Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66

Thema: Halbleiterrelais verursacht Probleme

  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    511
    Danke
    92
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen,

    ich habe an einer Steuerung (Solaranlage) ein Relaisausgang.
    Die Steuerung kann über diesen Ausgang die Drehzahl der angeschlossenen Pumpe steuern. Also ist dieses Relais - lt. Betriebsanleitung - ein Halbleiterrelais.
    Die Drehzahlregelung wird nicht verwendet und ist deaktiv, das Halbleiterrelais schaltet also nur ein & aus (230V max 16A).
    Das Halbleiterrelais benötigt eine Mindestlast (Verbraucher) von 20W. Werden die 20W nicht erreicht soll ein 4,7nF Kondensator parallel zum Verbraucher, also dem Hilfsrelais, geschaltet werden - lt. Betriebsanleitung.

    Istzustand:
    Schließerkontakt Halbleiterrelais (230V AC) --> A1 des Hilfsrelais --> Schließerkontakt des Hilfsrelais (24V DC) --> übergordete Steuerung

    Das habe ich alles so verschaltet , nur stehen bei abgschaltetem Halbleiterrelais immernoch ca. 50V AC am A1 des Hilfsrelais an und es bleibt angezogen. Die Relaisspule des Hilfsrelais hat nun keine 20W, darum wurde der Kondensator dazu geschaltet der anscheinend keine Abhilfe bringt?

    Nun ist die Frage was ich sinnvoll zu verschalten muss, damit das Hilfrelais sicher abschaltet und die 50V irgendwie "unterdrückt" werden?
    Danke.

    Gruß
    DerMatze
    Geändert von DerMatze (04.04.2013 um 18:04 Uhr)
    Zitieren Zitieren Halbleiterrelais verursacht Probleme  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo Matze,

    was passiert denn, wenn du im abgeschaltetem Zustand das noch angezogene Relais vom Ausgang kurzzeitig trennst. Zieht es dann wieder an oder bleibt es abgefallen?


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  3. #3
    DerMatze ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    511
    Danke
    92
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    hmm, das habe ich noch nicht versucht. Aber wenn an dem Halbleiterrelais nichts angeschlossen ist und es mal angezogen war, bleiben im aus Zusatnd knapp 50V über...

  4. #4
    DerMatze ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    511
    Danke
    92
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    hmm, das habe ich noch nicht versucht. Aber wenn an dem Halbleiterrelais nichts angeschlossen ist und es mal angezogen war, bleiben im aus Zustand knapp 50V über...

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Die Halteleistung ist sehr viel niedriger als die Anzugsleistung. Daher könnte es sein dass das Relais nicht wieder anzieht wenn die Ansteuerung einmal kurzzeitig unterbrochen war. Mein Gedanke geht dahin, mit einem zweiten Relais über deine übergeordnete Steuerung, den Steuerzweig des ersten Relais in regelmäßigen Abständen zu unterbrechen. Das ist zwar nicht schön, aber immer noch besser als bei einer Solaranlage nur für ein Signal 20W zu verbraten.

    Kann man das Handbuch irgendwo herunterlagen?
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. #6
    DerMatze ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    511
    Danke
    92
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Beitrag

    gut, das wäre eine Möglichkeit. Finde ich aber etwas unelegant. Was hälts du von einem RC Glied oder sowas? den C hätte ich ja, wie groß müsste dann der Widerstand sein? Ich muss mal im Datenblatt des Hilfsrelais nachsehen wie groß die Haltespannung / Leistung ist

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Ich weiß dass es z.Bsp. von Finder Zusatzmodule gibt, die man auf den Relaissockel stecken kann. Diese verhindern bei AC und langen Kabeln das Nichtabfallen aufgrund der Kapazität des Kabels. Ich habe mir jedoch noch nicht die Mühe gemacht nachzusehen, was dahinter steckt.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #8
    DerMatze ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    511
    Danke
    92
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Beitrag

    ich habe eben mal nachgesehen, es ist ein Phoenix Contact Relais, welches ich als Hilfsrelais verwende (ebenfalls ein Halbleiterrelais 2961118 ) im Datenblatt steht:
    Kontaktseite


    Kontaktausführung Einfachkontakt, 1 Wechsler
    Kontaktmaterial AgSnO
    Schaltspannung maximal 250 V AC/DC
    Schaltspannung minimal 5 V (bei 100 mA)
    Einschaltstrom maximal (auf Anfrage)
    Schaltstrom minimal 10 mA (bei 12 V)
    Grenzdauerstrom 6 A
    Abschaltleistung (ohmsche Last) maximal 140 W (bei 24 V DC)
    20 W (bei 48 V DC)
    18 W (bei 60 V DC)
    23 W (bei 110 V DC)
    40 W (bei 220 V DC)
    1500 VA (bei 250 V AC)

    dann habe ich unter Zubehör weiter gesucht, da gibts ein PLC-BSC-230UC/21/SO46 (2980335) mit einem sogenannten RCZ-Filter.
    Das wäre ja schon etwas was ich suche. Mir würden jadie Werte der Bauteile interessieren, dann löt ich mir was...
    Geändert von DerMatze (04.04.2013 um 19:32 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Die Kontaktseite deines Relais ist ja eigentlich nicht das Problem. Bei meiner Frage nach dem Handbuch dachte ich an den Ausgang der Solarsteuerung.

    Ich habe mal bei Finder nachgesehen. Bei gewöhnlichen Koppelrelais wird eine Rückfallspannung von 0,1 bis 0,2 der Nennspannung angegeben. Es gibt aber auch Relais mit dem Zusatz "AC-Reststromunterdrückung bei längeren
    Steuerleitungen" (googeln). Diese sind mit eine Rückfallspannung von 0,3 der Nennspannung angegeben.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  10. #10
    DerMatze ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    511
    Danke
    92
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Die Kontaktseite deines Relais ist ja eigentlich nicht das Problem. Bei meiner Frage nach dem Handbuch dachte ich an den Ausgang der Solarsteuerung.
    Da steht leider nix näheres drin.
    Nur das bei einer Verwendung von Hilfsrelais der 4,7nF Kondensator parallel zum Verbraucher geschaltet werden muss.
    Wenns ganz dumm läuft, muss ich in der Solarsteuerun ein anderes Relais einlöten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 23:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 08:53
  3. 2te FM 353 verursacht Stop
    Von Jim Knopf im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 12:56
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 18:36
  5. ProTool-Start verursacht Absturz des Rechners
    Von Frieder im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 16:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •