Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Heizungen brennen regelmäßig durch

  1. #1
    Registriert seit
    19.09.2012
    Ort
    Freiberg / Sachsen
    Beiträge
    32
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    nachdem unser Funken-Erpel keinen Lösungsansatz bieten kann, versuche ich es mal hier:

    Ich habe in der Anlage hier 4 Heizpatronen, welche einen Gießblock erwärmen. Dieser sollte ungefähr 400°C haben.
    Die Heizpatronen sind von Türk+Hillinger vom Typ HLP. diese setzen sich wie folgt zusammen: 2x 630W und 2x 200W.

    Abgesichert ist jede einzeln. die 630W über 4A Sicherungen und die 200W über 1A. davor hängt eine Hauptsicherung mit 10A.

    Geregelt werden die Heizungen über Termoregler der Firma Pohltechnik.
    Geschalten werden Sie über Sirius Leistungsschütze.

    Allerdings brennen mir die Heizungen in regelmäßigen Abständen durch. Zuerst die 200W und dann die anderen. Der Fühler dazu ist ein Auflagefühler. Aufgrund der zu erwartenden Temperaturdifferenz von Patrone zum Fühler wird die Temperatur am Regler nur auf 280-300°C eingestellt. Also eine Überhitzung schließe ich damit aus. Der Schmelzpunkt wird auch nur um ca 50°C überschritten. Also alles im OK-Bereich. Schmelztemperatur liegt bei ca 320°C und der Werkstoff ist Blei.

    An was kann es liegen, das mir die Heizungen in schöner Regelmäßigkeit durchbrennen?

    Mfg Matthias
    Zitieren Zitieren Heizungen brennen regelmäßig durch  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich würde her eine Überhitzung der Heizpatronen nicht ausschliessen wollen.
    wenn die Heizpatronen nicht 100%ig sauber in den Heizblock eingepasst sind würde die erst die sie umgebene Luft (und sich selbst) und dann den Block erhitzen. Dabei kann die Patrone selbst sehr viel heißer werden als das eigentlich zu erhitzende Objekt.
    Das solltest du mal checken ...

    Gruß
    Larry

  3. #3
    Registriert seit
    19.09.2012
    Ort
    Freiberg / Sachsen
    Beiträge
    32
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hab grad nochmal gemessen...

    grob gesagt sind 1,5mm Spiel. Vieleicht etwas weniger oder etwas mehr. ist alles ein klein wenig versifft...

    Also kann das schon das Problem sein? Der Elektriker geht grad von aus, das die Schütze durch SSR Relais zu ersetzen wären, aufgrund der höheren Schaltgeschwindigkeit beim Pulsen. Was natürlich auch möglich wäre oder?

  4. #4
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    gehen die Schütze denn auch kaputt, also öffnen nicht mehr?

    PS: ich würde da irgendwo direkt an den Heizstäben noch nen zusätzliches Thermostat als Sicherheitsabschaltung einbauen.

    Gruß.

    PPS: aus welchem Werkstoff ist denn der Heizblock? Leitet der die Wärme gut, oder ist das irgendein Keramik oder Ziegelwerkstoff?
    Geändert von ducati (28.01.2014 um 11:00 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DelphiFG Beitrag anzeigen
    Hab grad nochmal gemessen...

    grob gesagt sind 1,5mm Spiel.
    Da würd ich sowas hier mit Thermoelement nehmen:

    http://www.jumo.de/produkte/temperat...?parentId=2928

    das sollte in die 1,5mm evtl. mit reinpassen. Über ein zusätzliches Schütz dann die Heizung darüber abschalten.

  6. #6
    Registriert seit
    19.09.2012
    Ort
    Freiberg / Sachsen
    Beiträge
    32
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Schütze funktionieren einwandfrei. Zumindest meiner Meinung nach. Das diese träge sind, dürfte m.E. keine allzugroße Rolle spielen.

    Werkstoff dürfte ST37 oder Ähnlich sein. Ich kann kein weiteres Thermostat verbauen. Es ist einfach kein Platz mehr. Geschweige dem, das ich das irgendwie noch auswerten könnte. Der Regler ansich bietet ja eine Abschaltung. Damit schalte ich den Heizkreislauf komplett ab. Also ab einer gewissen Temp schaltet der nen 2. Ausgang und ich schalte dann den "Freigabe-Schütz" weg.

    Der Hersteller hat mir inzwischen einen saugenden Einbau angeraten... Nur blöd, das ich jetzt die Bohrung nur noch per Messschieber schlecht erreiche und der eine H7 Passung haben will. Das würde eine Komplett-Demontage bedeuten, um den Gießblock dann überarbeiten zu lassen... Mist...

  7. #7
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DelphiFG Beitrag anzeigen
    Ich kann kein weiteres Thermostat verbauen. Es ist einfach kein Platz mehr. Geschweige dem, das ich das irgendwie noch auswerten könnte.
    http://www.jumo.de/produkte/temperat...?parentId=3030

    die haben ab 0,5mm Durchmesser, Auswertung siehe oben.

    Gruß.
    Geändert von ducati (28.01.2014 um 11:24 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    09.12.2011
    Ort
    Tor zum Harz
    Beiträge
    189
    Danke
    31
    Erhielt 28 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Moin,

    wenn die Ausmaße der Patrone nicht all zu groß ist könnte Wärmeleitpaste die Lösung Deines Problemes sein.

    Raik

  9. #9
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    72
    Danke
    15
    Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Die Heizpatronen gibt es auch mit integriertem Thermoelement, das würde ich als zusätzliche Üerwachung verwenden.

  10. #10
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Naja ... 1,5 mm sind ja Welten. Dann ist es sicher so, wie ich schon geschrieben habe.
    Die Heizpatronen müssen in deinem Fall "gut passend" in den Heizblock hinein. Zusätzlich Wärmeleitpaste auf jeden Fall.
    Eine zusätzliche Auswertung mit zusätzlichen Temperaturfühlern würde dir wahrscheinlich nicht sehr viel helfen. Du könntest zwar die Heizpatronen schützen - bekämst dann aber dein Blei nicht mehr heis.
    Die Heizungen selber mit Schützen zu takten ist m.E. auch eher fragwürdig. Hier solltest du ein Halbleiterrelais verwenden ...

    Gruß
    Larry

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 14:18
  2. Jetzt werden schon Heizungen gehackt.
    Von Junior im Forum Stammtisch
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 21:22
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 13:02
  4. Uhrzeit regelmäßig synchronisieren
    Von Beren im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 15:20
  5. Temperaturregelung für 41 Heizungen, was nehmen?
    Von Buffi im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 10:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •