Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Sicherheitsschaltung: Zwangsgeführte Kontakte und Rückmeldung bei Hilfsschalter

  1. #1
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    94
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich weiß nicht, ob das hier das richtige Forum ist, habe aber kein passenderes gefunden

    Erstmal eine generelle Frage zu Hilfsschützen bei zweikanaligen Sicherheitsschaltungen: Die Kontakte der Schütze sind i.d.R. zwangsgeführt. Wenn also ein Schließer kleben bleibt, öffnet der Öffner auch nicht, und das Sicherheitsschaltgerät erkennt den Fehler.
    Führen die zwangsgeführten Kontakte dann nicht auch dazu, dass die anderen Schließer des Schützes (die nicht klemmen/verschweißt sind), auch nicht öffnen?

    Die andere Frage bezieht sich auf aufsteckbare Hilfskontakte. Angenommen ich habe 3S+1Ö im Schütz und setze ein Hilfskontaktmodul mit 3S+1Ö drauf. Reicht es dann, wenn ich den Öffner des aufgesetzten Hilfsschalters in den Rückführkreis des Sicherheitsschaltgerätes einbaue?

    Grüße,
    clumsi
    Zitieren Zitieren Sicherheitsschaltung: Zwangsgeführte Kontakte und Rückmeldung bei Hilfsschalter  

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    466
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Nein das reicht nicht, die Kontakte müssen zwangsgeführt sein!

    Wegen dem verschweissen, die Kontakte müssen sogar die verschweisste stellung halten, weil sonst der Rückführkreis keinen sinn machen würde.

  3. #3
    clumsi ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    94
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Was reicht nicht? Meinst Du damit, dass man beide Öffner (Schütz und Hilfskontakt) in Reihe in den Rückführkreis legen muss, oder sind aufsetzbare Hilfsschalter nicht zulässig?

    Das andere mit dem Rückführkreis ist mir auch klar, aber wäre es nicht kontraproduktiv, wenn eine Gefahr nicht abgeschaltet wird, obwohl der dafür zuständige Schließer nicht klebt/verschweißt ist?

  4. #4
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    168
    Danke
    18
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von clumsi Beitrag anzeigen
    Was reicht nicht? Meinst Du damit, dass man beide Öffner (Schütz und Hilfskontakt) in Reihe in den Rückführkreis legen muss, oder sind aufsetzbare Hilfsschalter nicht zulässig?

    Das andere mit dem Rückführkreis ist mir auch klar, aber wäre es nicht kontraproduktiv, wenn eine Gefahr nicht abgeschaltet wird, obwohl der dafür zuständige Schließer nicht klebt/verschweißt ist?
    Der Hilfskontakt verschweisst in der Regel nicht, da keine Leistung geschaltet wird...

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.064
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    iPDI (06.06.2014)

  7. #6
    clumsi ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    94
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wie realisiert man dann am besten die Abschaltung mehrerer Pfade (jeweils gleicher Strombelastung), wenn am Sicherheitsschaltgerät nur zwei Ausgänge (insgesamt zweikanalig) verwendet werden sollen? Mit "normalen" Schützen hätte man so ja erstmal nur 3 Schließer, da man 1 Öffner für die Rückführung braucht. Ich benötige z.B. 10 Schließer.

  8. #7
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    466
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Es gibt zum beispeil erweiterungen der jeweiligen Hersteller mit beliebig vielen Kontakten

  9. #8
    clumsi ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    94
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    und eine reine Vervielfältigung durch Schütze ist nicht möglich? Was ist denn nun mit den Hilfsschaltern? Bei der DILA-Serie von Eaton erkenne ich nicht, dass ich mit den oberen Hilfsschaltern weniger schalten kann als mit den Hauptkontakten?

  10. #9
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    466
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Di oberen Hilfsschalter hanen nichts mit Sicherheit zu tun da nicht zwangsgeführt...

    Aber natürlich kannst so viele schütze an Ausgängen anschliessen wie du willst! Du brauchst einfach genug ausgänge

  11. #10
    clumsi ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    94
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Jetzt bin ich komplett verwirrt:
    "Der Begriff „Zwangsgeführte Kontaktelemente“ sagt nach der Norm nichts über die Gleichheit der Schaltstellung bei Haupt- und Hilfskontakten aus, sondern bezieht sich ausschließlich auf die Hilfskontakte." steht so bei http://www.moeller.net/binary/ver_te...s/ver956de.pdf

    Ich könnte mir noch folgende Lösung vorstellen. Beide Kanäle des Sicherheitsschaltgerätes schalten jeweils eine Schützspule (also K1 und K2). Beide Schütze schalten jeweils z.B. 10 Schütze parallel. Alle Öffner (also insgesamt 1+1+10+10=22) liegen in Reihe im Rückführkreis.
    Der einzige Nachteil wäre m.E. dann, dass es zu einer kleinen Abfallverzögerung kommt, weil erst K1/K2 abgeschaltet wird, bevor die wichtigen (Gefahr schaltenden) Schütze abfallen. Wäre das so trotzdem eine plausible Lösung?

    Bild: K4 würde dann zusammen mit K9 etwas zweikanalig abschalten. Genauso K5&K10 usw. ALLE Öffner bilden eine Reigenschaltung für den Rückführkreis (nicht eingezeichnet, aber jedes Schütz hat einen Öffner)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg si.jpg (24,5 KB, 29x aufgerufen)
    Geändert von clumsi (07.06.2014 um 14:13 Uhr) Grund: Bild hinzugefügt

Ähnliche Themen

  1. Zwangsgeführte Kontakte bei Kat.1 ?
    Von Gaida im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 15:52
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 11:11
  3. voreilende Kontakte gesucht
    Von Sheldon im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.12.2012, 22:17
  4. Bekomme Kontakte nicht gelötet
    Von Wassermann im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 09:35
  5. Keine Rückmeldung bei Kommunikation mit Partner
    Von Guenther_Schild im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 20:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •