, ob die Leistung meiner Karte ausreicht.

  7. #5
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.297
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Genau 5mA.
    Ich hätte dann nämlich dieses empfohlen:
    https://eshop.phoenixcontact.de/phoe...do?UID=2980814
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  8. #6
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    61
    Danke
    24
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Eine Lösung ist vermutlich, Optokoppler mit externem 5V-Eingang zu verwenden.

    Eingangsseite:
    +5V V_CC: 5V Versorgung
    TTL Input: 5V TTL Signaleingang (von meiner NI-Karte)
    0V: Masse (sowohl vom angeschlossenen Netzgerät als auch von der NI-Karte)

    Nächste Woche hab ich die Hardware beisammen und berichte dann nochmal.

    Übrigens:
    Die meisten NI-Karten haben bei den Digitalausgängen 10mA oder mehr. Die Karte, die ich habe, ist scheinbar die einzige, die solch niedrige Ströme ausgibt

  9. #7
    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    21
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

  10. #8
    Registriert seit
    29.05.2009
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    hallo spsstudent,

    noch eine alternative

    http://www.leg-gmbh.de/html/su1_signalumsetzer.html

    eingangswiderstand: 100k, somit -fast- stromlos
    4-kanalig

    eine andere moeglichkeit die ni-ausgaegne zu treiben, opto-entkoppelt:

    http://www.leg-gmbh.de/html/ok21_optokoppler.html

    leider nur 5V-ausgang

    gruesse vom linken niederrhein

    leg

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu leg-gmbh für den nützlichen Beitrag:

    SPSstudent (28.03.2011)

  12. #9
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    61
    Danke
    24
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Kurze Rückmeldung:
    Ich habe mal den Strom von der NI-Karte gemessen: 6mA bei 5V (bei Kurzschluss fließen 38mA).
    Ich weiß nicht, warum im Datenblatt für den Ausgang 2mA@4,3V bzw. 100uA@4,75V angegeben sind. Der Support weiß natürlich auch nur das, was im Datenblatt steht.

    Ich habe hier ein paar Weidmüller Optokoppler und die mal getestet: funktionieren alle mit der Karte, auch wenn 10mW Nennleistung auf Eingangsseite angegeben sind. Einige haben noch einen zusätzlichen Spannungseingang und dann ist es erst recht kein Problem.

    Dann kann ich mir ggf. auch Optokoppler mit mehr als 100mA auf Ausgangsseite aussuchen, um ein paar Relais zu schalten.

    PS:
    Hier hatte ich noch einen Optokoppler mit 50 Mikrowatt gefunden, aber ich denke, das ist ein Schreibfehler:
    http://catalog.weidmueller.com/proca...)&page=Product
    Geändert von SPSstudent (28.03.2011 um 17:53 Uhr)

  13. #10
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    197
    Danke
    81
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von SPSstudent Beitrag anzeigen
    Sourcing 100 μA 4.75 V min
    Sourcing 2 mA 4.4 V min
    Und sink? Am Besten Du stellst das Datenblatt ein.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 22:16
  2. S7-200- USB-PPI-Kabel, Selbstbau möglich?
    Von Elektronaut im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 10:41
  3. Schutzleiteranschluss bei 24VDC
    Von Dextro im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 15:19
  4. Haus Automatisierung was für ein Bus (selbstbau?)
    Von Lars123 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 18:05
  5. RS-232-IR-Kabel fürs FLUKE187 selbstbau
    Von veritas im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 21:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •