Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kurzschlussfestigkeit Industrienetzteile

  1. #1
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    87
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    bin da technisch vielleicht nicht auf dem neusten Stand. In älteren Anlagen haben wir einige Hutschienennetzteile z.B. 24 VDC 10 A verwendet, die die Angabe "kurzschlussfest" tragen. Ich kann also den Ausgang ohne Schaden dauerhaft kurzschließen.

    Bei den neuen Netzteilen finde ich verstärkt immer die Angabe "Boost-Funktion", die wohl zum Auswerfen einer Sicherung gedacht ist. Im Überlastfall kann so kurzfristig ein sehr viel größerer Strom als der Nennstrom fließen.

    Der Artikel "PVSE 400" (ich weiß nicht, ob ich den Link hier nennen darf.....) hat keine Angabe "Kurzschlussfest". Bedeutet dies, dass ein direktes Kurzschließen das Netzteil zerstören kann?

    Ich kenne das bisher eigentlich von fast allen Schaltnetzteilen im Schaltschrank, dass sie dauerhaft Kurzschluss- und Leerlauffest sind.......

    Grüße!
    Zitieren Zitieren Kurzschlussfestigkeit Industrienetzteile  

  2. #2
    Registriert seit
    14.05.2014
    Beiträge
    74
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Würde mich auch mal aktuell interessieren, denn ich bin bislang der Meinung, dass bei Schaltnetzteilen

    a) im Leerlauf schlicht die Ausgangsspannung auf den Sollwert geregelt wird und

    b) bei Kurzschluss die Spannung so weit reduziert wird, dass maximal den Nennstrom fließt.

    Ähnliches Verhalten bin ich von Labornetzteilen gewohnt, die meist getrennt einstellbare Spannung und Strombegrenzung haben.

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Die Netzteile die wir verwenden (Sitop Serie) sind Schaltnetzteile und wenn ich das richtig im Kopf habe:
    Im kurzschlussfall wird für kurze Zeit (glaube ein paar Sekunden) der 2 fache Nennstrom geliefert (zum auslösen nachgeschalteter Sicherungen) danach wird abgeschaltet.

    Was ich momentan nicht mehr genau sagen kann: wie geht es weiter? glaube das SNT probiert immer wider anzulaufen, ist der Kurzschluss noch anstehend geht das wider von vorne los, aber welcher Strom hier fließt weiss ich nicht mehr (gehe aber vom 2xIn aus) so alle paar Sekunden.

    Auf alle Fälle sollte bei ausreichenden Querschnitten im Sekundärzweig nichts gefährliches passieren!

    Vergleichbar wird das wohl auch bei den anderen Herstellern sein.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  4. #4
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von winnman Beitrag anzeigen
    Die Netzteile die wir verwenden (Sitop Serie) sind Schaltnetzteile und wenn ich das richtig im Kopf habe:
    Im kurzschlussfall wird für kurze Zeit (glaube ein paar Sekunden) der 2 fache Nennstrom geliefert (zum auslösen nachgeschalteter Sicherungen) danach wird abgeschaltet.

    Was ich momentan nicht mehr genau sagen kann: wie geht es weiter? glaube das SNT probiert immer wider anzulaufen, ist der Kurzschluss noch anstehend geht das wider von vorne los, aber welcher Strom hier fließt weiss ich nicht mehr (gehe aber vom 2xIn aus) so alle paar Sekunden.

    Auf alle Fälle sollte bei ausreichenden Querschnitten im Sekundärzweig nichts gefährliches passieren!

    Vergleichbar wird das wohl auch bei den anderen Herstellern sein.

    Wenn ich mich recht erinnere, gibt es da eine Zusatzbaugruppe "SITOP select", um das zu vermeiden.
    kind regards
    SoftMachine

  5. #5
    clumsi ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    87
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Mir geht es auch darum, dass es in Datenblättern zum PVSE 400 nicht zu finden ist, was im Dauerkurzschlussfall passiert - Zerstörung des Netzteiles oder nicht?
    Früher hat ja die Angabe "Kurzschlussfest" alles gesagt.

  6. #6
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    44
    Danke
    11
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo!
    In der Bedienungsanleitung ist doch auf der ersten Seite ein Diagramm über das Kurzschlussverhalten. Der Power Boost ist zeitlich begrenzt danach ist die Strombegrenzung aktiv.
    http://catalog.block-trafo.de/downloadobject/fileContent_de_229

  7. #7
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    59
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich würde grundsätzlich raten, Murr Mico, Sitop Select o.Ä. als 24V-Sicherungen zu verwenden.
    Denn: Viele Schaltschrankbauer haben noch nicht geschnallt, dass ihre ganze Leiste von 24V Sicherungsautomaten zu langsam für aktuelle Netzteile ist. Das heißt, Sensorkabel eingezwickt, Schaltnetzteil schaltet sofort ab oder die Spannung bricht schnell zusammen - noch bevor der Automat zucken kann. Komplette Steuerung stürzt ab.
    Das verhindern die elektronischen Dinger, die sind schnell genug, nur den betroffenen Pfad abzuschalten.

    Edit: Block hat auch was eigenes, zb BASIC SMART
    Geändert von element. (25.06.2014 um 09:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Kurzschlussfestigkeit
    Von Mütze im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 12:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •