Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Strommessung und Temperaturmessung mit S7-1200+Analogsignalgruppe SM 1231 RTD,PT100

  1. #11
    Registriert seit
    07.02.2013
    Beiträge
    83
    Danke
    2
    Erhielt 25 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Es ist nicht nur ein Gleichrichter verbaut, sondern ein RMS Umformer.
    Du bekommst von LEM nur den Effektivwert, aber dieser benötigt einige Zeit, bei diesem ist es eine Sprungantwort auf 90% von 300ms.
    Diesen Verzug musst du in deine Überlegungen einbeziehen, um eine schnellere Messung zu bekommen, in denen auch die kurzen Stromspitzen messbar sind, ist eine direkte Messung erforderlich.

  2. #12
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Wenn ja könnte ich ja praktischerweise das Teil direkt an die SPS anschließen.
    Kannst Du ja auch!
    Das Teil ist PnP.

    Mit Murks meinte ich, dass die 1200er eine relative neue Steuerung ist, und eine Auflösung auf besser als 10bit bereits vor 30 Jahren (S5- Zeiten) erreicht wurden.

  3. #13
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.316
    Danke
    932
    Erhielt 3.331 Danke für 2.689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SPS-Praktikantin Beitrag anzeigen
    Im Datenblatt steht oben zwar 0-10V DC Output. Aber wenn ich mir die Schaltung so anschaue, vermute ich mal das bei Wechselstrom es -+10V AC werden. Oder ?
    Im Datenblatt steht:
    0-10V DC voltage output proportional to the RMS value of the primary current.

    [...]
    Features
    ● RMS (average) output
    Das heißt, der Wandler liefert nicht Abtastwerte der Amplitude des Sinuskurvenverlaufes sondern den durchschnittlichen Effektivwert des Stromes. Deshalb benötigt der Wandler auch eine Meßzeit von mehreren Perioden der Sinuskurve.

    PS: zu langsam

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #14
    Registriert seit
    08.03.2015
    Ort
    Bad Nauheim
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank Harald und natürlich auch dir borromeus.


    also um das ganze hier zusammen zufassen.

    Es wäre praktischer bzw. für die genaue Messung idealer wenn ich noch eine Analogeeingabegruppe anschließen würde. D.h. ich hätte erstmal ein Spannungsbereich von -+10V und eine Auflösung von 12 Bit . (Wenn wir folgende Baugruppe betrachten: 6ES7231-4HD32-0XB0). D.h. wenn ich dann ein normalen Spannungswandler nehme der mir 230V zu 10V übersetzt könnte ich das direkt anschließen?



    Danke nochmal ganz herzlich für eure Hilfe an ALLEE

  5. #15
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Du kannst den LEM doch auch direkt anschliessen.
    Auch die 10 Bit kannst Du lassen, weil der Wandler ohnehin einen größeren Fehler als 0,1% haben wird- es war nur eine allgemein gehaltene Bemerkung, dass 10bit nicht sehr prickelnd ist.
    Wie kommst Du jetzt auf einen Spannungswandler? Ich dachte Du willst den Strom messen?!

  6. #16
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    143
    Danke
    14
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Die LEM-Messwandler geben den RMS-Wert (lies mal nach was der bedeutet) des gemessenen Wechselstromes als unipolare Gleichspannung 0-10V aus, da ist nix mit negativer Spannung. Deshalb reicht prinzipiell der Analogeingang 0-10V der CPU.

    Da du bisher nicht gesagt hast, wie genau, wie schnell bzw. wie oft pro Sekunde du messen willst, kann man auch nicht sagen, ob du das Analogeingangsmodul brauchst oder nicht. Ausserdem haben Auflösung und Genauigkeit eines AD-Wandlers grundsätzlich nichts miteinander zu tun.

    Du musst dich schon etwas mit den Technik auseinandersetzen. Irgendwas zusammenbasteln ohne es zu verstehen ist keine gute Idee.

    Ausserdem: Warum sprichst du jetzt von Spannungswandler 230-10V ?

    edit: zu langsam ..
    Geändert von Gleichstromer (15.01.2016 um 08:47 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    08.03.2015
    Ort
    Bad Nauheim
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich hab mir folgende Schaltung überlegt (siehe Anhang). Und wollte quasi von der Spannung auf den Strom schließen.

    Aber das hat sich jetzt erledigt. In Absprache mit dem Projektleiter reicht der LEM-Wechselstromwandler völlig aus. Ich soll diesen einsetzen auch wenn er evtl. keine schnellen Ströme erfassen kann.
    Die Größe der Auflösung des Analogsignals in digitale Signale ist doch relevant wie genau man das Signal darstellen will? Also je höher die Auflösung umso genauer die rekunstruktion?
    Was meinst du mit "genauigkeit des AD-Wandlers"? In wie fern die Werte Fehlerbehaftet sind?


    Ich hab mir noch keine gedanken gemacht wie genau ich Messen will bzw. muss. Da das mit meinem Betreuer noch nicht beredet wie genau er die Messung haben will. Ich müsste das noch abklären.
    Prinzipiel ist es momentan verlangt, dass die SPS überhaupt etwas erfasst und dokumentiert. Das ganze ist eine Vorentwicklung, in welche Richtung das dann konkret geht wird sich im laufe des Projekts noch entscheiden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #18
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SPS-Praktikantin Beitrag anzeigen
    Ich hab mir folgende Schaltung überlegt (siehe Anhang).
    Ich weiss nicht was Deine Aufgabe ist!
    Sollst Du eine SPS Lösung, die ähnlich einer Industrie ist realisieren oder sollst Du auf bewährte Komponenten weitestgehend verzichten und selber was basteln?
    Seit Jahrzehnten bauen wir Steuerungen, wir haben noch nie selber was gebastelt.

    Die Größe der Auflösung des Analogsignals in digitale Signale ist doch relevant wie genau man das Signal darstellen will? Also je höher die Auflösung umso genauer die rekunstruktion?
    Gleichstromer wollte Dir mitteilen, dass Auflösung und Genauigkeit 2 paar Schuhe sind.
    Mit zB 15 bit Auflösung kannst Du auf 1/32768stel digitalisieren, der Wert kann aber nach der AD Wandlung trotzdem um zB 1% falsch sein.

  9. #19
    Registriert seit
    08.03.2015
    Ort
    Bad Nauheim
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi borromeus,

    sorry das ich so spät antworte.

    Also die Aufgabe ist so, das es egal ist ob ich was selber bastele oder etas aus der Industrie nehme, die Hauptsache ist das ich eine Lösung habe die mein Problem bewältigt.

    Mitlererweile soll ich den LEM-Wechselstromwandler benutzen. Es sollen einfach nur Ströme sowie Temperatur und Drehzahl über eine Zeit t gemessen werden.Spitzenströme die kurzzeitig auftauchen sind nicht nötig. Desweiteren soll eine Last (in dem Fall ein Ventil das den Druck regelt) gesteuert werden (es muss kein Regelkreis aufgebaut werden). Mit hilfe dieses Ventil soll auch über die selbe Zeit t verschiedene drücke aufgebaut werden. D.h. einfach ein kleines Test verfahren z.b. in ersten 5 min soll der druck von min -> max gesteigert werden und gleichzeitig die Werte gemessen werden. Anschließend das selbe nur von max -> min für den Druck.

    Ich hab jetzt mein Prüfstand soweit aufgebaut das ich folgende komponenten benutze:
    -Lem Wechselstromwandler an AI der S7-1200
    -SM1231 RTD für PT100
    -Ventil an AO SB 1232 Signalboard (Signalspannung zwischen 0-5V = Max->Min ; 5-10V = Min->Max)

    Ich hätte da noch eine ganz Kurze Frage:

    Das Modul SM1231 RTD brauch ja eine Spannungsversorgung die ich mir von der S7-1200 abklemme, aber wo schließe ich die Masse/Erde an?

  10. #20
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist das eine Fangfrage?
    Die S7-1200 wird ja auch einen Minus haben und ich nehme an, dass dieser geerdet ist.



    "-Ventil an AO SB 1232 Signalboard (Signalspannung zwischen 0-5V = Max->Min ; 5-10V = Min->Max)"
    Das verstehe ich nicht: 0V ist max, 5V ist min und 10V ist dann wieder max?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.05.2016, 10:35
  2. Siemens SB 1231 RTD
    Von MareMM im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.12.2015, 14:04
  3. s7 1200 - Signalboard 1231 mit PT100 verbinden
    Von B1798 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2015, 00:36
  4. PT100-Temperaturmessung auch ohne 2AI RTD ST?
    Von absoluterbeginner im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 13:00
  5. PT 100 an SM 1231 RTD
    Von Hannibal16 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 06:54

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •