Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Frage zu Distanzsensoren

  1. #11
    Registriert seit
    30.05.2011
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Michael,
    Laser-Distanz-Sensoren sind besonders geeignet für Messvorgänge an kleinen und schnell bewegten Objekten. Für poröse oder sehr raue Oberflächen stehen Sensoren mit besonderen Lichtstrahlgeometrien
    zur Verfügung.

    Auflösung
    : Die Auflösung entspricht der kleinst möglichen Abstandsänderung, die eine messbare Änderung am Ausgangssignal bewirkt.
    Linearität: Die Linearität ist die Abweichung von einer idealen linearen Funktion (Geraden). Sie wird meist in Prozent vom Messbereichsendwert angegeben.

    Beispiel
    Messbereich:
    100 ... 500 mm
    Auflösung:
    0,2 ... 0,5 mm
    Linearitätsabweichung:
    ± 0,8 ... ± 2 mm

    Tipp von Blockmove beherzigen:
    Am besten lässt du dir ein Mustergerät kommen und testest den Sensor mit deiner Anwendung.

  2. #12
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    beschreibe doch einmal GENAU was du machen willst.
    es kommt ja auf ganz viele Faktoren an , welchen sensor man nehmen soll.
    um noch einen hersteller zu nennen...wir haben geräte von KEYENCE im Einsatz (Baureihe PX), funktionieren einwandfrei, haben glasfaserkabel usw..
    es gibt auch andere Baureihen mit sog. Laser-Wegmesssensoren...

  3. #13
    MichaelHauner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hi,

    erstmal danke das so viele antworten. Also was im Grunde mein Ziel ist.

    Ich habe einen Heizkessel, dort wird Kontrolliert Kleine Mengen Kohle verbrannt. Diese verbrannten Kohlen, fallen dann als Partikel (Koks) kontrolliert auf eine Sonde. Diese PArtikel häufen sich an.

    Genau das möchte ich praktisch detektieren. Die Anhäufung ab 1mm, also NICHT einen einzelnen Partikel(Wäre auch zu klein). Wenn ich eine Anhäufung von 1mm habe, habe ich gedacht das der Distanzsensor plötzlich ein Hinderniss praktisch vor den Augen hat und PLÖTZLICH einen kürzeren Weg misst. Mir geht es auch GARNICHT darum wie genau dieser Weg ist von Sensor zum Hindernissss, sondern nur das der Sensor plötzlich merkt, dass sich der Weg stark verkleinert hat, weil plötzlich ein Hinderniss da ist. Der Abstand vom Sensor zur Sonde sind etwa 500 bis 600mm.

    Ich habe eine Skizze angefertigt


    Vielleicht gibt es auch einen Anderen Sensor der das besser kann als ein Distanzsensor? Ich hoffe jemand hat eine Idee


    gruß

    michael
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von MichaelHauner (30.05.2011 um 17:20 Uhr)

  4. #14
    MichaelHauner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    wären da vil. auch Ultraschallsensoren möglich?

    http://www.welotec.com/de/industriel...challsensoren/

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 20:57
  2. Frage zu DB
    Von mister_chaos im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 14:43
  3. S5 OB1 Frage?
    Von Bitte_ein_Bit im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 08:10
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 18:49
  5. Frage zur S7-200
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 21:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •