Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Trenntransformator vor Servoreglern

  1. #1
    Registriert seit
    25.07.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Folgende Problemstellung:
    Ich habe eine Maschine mit mehreren Motoren, die über Servo-Regler drehzahlgeregelt bzw. teilweise sogar positioniert werden.
    Mein Schaltschrank mit den Servoreglern befindet sich ca. 50-60m Kabelweg von der Maschine weg. Innerhalb der Maschine habe ich teilweise noch 15-20m Kabelweg innerhalb von Schleppketten.
    Die Servoregler sind ein Verbundsystem mit zentraler Einspeisung und einem Netztfilter (wirkt auch als Netzdrossel) vor dem Einspeisemodul der Servoregler.
    Im Einschaltmoment der Anlage (Hauptschalter) entstehen durch die Servoregler und den Netzfilter Ableitströme >500mA. Im Betrieb entstehen ebenfalls kurze Ableitstromspitzen, die vermutlich durch die Kabellängen (Kapazitäten) hervorgerufen werden.
    Im Normalfall haben wir keine Probleme bei unseren Kunden, da wir Ihnen selektive (träge) Typ B FI-Schutzschalter für die Einspeisung unserer Machinen vorschlagen/vorschreiben.
    Jetzt haben wir aber in diesem Fall einen Kunden in Japan, der keine FI-Schutzschalter verwendet, sondern eine Ableitstromüberwachung für das ganze Gebäude einsetzt. Bei Überschreitung eines gewissen Schwellwertes wird das ganze Gebäude mittels Lasttrenner abgeschaltet.
    In der Zuleitung zu unserem Schaltschrank befindet sich ein 3phasiger Spartrafo, der die japanischen 200VAC auf 400VAC hochtransformiert.
    (Das 200VAC- und das 400VAC-Netz haben keinen Nullleiter.)
    Unsere Idee ist es nun diesen Spartrafo gegen einen Trenntrafo auszutauschen.

    Meinen Frage ist nun:
    Welche Schutzmaßnahme(n) müssten wir bei Einsatz eines Trenntransformators in unser Anlage nachrüsten?
    Spontan würde mir ein Isolationswächter einfallen, ich bin mir aber nicht sicher.
    Zitieren Zitieren Trenntransformator vor Servoreglern  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Ich würde mal die Frage erweitern, welche Schutzmaßnahme darfst du überhaupt in
    Japan anwenden, da wird doch sicherlich nicht die VDE angewendet.

    Neben den Normen spielen sogar Versicherungen eine Rolle, die eine Schutzmaßnahme
    aus Brandschutzgründen vorschreiben.

    Meines Erachtens kannst du das eigentlich nur mit dem Kunden klären.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    MIZZ105 (19.08.2015)

  4. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Was passiert wenn du zuerst nur den Spartrafo einschaltes, löst dann auch schon die Ableitstromüberwachung aus?
    Vielleicht kannst du die Zuschaltung ja irgendwie staffeln.

    Kannst du ausschließen dass da ein Isolationsfehler in eurer Anlage ist?
    Kann man an der Ableitstromüberwachung irgendwie die Vorbelastung (also den Ableitstrom ohne eure Anlage) messen/Anzeigen?

    Mir fallen spontan 2 Möglichkeiten ein:
    1. Die vorbelastung ist schon nahe der Auslösegrenze und eure eigentlich in ordnung befindliche Anlage bringt das Fass zum Überlaufen.
    2. Das Problem liegt in der Höhe der Einschaltströme und der ev. dadurch verursachten Spannungsabfälle die an einer Fehlerstelle (kann auch in der "Altanlage" liegen) dann zur Auslösung führt.

    Abhilfe: könnt Ihr nicht vor der bestehenden Überwachung einen 2. Abgang (auch mit Ableitstromüberwachung) nur für eure Anlage errichten?

    Trenntrafo wäre zwar auch eine Möglichkeit, falls das Problem aber an den Einschaltstromspitzen liegt wird es trotzdem zu Auslösungen kommen.
    Die Schutzmaßnahme hinter dem Trenntrafo muss dann separat behandelt werden, geht von aufbau TN-C (S) über IT mit Isolationsüberwachung, . . . fast alles.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu winnman für den nützlichen Beitrag:

    MIZZ105 (19.08.2015)

  6. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MIZZ105 Beitrag anzeigen
    Im Einschaltmoment der Anlage (Hauptschalter) entstehen durch die Servoregler und den Netzfilter Ableitströme >500mA. Im Betrieb entstehen ebenfalls kurze Ableitstromspitzen, die vermutlich durch die Kabellängen (Kapazitäten) hervorgerufen werden.
    a) Das Problem ist hier ausschließlich der Netzfilter, allerdings verursacht durch das zeitlich assymetrische zuschalten der 3~ durch den Hauptschalter,
    einfache Lösung wäre hier dann also ein klassisches Netzschütz vor der FU-Einspeisung.
    b) Kurze Ableitstromspitzen sind relativ gesehen eigentlich nicht vermeidbar, nur reduzierbar.

    In ähnlichen Fällen in der Landwirtschaft mit Vorschrift FI 30 bzw. 300mA haben wir sehr gute Erfahrungen mit Ableitstromreduktionsfiltern von EPA gemacht.
    http://epa.de/filter/de/produkte/abl...uktionsfilter/

    Ansonsten ist das Konzept des Kunden mit FI-Relais auf Leistungsschalter nicht sehr glücklich gewählt,
    zumal wenn dieser Hauptschutz schon bei solchen eher kleine und sehr kurzzeitigen Spizten von 0,5A Probleme macht.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    MIZZ105 (19.08.2015),rostiger Nagel (18.08.2015)

  8. #5
    MIZZ105 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.07.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für Eure Antworten.
    Wir hatten heute den Hersteller der Servo-Technik im Hause.
    Betriebsbedingte Ableitströme sind völlig normal und in der Inustrie nichts ungewöhnliches.
    Wir werden es mal mit folgendem Gerät versuchen:
    http://de.tdk.eu/tdk-de/192854/tech-...zieren/1111408

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Kollmorgen Servoreglern
    Von Tequila_155 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2015, 17:37
  2. Sicherheitsabstand vor Schaltschrank
    Von carsten im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 10:36
  3. Vor/Rückwärtszähler LOGO
    Von mertens2 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 13:22
  4. # vor Variable !?
    Von the im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 10:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •