Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 56

Thema: Projekt Holzspalter

  1. #41
    Demondevilmon ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab mich verschrieben ^^ der Hebel muss durch die Sicherheitseinrichtungen / Schaltung ersetzt werden.

  2. #42
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Demondevilmon Beitrag anzeigen
    So. Haben nun einmal testhalber den gezogenen Strom gemessen.

    Im Leerlauf : ca 6 A
    Im Arbeitsbetrieb : 7 A
    Im Überlastbetrieb(verkeilen, nicht spaltbar) : 16 A
    Motorschuzschalter 10A täte es...
    Zitat Zitat von Demondevilmon Beitrag anzeigen
    Der Arduino hat einen Eingang von 50 mA. Wir brauchen einen Stromwandler der von mindestens 16A auf maximal 50mA wandeln kann.
    Einen kleinen Ringkern mit 20*20 Windungen Drahrt bewickeln. (20*20*50mA)=20A, eine Ader von der Motorleitung hindurchfädeln, fertig.
    Wie mißt der Arduino Wechselstrom?
    Achtung: 16A effektiv sind beim Wechselstrom 16*Wurzel(2) Spitzenwert. Also eventuell den Wandler für noch ein bischen mehr auslegen...

  3. #43
    Demondevilmon ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich erkundige mich gerade über die Programmierung des Arduino.
    Wie kann ich eine "M8 × 1; 3-polig"-Anschluss der Lichtschranke an einen Arduino anschließen?

    Genauso haben wir das Problem das wir das messen des Stroms immer noch nicht ganz verstehen. :S
    Inwiefern lässt sich dieser so messen dass der Arduino das Ergebnis versteht. Da müssen wir den gezogenen Strom auf MAXIMAL 50mA runterdrehen. Aber wie? Wir müssen zugeben dass wir in diesem Bereich ein paar Schwächen haben.
    Ich bin mehr im Programmierbereich aufgehoben :S

  4. #44
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also die Frage zum Stomwandler im detail:

    Der uns vorgschlagene Stromwandler: http://de.rs-online.com/web/p/stromsensoren/0497209/ hat einen ausgang von 4...20mA. Soweit ich das verstanden hab als Gleichstrom, ist das richtig?
    Der arduino hat analoge eingangspins die zwar bis 50mA messen können aber nur 3.3 / 5V vertragen... irgendwo hab ich gelesen das diese einheitsform (4...20mA) eine hohe spannung benötigt und somit der Arduino dafür nicht geeignet ist. Ist das richtig oder kann ich den Stromwandler einfach so an den Eingang anschließen?

  5. #45
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.387
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JosefN Beitrag anzeigen
    Also die Frage zum Stomwandler im detail:

    Der uns vorgschlagene Stromwandler: http://de.rs-online.com/web/p/stromsensoren/0497209/ hat einen ausgang von 4...20mA. Soweit ich das verstanden hab als Gleichstrom, ist das richtig?
    Der arduino hat analoge eingangspins die zwar bis 50mA messen können aber nur 3.3 / 5V vertragen... irgendwo hab ich gelesen das diese einheitsform (4...20mA) eine hohe spannung benötigt und somit der Arduino dafür nicht geeignet ist. Ist das richtig oder kann ich den Stromwandler einfach so an den Eingang anschließen?
    Ich kann mich jetzt irren, aber glaube der Ardu misst Spannung. Wenn du jetzt den Strom des Wandlers durch einen Widerstand schickst kannst du den Spannugsabfall darüber Messen. Bei passender Dimensionierung des R ligt diese im Bereich des Erlaubten vom Ard.



    Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk 2

  6. #46
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke!
    Wir müssen sowieso einen neuen Kaufen und es gibt scheinbar auch welche mit Gleichspannungs-Ausgang von 0-5V. Da werden wir einfach den nehmen dann sparen wir uns den Widerstand.

  7. #47
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ja würd ich auch sorge, viel Erfolg euch !

  8. #48
    Demondevilmon ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Was mich nur etwas verwirrt ist, dass wir zusätzlich zur Sicherheitsvorrichtung und der Stromüberwachung auch noch den mechanischen Hebel für die Hydraulik obsolet machen müssen. Also es soll schlussendlich nur durch den Einschaltknopf gestartet werden können.
    Dieser Schalter stellt die zufuhr des Zylinders von "Öl abfließen" auf "Ölzufließen" und wieder zurück. Vlt ist ein Magnetschalter eine Idee
    Geändert von Demondevilmon (11.12.2013 um 11:42 Uhr)

  9. #49
    Demondevilmon ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    UPDATE!

    Physisch ist alles aufgebaut.
    Der Holzspalter wird nun komplett elektronisch angesteuert.
    Pneumatikzylinder für den Hebel der den Ölfluss reguliert, Lichtschranken für den Arbeitsbereich, falls jemand reingreift und der Strom wird sowohl auf befehl geschlossen als auch über einen Stromwandler gemessen.
    Gesteuert wird alles über einen Arduino...
    Gestartet über einen Knopf.

    Der knopf schließt einen stromkreis der 3V aus dem arduino in den Arduino leitet. Die Spannungsänderung nehmen wir wahr und damit lassen wir das programm laufen.

    PROBLEM... der Holzspalter Startet *manchesmal* von selber... bricht einen fehlerzustand *manchesmal* von selber ab. Die Fehler passieren willkürlich und unvorhersehbar immer anders. Ich befürchte es hängt mit der Spannungsmessung zusammen... alle anderen Messwerte sind stehts verlässlich... jedoch gibt es situationen wo die Messwerte sich stark ändern und damit zu fehlfunktionen führen.

    Ideen?
    Vlt ein Programmcodekonzeptidee?

    MFG

  10. #50
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    39
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    kenne den Arduino nicht, aber warum 3 V ??
    könnte recht empfindlich sein, man denke an irgendwelche Induktionen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 15:46
  2. Twincat -> Baustein von Projekt zu Projekt
    Von maddin im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 10:46
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 13:52
  4. Holzspalter inclusive Säge
    Von Rapunzell177 im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 12:46
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 00:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •