Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: strombegrenzung / Konstantstromquelle

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,

    ich will eine strombegrenzung in einen motorstromkreis einbauen.
    12V motor, stromaufnahme ca 6-8A.

    ich brauch eine schaltung/modul das einen maximalstrom in dem kreis von 8A zuläst.
    nun gibt es ja schaltungen mit zwei transistoren die zur strombegrenzung
    eingesetzt werden.

    http://www.bayer-soft.de/elektro/regler/stromreg.htm

    gibt es sowas auch fertig als modul zum einlöten?
    hat jemand genauere infos zu diesen schaltungen, berechnungsgrundlagen oä?

    oder vieleicht eine ganz andere möglichkeit?

    danke!

    mfg!
    markus
    Zitieren Zitieren strombegrenzung / Konstantstromquelle  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus,
    die angegebene Schaltung dient in erster Linie der Erhöhung des Ausgangsstroms des Konstantspannungsreglers. Sobald an R1 mehr als ca. 0.6 bis 0,7V abfallen, öffnet T2, also etwa bei 0,7/4,7 =0,13A. Das frühe öffnen (1A Regler IC vorausgesetzt) würde es erlauben, das IC nicht zu kühlen.
    Im Kurzschlussfall fließt aber der volle Strom bis zur eingebauten Stromgrenze des IC. Muß also für Dauerkurzschluss doch gekühlt werden.
    Sobald der Spannungsabfall an R1 0,6 bis 0,7 V erreicht, öffnet T1 und nimmt T2 den Basisstrom weg, so daß sich ein Grenzstrom ergibt wie im Text beschrieben: I=0,6 (oder 0,7)/R1.
    Nachteil: Verlust an R1 8A*0,6=4,8 Watt.
    Zweiter Nachteil: Ob der Transistor nun bei 0.6 oder eher 0.7 Volt aufmacht, ist Exemplar- und Temperaturabhängig und das sind schon 16 Prozent.

    Bessere Schaltung: (Habe leider keine Zeichnung zur Hand)
    Ziele: 1.weniger Verluste. Dazu sollte der Strommeßwiderstand (Shunt) möglichst klein sein.
    2. Bessere Genauigkeit. Dazu sollte ein besserer Vergleichswert als der Basis-Emitter-Spannungsabfal eines Transistors herangezogen werden.
    Für 1 wird ein Verstärker nötig. Heute nimmt man dann einen OP-Amp. Damit der keine duale (+/-) Versorgung braucht, gibt es welche, die Eingangsspannungen bis zur Minus-Versorgung verarbeiten, z.B. LM324 (vierfach).
    Damit die Spannung am Shunt auf Minus bezogen ist, kann man den Shunt in die Minus-Zuleitung der Last legen.
    2. Vergleichsspannung: Z-Diode von 4,7 V.

    Vorschlag für 4 Op-Amps:
    OA1 vergleicht 4,7V Referenz mit Ausgangsspannung, liefet Basisstrom für (Darlington-)Leistungstransistor über Basisvorwiderstand.
    OA2 verstärkt Spannung über Shunt mit ca. 100. Shunt liefert ca 50 mV bei 8A. OA3 als Komparator schalten, so das Ausgang nach + geht, wenn 100*UShunt>4,7V. Damit NPN-Transistor aufsteuern, der den Basisstrom des Ausgangstransistors wegnimmt.
    Den verbleibenden 4.OP könnte man dann noch nutzen, um die Z-Diode mit konstantem Strom zu betreiben (bessere Stabilität).

  3. #3
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    ich bräucte also den ic mit den 4ops, einen leistungstransistor, eine z-diode für die referenzspannung und einen basiswiederstand für den transistor?

    wie kann ich die schaltung für 12V 8A anpassen? nur durch ändern der z-diode?

    sorry, aber auf diesem gebiet bin ich nicht so bewandert... *g*

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Also, es braucht noch ein paar ehr Wderstände für die ganze Schaltung, um die Verstärkung jedes Op-Amps festzulegen. Im Ganzen werden es 10 bis 12 sein. Ich könnte es mal aufzeichnen, aber das kann ein bischen dauern, bis ich dafür Zeit habe.
    Die Anpassung für 12V macht OA1.
    Grundprinzip Operationsverstärker:
    Ausgangsspannung UA=U+ - U- *Leerlaufverstärkung(theor. unendlich).
    Durch Gegenkopplung führt man einen Bruchteil der Ausgangsspannung auf den negativen Eingang zurück.
    Der OA erhöht seine Ausgangsspannung solange, bis die Diffrenz zwschen positivem und negativem Eingang null wird.
    Am pos.Eing. liegen die 4,7V (das ist ein Standardwert und Z-Dioden um die 5V sind besonders stabil, Halbleiterphysik...), am neg.Eing. die Ausgangsspannung über Spannungsteiler im Verhältnis 12/4,7 geteilt. Dann wird Differenz bei12V zu 0.
    Für 8 A:
    Der Shunt sei 50mV/8A= 6,25 mOhm (Drahtspirale oder Leiterbahn).
    OA2 verstärkt mit 4,7V /50mV. Ich hatte 100 geschreben, aber 94 ist richtiger. Dann lefert er 4,7V bei 8A.
    Nun liegen die 4,7 V der Z-Dode am neg.Eing von OA3 und die - je nach Strom - 0 bis 4,7 V von OP2 am pos.Eing. von OP3. Er kriegt keine Gegenkopplung und verstärkt (fast) unendlich. Solange also der Strom kleiner ist, will er -unendlich Volt raustun und endet bei demVersuch bei der 0 Volt Versorgung. Überschreitet der Strom 8 Apere, so kommt der pos.Eing. über 4,7V,Differenz wird positiv, Ausgang strebt gegen plus unendlich(Grenze: Versorgungssannung) und das macht den Transistor auf, der dem Leistungstranistor den Basisstrom klaut.
    Zwischen Ausgang OA3 und Bass dieses Transstors gehört auch in Widerstand.

  5. #5
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    puh... werde mir das mal in ruhe durh den kopf gehen lassen.

    danke mal soweit!

Ähnliche Themen

  1. SMD-IC f.Konstantstromquelle f.SMD-LEDs
    Von Klaus Coenen im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 21:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •