Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Koaxialkabel richtig verbinden

  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    408
    Danke
    35
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    Ich habe bei uns im Werk an einem Schaltschrank eine Verlängerung von 2 Koaxialkabel. Diese wurde nur mit einer Aderendhülse und Klebeband verbunden. Nun stell ich mir die Frage ist dies überhaupt zulässig nach VDE? Denn meines wissens gibt es doch speziele Stecker mit denen man diese verbinden kann. Die Verlängerung der Kabel ist von einer Widerstandsmessung eines PH-Werts Sensors also keine gefährliche Spannung.

    Trotzdem würde mich interessieren ob dies alles vorschriftsmäßig ist. Könnt ihr mir da weiterhelfen =)
    Zitieren Zitieren Koaxialkabel richtig verbinden  

  2. #2
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    305
    Danke
    42
    Erhielt 61 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    such dir eine Steckverbindung aus:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Koaxial...enzanwendungen

    Allgemein gebräuchlich wäre z.B. der F-Stecker (eher im TV-Bereich bekannt) oder der BNC-Stecker

    Gruß
    Timo
    chaos, panic and disorder - my work is done!

  3. #3
    Avatar von 4nD1
    4nD1 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    408
    Danke
    35
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Wollte sowas einsetzen (Bild)

    Aber die Firma die die Anlage gebaut hat behaupt das dadurch die Messung schlechter wird und das dass was sie mit der Aderendhülse gemacht haben fachgerecht ist. Nun stell ich mir wie gesagt die Frage stimmt das laut VDE und so?

  4. #4
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    305
    Danke
    42
    Erhielt 61 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Gegenfrage: Wie sieht denn bei einer Befestigung nur mit einer Aderendhülse die Zugentlastung aus? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine hochwertige Steckverbindung eine schlechtere Verbindung darstellt...
    chaos, panic and disorder - my work is done!

  5. #5
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard

    Ich mache das immer mit:

    F-Stecker--->F-Verbinder<---F-stecker

    Gruß
    Timo
    TOHISPARTS




  6. #6
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard

    So wie ich den Post verstanden habe, werden Widerstände dort gemessen. Sprich hohe Frequenzen sind keine im Messignal, das Koax System dient eher zur Abschirmung von Fremdeinflüssen.

    Da halte ich bei sonst richtiger Ausführung (Abfangung) das Legen der Adern auf Reihenklemmen mit Adern Endhülsen für unproblematisch. Ein Koax Stecker (mit richtigem Wellenwiderstand !) ist erst bei hohen Frequenzen notwendig.
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Widerstandsmessung  

  7. #7
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    spielt die VDE hier überhaupt eine Rolle?

    Ph-Messungen sind seeeeehr empfindlich --> wir setzen deshalb wo´s möglich ist einen Sonden-Meßumformer ein und fahren ein 4-20mA-Signal auf der Leitung


    MfG

  8. #8
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von 4nD1 Beitrag anzeigen
    Wollte sowas einsetzen (Bild)

    Aber die Firma die die Anlage gebaut hat behaupt das dadurch die Messung schlechter wird und das dass was sie mit der Aderendhülse gemacht haben fachgerecht ist. Nun stell ich mir wie gesagt die Frage stimmt das laut VDE und so?
    Ich denke, das dürfte ausreichend sein, das habe ich auch mehrfach im Einsatz.
    kind regards
    SoftMachine

  9. #9
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von RobiHerb Beitrag anzeigen
    So wie ich den Post verstanden habe, werden Widerstände dort gemessen. Sprich hohe Frequenzen sind keine im Messignal, das Koax System dient eher zur Abschirmung von Fremdeinflüssen.

    Da halte ich bei sonst richtiger Ausführung (Abfangung) das Legen der Adern auf Reihenklemmen mit Adern Endhülsen für unproblematisch. Ein Koax Stecker (mit richtigem Wellenwiderstand !) ist erst bei hohen Frequenzen notwendig.
    Nein, in der pH Sonde selbst werden gaaanz kleine Spannungen gemessen, ähnlich einer Thermoelement-Temperaturmessung.
    Widerstände werden dabei manchmal mitgemessen, in form eines zusätzlich eingebauten PT100 zur Temperaturkompensation.

    Mir ging es bei den Koax-Steckern auch nicht um die Frequenzen, sondern einzig und alleine um eine Sinnvolle Elektrische Verbindung.
    Was ich allerdings vergessen hatte zu erwähnen:
    Um die F-Stecker- verbindung kommt zum schluss als Isolierung natürlich noch Schrumpfschlauch drüber!

    Gruß
    Timo
    TOHISPARTS




Ähnliche Themen

  1. Schaltschrank richtig erden
    Von Poldi007 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 18:12
  2. FB richtig erstellen?
    Von Poldi007 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 10:23
  3. Peripherieausgänge richtig nutzen
    Von Maik Eng im Forum Simatic
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 14:58
  4. Automatiksequenzen richtig programmieren
    Von Beren im Forum Simatic
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 12:58
  5. richtig viel zu tun...
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 12:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •