Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: 220V DC vs 24V DC Steuerspannung

  1. #11
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mariob Beitrag anzeigen
    Öhm,
    110V DC? Und auch 220V DC? Interessant. Ich sehe da aus dem Stegreif eher mehr Probleme als Nutzen. Ich denke da in Richtung Personensicherheit, Gleichstrom ist das gefährlichste überhaupt, Lichtbogenlöschung, nicht nur in den Sicherungseinrichtungen. Alles schwer beherrschbar. Und das macht das ganze sicher auch sündhaft teuer. Der Einsatzgrund muß also sehr triftig sein.

    Gruß
    Mario
    Logisch weil DC sooooo gefährlich ist hat auch in jedem durchschnittlichen Wohngebiet jedes 3te Haus eine Anlage mit 250-600V DC Generator auf dem Dach,
    das ganze ist sogar noch weit gefährlicher, weil es hier noch nicht mal wirksame Trennmöglichkeiten geben kann, weil die Energie-Erzeugung rein Physikalisch erfolgt.

    Teuer?
    Ist bei Kraftwerken relativ zweitrangig, viel eher geht es um Zuverlässigkeit und in letzter Konsequenz auch Langlebigkeit.

    Der Hauptgrund ist und bleibt einfach: Ein DC Verbraucher fällt immer ab, im worst Case dauert es nur ein wenig länger (bis der Kabel-Kondensator entladen ist).
    Die Folge: Höhere Spannungen lassen sich über weitere Entfernungen einfach mit weit weniger Material-Aufwand "transportieren", insofern ist es irgendwann einfach unerlässlich die Spannung zu erhöhen.
    Also wenn ich Klappertechnik zuverlässig über weitere Entfernungen (50m Aufwärts) betreiben will, gehts einfach nur mit DC.
    It's no Rocketscience.

    Der Hauptnachteil von DC im allgemeinen:
    An den Klemmstellen tritt durch Feuchtigkeit einevergleichsweise starke galvanische Korrosion auf, womit man dann den Klemmstellen in rauher Umgebung mehr beachtung Schenken muss.

    @Alexandro
    Bei deinen Ausführungen bezüglich FI und Iso-Überwachung offenbarst du extremst gefährliches Unwissen (ich möchte es noch nicht mal Halbwissen nennen), also lass es einfach.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  2. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Not-Aus (24.12.2013),vollmi (24.12.2013)

  3. #12
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    385
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Ja früher hat es alles mögliche gegeben als Steuerspannung. Von 24VAC bis 380VAC und was da zwischen liegt.
    Die 24VDC ist bei uns auch nur die einzige Steuerspannung in der Leitechnik auf SPS und normale Signal ebene.

    Ich bin beruflich viel unterwegs in Industriekraftwerken als Inbetriebsetzer von Dampfturbinen mit Generator dran.
    Hab gerade mal geschaut was bei uns unterwegs ist als Spannung in der Generatorschutz, Mittelspannugsschaltanlage und Notölpumpe.
    110VDC ist die gängigste Spannung. Aber auch 220VDC und 24VDC (24VDC nicht für Notölpumpe). Auch in Redundante und geerdete Ausführungen.
    Naja, so wie gesagt ist die Spannung ohne viel aufwand zu puffern.
    Aber, Da sind aber auch 220VAC varianten unterwegs.

    Es sind in der Regel antriebe mit hohe Leistung die in Schwarzfall den Turbine mit Generator sauber vom Netz trennen und runterfahren.

    DVH
    Geändert von de vliegende hollander (16.01.2014 um 17:46 Uhr)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu de vliegende hollander für den nützlichen Beitrag:

    Not-Aus (24.12.2013)

  5. #13
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hi,
    @MSB,
    Logisch weil DC sooooo gefährlich ist hat auch in jedem durchschnittlichen Wohngebiet jedes 3te Haus eine Anlage mit 250-600V DC Generator auf dem Dach,
    das ganze ist sogar noch weit gefährlicher, weil es hier noch nicht mal wirksame Trennmöglichkeiten geben kann, weil die Energie-Erzeugung rein Physikalisch erfolgt.
    ,
    genau deswegen brennt da auch ab und an mal so eine Höhle ab.
    @ all, meine Frage ist aber vielmehr die in die Runde, wie funktionieren diese DC Trennschalter dazu überhaupt? Schließen die die Generatoren kurz und trennen das ganze dann spannungsfrei zum Wechselrichter? Kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen...
    Und weiter, was sind das für Komponenten die in Kraftwerken sowas schalten? Sicherungen wird es schon geben, ich dächte da ist mir schon was über den Weg gelaufen, aber Schalter, Hilfsschalter oder gar Sicherungsautomaten?

    Gruß
    Mario

  6. #14
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Ist bei Kraftwerken relativ zweitrangig, viel eher geht es um Zuverlässigkeit und in letzter Konsequenz auch Langlebigkeit.
    Wirkt sich denn hohe DC Steuerspannung nicht negativ auf die Langlebigkeit der Elektromechanischen Komponenten aus? Ich stell mir da z.B. erhöhten Kontakt-abbrand bei Schützen, Schaltern und Sicherungsautomaten vor.

    mfG René

  7. #15
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.334
    Danke
    448
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Logisch weil DC sooooo gefährlich ist hat auch in jedem durchschnittlichen Wohngebiet jedes 3te Haus eine Anlage mit 250-600V DC Generator auf dem Dach,
    das ganze ist sogar noch weit gefährlicher, weil es hier noch nicht mal wirksame Trennmöglichkeiten geben kann, weil die Energie-Erzeugung rein Physikalisch erfolgt.
    Hahaha!
    Das hat mich grad daran erinnert als ich mal einen guten Freund von unserer örtlichen Feuerwehr gefragt habe wie sie das jetzt eigentlich mit den ganzen Photovoltaik-Anlagen handhaben.
    Der hat dann ganz locker gemeint:
    "Eigentlich kannst du nicht viel tun, abbrennen lassen und schauen dass es nicht übergreift. Ich halt meinen Wasserstrahl jedenfalls nirgens hin wo sowas drauf is."
    .... Na ganz toll oder?

    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Wirkt sich denn hohe DC Steuerspannung nicht negativ auf die Langlebigkeit der Elektromechanischen Komponenten aus?
    So ziemlich alle Schaltkomponenten haben normalerweise in den techn. Daten Angaben für die DC1-Schaltlast bis 220VDC, manche sogar bis 440 VDC obwohl es zum Beispiel nur ein Hilfsschütz is.
    Solange man das einhält wirds nicht so schlimm sein.

    Wie mit den Sicherungskomponenten bzw. LS-Automaten aussieht weiß ich auch nicht.
    Geändert von RONIN (24.12.2013 um 18:09 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  8. #16
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    385
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Leistungsschützen die benutzt werden zum schalten einer DC Notölpumpe sind zum Beispiel aus die Familie Siemens 3TC4417.
    Der Kurzschluss Schutz wird im ganzen haupstrom gebiet mit GL/GG NH-Sicherungen gemacht, Den thermische Schutz wird auch klassisch mit ein Thermisches block gemacht (so ein externes auf wie man bei Drehstrom Motoren seht) .
    Steuerstromkreisen werden mit Automaten der Familie Siemens 5SY5 gesichert und geschaltet mit zum Beispiel mit schützen der Familie Siemens 3RH.

    Generatorseitig erfolgt der Schutz über ein durch Strom und Spannungswandler angebunden Schutzrelais der Familie Siemens Siprotec 4 7UM.
    Im haubtstromkreis schaltet er dann der Generatorleistungssschalter im MS Anlage (Einstigste Schaltkomponent in dem Kreis).
    Ich rede dann über ein Drehstrom Synchronmachine.

    Mit Photovoltaikanlage hab ich auch keine Erfahrung..

    Bram van Berkel

  9. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu de vliegende hollander für den nützlichen Beitrag:

    mariob (25.12.2013),Not-Aus (25.12.2013)

  10. #17
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    31
    Danke
    16
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke alle für ihre Beitrage.

    Hollander und alle, wissen sie vielleicht ob es din/vde/iec normen oder andere Litteratur die der Aufbau solchen Anlagen beschreibt? Ist ja ein bisschen anders als "industrielle" Automation?

  11. #18
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    93
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Bei unserem Kunden im Schienenfahrzeugbau haben wir auch 110V DC als Steuerspannung. Teils werden sogar die Hilfsbetriebe, wenn keine 15kV vorhanden sind, aus dem 110V DC Batterienetz über Umformer kurzfristig gespeist bzw. bis der Luftdruck aufgebaut ist das der Panto gehoben werden kann und die 15kV wieder zur VErfügung stehen. Hier macht eigentlich mehr das stetige gerüttel Probleme als die DC-Festigkeit... So lange die Betriebsmittel hierfür ausgelegt sind ist das kein Problem.

    Und Feuerwehr und PV-Anlagen naja ich bringe es meinen Feuerwehrkameraden anders bei! Denn eine PV Anlage stellt keine wesentlich neue Gefahr bei der Brandbekämpfung dar. Gut ich kann sie nicht wirklich abschalten. Aber die Schutzabstände sind die gleichen wie bei 230/400V AC bzw. 1000V AC /1500V DC. Klar müssen wir aufpassen aber das muss man immer im Einsatz!

  12. #19
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    502
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Die 110 bzw 220 V Dc kommen daher, dass für die Antriebsmotoren der Leistungsschalter größere Leistungen benötigt werden.

    In Freiluftschaltanlagen kommen schnell mal >100m Leitungslänge zusammen.

    Moderne Anlagen können relativ einfach auch mit 24V ausgeführt werden (SF6).

    Einiges ist da aus historischen Gründen und "das war immer so" übrig geblieben.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  13. #20
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    385
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Meines wissen gibt es keine spezielle norm zu DC Anlagen (Wenn du dass meinst Not-Aus ??).
    Bin mit der Deutsche normen sowieso nicht auf Vordermann. Bezieh mir jetzt auf der Niederländischen NEN1010.
    Die mach kein unterschied zwischen AC und DC. Ja, natürlich mach er unterschied auf das Niveau wo die Spannung nicht mehr berurungssicher ist.
    Wichtigste wäre die herstellervorgaben der eingesetzte Komponenten zu beachten.

    Bin auch mal gespannt ob der VDE da unterschiede macht.

    Bram van Berkel

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 01:32
  2. Netzgerät 230V AC / 220V DC
    Von knabi im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 08:05
  3. Steuerspannung
    Von Atommolch im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 21:05
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 21:43
  5. 24V als Steuerspannung in der Anlage
    Von Anonymous im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 21:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •