Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Helligkeit einer Leuchte via Digitalausgang steuern? PWM

  1. #1
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    53
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    folgende Überlegung!
    Angenommen ich möchte via 24V-Digitalausgang die Helligkeit von 2 Lampen 1P1.1 und 1P1.2 steuern. Angenommen sind LED-Spots ausgelegt für 200mA an 10V. Ich gehe also von einem Widerstand von 50 Ohm aus. Diese beiden schalte ich in Reihe. Über 1R1 (ausgerechnet:20 Ohm) fallen 4V ab -> An jeder Lampe habe ich 10V.
    Wir rechnen erstmal mit 1R2=0 Ohm! Zur stabilisierung einer Spannung auf Basis meines PWM-Signals benötige ich einen Kondensator 1C2. Von ganz dunkel auf ganz hell soll eine Zeit von 10s liegen. Also 5*tau=10s und somit tau=2s. Da C= tau / R muss der Kondensator eine Kapazität von 20mF haben.

    Doch dann habe ich das Problem, dass der Ladestrom des Kondensator im Einschaltmoment nur vom Vorwiderstand 1R1 begrenzt wird. Da 1R1 sehr klein ist, habe ich einen Strom von 1.2A im Einschaltmoment. Bei kleinen Impulsen, also wenn die Lampen ziehmlich dunkel leuchten sollen, bleibt der Strom im Mittel also sehr groß. Dies möchte ich umgehen indem ich vor den Kondensator den Widerstand 1R2 schalte.
    Hier ist mein Problem: Wie muss ich den 1R2 und 1C2 bemessen, wenn ich die Verzugszeit von etwa 10s beibehalten will? Wie rechne ich das aus?

    MfG
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Helligkeit einer Leuchte via Digitalausgang steuern? PWM  

  2. #2
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ohne jetzt über das Problem an sich nachzudenken: So wird das keinesfalls funktionieren!
    Leuchtdioden haben Flußspannungen und sind außerdem auch bei fließenden Strom nichtlinear was Helligkeit und Strom angeht. SPS Ausgang mit 1,2 A? Da geht es weiter, sowas ist nicht unbedingt verbreitet, mache Dich also kundig ob überhaupt möglich.
    Ich würde 2 Ausgänge nehmen, die Widerstände so auslegen, das ich über 4 Zustände (ganz aus, ein Widerstand, anderer Widerstand, beide Widerstände), also R2R Netzwerk grob staffeln, den Rest über PWM. Keine übermäßigen Ströme mehr am Ausgang und die Linearität ist da wahrscheinlich auch gut in den Griff zu kriegen.

    Gruß
    Mario

  3. #3
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    53
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gute Idee aber leider wollte ich damit über eine Zeit von 24 Stunden die Helligkeit stetig regeln. Also leider nicht die Lösung meines Problems. Trotzdem Danke

Ähnliche Themen

  1. TP 177MICRO Steuern einer Zeit
    Von NeuDabei im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 22:43
  2. Steuern einer Variable nicht möglich
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 15:31
  3. Blitzlicht Helligkeit ?!?
    Von ssound1de im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 07:45
  4. S5 Leuchte MB low
    Von Brian84 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 13:49
  5. Steuern einer Anlage über den PC im Netzwerk
    Von Mark4you im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 17:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •