Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Leonardsatz: Erregermaschine macht Schwierigkeiten

  1. #11
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wo lagert sich der Schmutz ab?
    Ist das Kohlenabrieb oder irgendwie Ölig?
    Nutzen sich die Kohlen übermäßig ab?
    Wurden Lüftungsschlitze irgendwie verändert?
    Wie wird der ELDRO angesteuert; bringt die Erregermaschien dann keine Spannung oder, . . .?

    sg Gerhard
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  2. #12
    Stefan1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Wo lagert sich der Schmutz ab?: Auf den Berührungsflächen der Kohlebürsten des Kollektors.

    Ist das Kohlenabrieb oder irgendwie Ölig?: Ähnlich Graphitabrieb, leicht schmierig.

    Nutzen sich die Kohlen übermäßig ab?: Habe ich nicht den Eindruck. Anbei einige Bilder der Kohlebürsten.

    Wurden Lüftungsschlitze irgendwie verändert?: Nein.

    Wie wird der ELDRO angesteuert?: Der ELDRO löst nicht nicht aus seiner Bremsstellung, wenn die Erregermaschine nicht funktioniert.

    Hier noch 2 Bilder des Kollektors von heute.

    Gruß
    Stefan
    2012-06-26-728[1].jpg2012-06-26-727[1].jpg
    Geändert von Stefan1 (26.06.2012 um 23:19 Uhr)

  3. #13
    Stefan1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hier die Bilder der ausgetauschten Kohlebürsten.

    Gruß
    StefanIMG_0599.jpgIMG_0600.jpgIMG_0601.jpg
    Geändert von Stefan1 (26.06.2012 um 23:18 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Stefan1 Beitrag anzeigen

    Der Grund für den vorzeitigen Tausch der Kohlen im März diesen Jahres war, daß wir immer ca. 1 Jahr lang mit einem Kohlensatz ausgekommen sind. Das war also im Prinzip ein propylaxischer Austausch, obwohl die Kohlen noch einiges an Material besaßen.

    Vor der Rep. wurde sie auch schon verwendet, daß weiß ich daher, weil ich die alten Kohlen bei der Rep. zurückbehalten habe.
    Hast du die Kohlen noch und könntest diese eventuell einbauen wenn sie noch genug "Fleisch" haben?

    Thomas

  5. #15
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Also die Erregermaschine liefert keine Spannung.
    Ist die als selbsterregter Nebenschlussgenerator geschaltet oder gibt es eine Fremderregung?

    Nur durch den Abrieb sollte es eigentlich in beiden Fällen nicht zu Ausfällen kommen.
    Wenn der Abrieb tatsächlich so leitfähige Verbindungen schafft dass die Spannung nicht erreicht wird, dann sollte es zu thermischen Spuren kommen.

    Daher sagt meine Glaskugel: eher irgendwelche Kontaktfehler, lose Klemmen oder Kohlen die nach Abnützung zu geringen Kontaktdruck erzeugen(Anschlußleitung bleibt irgendwo hängen, Feder schwach, Feder steht irgendwo an, . . .), ev Kurzschluss der Nebenschlusswicklung.

    Wie gesagt ist aus meiner Glaskugel.

    bei reinem Nebenschluss: welche Klemmenspannung bei Nenndrehzahl, stimmt die Polarität. Was passiert wenn du kurz mit einer Batterie die Nebenschlusswicklung mit der richtigen Polarität versorgst (bei Nenndrehzahl)?


    Bitte halte uns auf dem laufenden.

    sg Gerhard
    Geändert von winnman (27.06.2012 um 17:10 Uhr)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  6. #16
    Stefan1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Thomas,

    dies habe ich schon probiert. Hat leider nichts positives gebracht, denn es kam wieder zum Ausfall.

    Ich hatte schon die Vermutung, daß zwar Type "306" auf den Kohlen steht, jedoch der Hersteller einen Fabrikationsfehler bei der Charge begangen hat.

    Nun bin ich aber jetzt der Meinung, daß die Kohlen vielleicht zu "weich" sind?

    Am Freitag schaut die Fa. Schunk vorbei...

    Gruß
    Stefan

  7. #17
    Stefan1 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Gerhard,

    soweit ich im Bilde bin, ist unsere Erregermaschine als selbsterregter Nebenschlussgenerator geschaltet.

    Kontaktfehler?
    lose Klemmen?
    Anschlußleitung bleibt irgendwo hängen?
    Feder schwach?
    Feder steht irgendwo an?
    Kurzschluss der Nebenschlusswicklung?
    Klemmenspannung bei Nenndrehzahl?
    Polarität?
    Was passiert wenn kurz mit einer Batterie die Nebenschlusswicklung mit der richtigen Polarität versorgt wird (bei Nenndrehzahl)?

    Ich schließe diese Dinge aus dem Grunde aus, da die Erregermaschine erst gerade aus der Reparatur gekommen und durch unseren Elektromotorenfachbetrieb wieder eingebaut wurde. Die waren schon mehrfach im Anschluß hier (1x sogar sonntags morgens), weil wir sie zur Nachbesserung vergattert hatten. Leider sind sie wohl mit ihrem "Latain" am Ende. Trotzdem leite ich dies an die Leute weiter, bin da als Laie etwas überfragt.

    Wie bereits geschrieben, am Freitag schaut die Fa. Schunk hier deswegen vorbei.

    Übrigens lief der Leo vor dem vorsorglichen Austausch der Kohlen im März 2012 seit 1 Jahr störungsfrei!
    Ende März 2011 lag die Störung, die wir jetzt haben, bereits schonmal vor!

    Es wurden daher am 01.04.2011 folgende Arbeiten durchgeführt:
    Erregermaschine abgeklemmt und abgebaut
    Kupplung abgezogen und ausgebaut
    Wicklungen ausgemessen
    Anker neu zentriert
    Kollektor überdreht und ausgesägt
    Kohlenhalter gereinigt
    Wicklungen neu isoliert
    2 Kugellager und diverses Kleinmaterial neu
    Erregermaschine aufgebaut, ausgerichtet und angeschlossen
    Probelauf

    Also im Prinzip identisch zur jetzigen Reparatur (durch den gleichen Fachbetrieb).

    Anbei noch drei Bilder:

    1. Steuerstand für den Leo
    2. "silber" unser Eldo-Bremszylinder, "blau" unser Drehstrommotor 38 PS als Ersatzantrieb, "gelb" unsere Bremse
    3. unser Gleichstrom-Arbeitsmotor 56 PS, der vom Leo versorgt wird


    IMG_0495.jpgIMG_0497.jpgIMG_0499.jpg

    Gruß
    Stefan
    Geändert von Stefan1 (27.06.2012 um 22:07 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    bin schon neugirig was die finden werden
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  9. #19
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das wird davon abhängen, WER denn kommt.

    Kommt ein 400€-Rentner: kein Problem für ihn, das kennt er aus der Jugend und hat sich daran oft die Hände aufgerissen und die Finger geschwärzt.

    Kommt ein frisch-geprüfter Techniker mit 1er-Zeugniss: nach dem Staunen, was das denn für ein tolles Teil ist fängt er an in Büchern zu blättern


    MfG

  10. #20
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    546
    Danke
    60
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hmm ich tippe auch auf zu weiche Kohelen und eventuell die Lüftungsschlitze verstopft, falsch wieder angebaut oder so was. Das mit den zu weichen Kohlen hatten wir auch schon mal an einem alten Gleichstrommotor.
    Bin ebenfalls gespannt was die herausfinden.
    Gruss blimaa

Ähnliche Themen

  1. Schwierigkeiten mit nem OP73Micro
    Von Sukramb im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 22:18
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 23:43
  3. drucker schwierigkeiten
    Von KatharinaAnastasia im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 09:46
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 17:03
  5. Schwierigkeiten mit der Systemzeit und SFC64
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2004, 07:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •