Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Kondensatormotor am Umrichter

  1. #11
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Hessen / Odenwald
    Beiträge
    30
    Danke
    7
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Mario,

    schau mal bei Conrad, da gibts Umrichter für Kondensatormotoren.

    http://www.conrad.biz/ce/de/product/...ICHTER-VD-037E


    Gruß

    Jürgen

  2. #12
    mariob ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.006
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Also,
    zusammenfassend ist es erstmal grundsätzlich so das der Umrichterbetrieb mit allen drei Phasen (sofern man 3 Phasen bei einmal 90 Grad überhaupt sagen kann) ohne Kondensator angewendet wird. Hmm, ich wollte eigentlich die zwei Pumpenklemmen an den Umrichter tüdeln und gut ist. Das das mit dem unterschiedlichen Phasenwinkel zwischen Wicklung und Umrichterausgang bei Dreiphasenbetrieb problematisch ist ist klar. Danke für die Hinweise. Interessant ist weiterhin die Möglichkeit das die Maschine bis 75 Hz problemlos läuft. Bei diesen Frequenzen ist das Eisen ja eigentlich schon arg an der Grenze und dann dieser unortodoxe Betrieb.
    Daher ist der Hinweis von OB21 mit dem Peter Electronic Umrichter ganz wertvoll, vielleicht rufe ich da morgen mal an. So richtig klar ist das auf den ersten Blick nicht ob dann der Kondensator raus muß oder nicht und selbst wenn der drin bleibt, wie sieht die Drehmomentkennlinie dann aus?
    Gibt es da für diese Betriebsart spezielle Parameter im Parametersatz und was bewirken diese? Fragen über Fragen, nur um ein wenig Wasser zu bewegen....
    Für Pumpenbetrieb sollte es sicherlich reichen, aber ich wüßte schon gern wo ich bin.
    Trotzdem nochmal die Frage in die Runde, betreibt jemand sowas richtig zweiphasig, also mit Kondensator?

    Gruß
    Mario

  3. #13
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.387
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Ich jedenfalls nicht. Der von Peter aber schon. 200€ sind aber auch ne Ecke Geld, die du erst wieder "reinpumpen" mußt wenn du nicht schon was passendes hast oder kostengünstig bekommst. Die konventionellen Heizungspumpen die ich kenne, haben 3 oder mehr Stufen, diesen Schalter könntest du in der Steuerung abbilden. Somit hättest du einen gewissen Stellbereich wenn du die Pumpe gut aussuchst.

    Thomas

  4. #14
    mariob ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.006
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Nee Thomas,
    feste Stufen is nich, die Kollektoren haben eine Temperaturdifferenz zwischen Ein und Austritt in Abhängigkeit vom Volumenstrom. Gleichzeitig muß man die Dinger mit möglichst niedriger Vor - und Rücklauftemperatur betreiben, das der Ertrag möglichst hoch ist. Also muß man sich nahe am gewünschten Temperaturniveau bewegen. Eine stufige Regelung verbietet sich da.
    Wie sich das für mich darstellt, werde ich wahrscheinlich die Pumpenelektrik erstmal fliegend aufbauen um zu sehen was passiert. Es ist eh der sekundäre Kreislauf, dieser muß fertig sein bevor die Kollektoren aufs Dach kommen, da kann man probieren ob und wie der Schrapel hält.
    BTW, es gibt in den Peter Dingern ein "Anfahrprogramm", welches beim Start mit verringerter Drehzahl kurzzeitig mit erhöhtem Boost die erforderlichen Momente bereitstellen soll. Kann ich mir zwar so irgendwie nicht vorstellen, bei geringerer Frequenz ist ja auch der Stromfluß im Kondensator geringer, ob das eine höhere Spannung ausgleichen kann?

    Gruß
    Mario

  5. #15
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.387
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Das die Effizienz eine solche Abhängigkeit hat ist mir klar.
    Die von Peter werden da schon Ahnung haben nen Motor zu betreiben. Eventuell kannst du dir das Ding ja mal bestellen, testen und wenn es nicht funzt greift das Fernabsatzgesetz . Wurde mir letztens bei einer Siemensspeicherkarte für den Einmalgebrauch geraten.

    Thomas

  6. #16
    mariob ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.006
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    So,
    also ich habe mir heute mal einen alten 220V Lenze aus der Ecke gezerrt, dazu eine alte, gebrauchte Heizungspumpe, diese geöffnet (die wird nie wieder dicht, ich weiß) und die Lagerstellen mit etwas Öl versehen. Das ganze dann wieder zusammengebaut, verdrahtet und mit Kondensator im Motor getestet. Die Pumpe läuft bis 13 Hz herunter, der Umrichter ist mit 2,2 KW zwar etwas oversized, die Pumpe hat was bei 100 W, aber zum Probieren langts. Von daher kann ich noch keine Aussage zu Strömen und Umrichterverhalten bei korrekter Dimensionierung sagen. Der Umrichter wurde in Werkskonfiguration betrieben, U und V angeschlossen, der meckert nicht mal wegen Unsymmetrie oder Wicklungsunterbrechung, liegt aber wahrscheinlich noch in den Toleranzen. Modulationsgeräusche sind interessanterweise nahezu null.
    Mal sehen, ich werde mir mal was für den Dauerbetrieb überlegen um zu sehen ob da irgendwas an die Grenzen kommt.

    Gruß
    Mario

  7. #17
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab mal bei uns in der Schützenhalle drei "Miefquirle" an einen FU gebaut. also einfach je eine phase und n pro motor. die motorüberwachung habe ich ausgeschaltet und das ganze läuft nun schon ein paar jahre. Das ganze bewegt sich aber auch nur von 30-60 Hz.

    Bei Heizungen (und da dann bei solaranlagen) hab ich schon öfters mal eine PWM für sowas entdeckt. das wäre eventuell noch eine alternative.
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.
    Zitieren Zitieren Lüfter in der Schützenhaller gehen da...  

Ähnliche Themen

  1. Hilfe zu Kondensatormotor
    Von SPS-Manager im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 07:38
  2. KEB-Umrichter gefunden
    Von Sockenralf im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 14:45
  3. SEW Umrichter Positionierung...
    Von Jochen Kühner im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 21:09
  4. SEW Umrichter
    Von Otto99 im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 09:29
  5. Drehzahlregelung Kondensatormotor
    Von chaki im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 12:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •