Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Immer wieder defekte S7 CPU und Netzwerkgeräte

  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    66
    Danke
    0
    Erhielt 11 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebes Forum,

    ein Kollege berichtete mir von deren Testanlage bei der es immer wieder zu Ausfällen der S7 CPU, Feldbuskopplern und Switchen kommt.
    Zum Beispiel ist heute die drei Monate alte S7 CPU kaputt gegangen (LED Störung) und gleichzeitig ein über Ethernet angeschlossener Feldbuskoppler. Dazu gehen immer mal wieder Ports an Switchen oder der ganze Switch kaputt. Auch kommt es häufig zu Störungen weil das Netzwerk mal für kurze Zeit aussetzt.
    Ich kann gar nicht viel zur Anlage erzählen. Drehstrommotoren bis 5,5 kW. Teilweise mit FU, Messtechnik, nichts Ausgefallenes.

    Ich habe die Hoffnung, dass es der Zufall will und jemand dieses Fehlerbild kennt und mir noch eine Eingebung geben kann. Dass immer wieder Netzwerkgeräte betroffen sind, ist mehr ein Bauchgefühl und kann sicher auch Folge einer anderen Schweinerei sein, die dort auftritt.


    Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

    Gruß
    wat84
    Zitieren Zitieren Immer wieder defekte S7 CPU und Netzwerkgeräte  

  2. #2
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Naja,
    auch wenn Du nicht viel erzählen kannst solltest Du das aber tun. Das ist so ähnlich als ob Du gerade fragst wie hoch die Temperatur Deines Kaffes ist. Mit anderen Worten, was wurde bis jetzt unternommen den Fehler einzugrenzen, welche Maßnahmen sind grundsätzlich ergriffen worden (Potentialausgleich etc.).
    So als Hinweis, die Antwort ist von mir 42.

    Gruß
    Mario

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Naja, ganz heißer Tip wäre:
    Nicht, bzw. nicht ausreichend gut ausgeführter Potentialausgleich.
    Das wiederum führ dann zu Ausgleichstströmen über den Kabelschirm, in teils beträchtlicher Dimension, welcher dann über die Teilnehmergeräte abgeführt werden muss.

    a) Schirmstrom messen
    b) Schirm der Netzwerkkabel großflächig (Schirmklemmen, EMV-Verschraubungen o.ä.) auf PE-Potential legen.
    c) Potentialausgleich zwischen den Anlagenteilen verbessern

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    wat84 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    66
    Danke
    0
    Erhielt 11 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    deshalb habe ich geschrieben "..., dass es der Zufall will...". Die Anlage wird von einem mMn fähigen Elektrotechniker betreut. Deshalb muss man davon ausgehen, dass dort schon versucht wurde den technisch einwandfreien Zustand zu prüfen, bzw. herzustellen (Potentialausgleich, Filter für FUs, etc.). Mir ist auch klar, dass z.B. Fehler durch EMV teilweise sehr schwierig zu finden sind.
    Ich erhoffe mir, dass jemand dieses Fehlerbild selbst erlebt hat, vielleicht auch lange gesucht hat und schließlich durch eine Maßnahme den Fehler abstellen konnte. Nach dem Motto: "Hatten wir genau so auch mal. Tausch mal die USV, das hat bei uns geholfen."
    Ich erwarte nicht, dass ihr mit mir jede Möglichkeit der Fehlersuche und Fehlerbehebung durchkaut.
    Ist einfach ein Schuss ins Blaue. Hier haben Viele schon Vieles erlebt.

    42 geb ich so weiter, danke.

    @MSB
    Du hast recht. Das ist auch das erste woran ich gedacht habe. Ich gehe fest davon aus, dass das geprüft wurde, jedoch frage ich mir das mal ganz genau nach.



    Gruß
    wat84
    Geändert von wat84 (12.05.2016 um 18:38 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.138
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Frag erst ob er eine Schirmstrommesszange hat und frag dann ob er den Schirmung und Ausgleichen geprüft hat.
    Obwohl wir wirklich sehr viel Wert auf den Ausgleich legen, kommt es bei der Prüfung mit der Messzange immer wieder zu unerwarteten Ergebnissen.

    Gruß
    Dieter

  6. #6
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    1.579
    Danke
    423
    Erhielt 295 Danke für 249 Beiträge

    Standard

    Guten morgen,

    ich kann mich Blockmove nur anschließen. Unbedingt den Potentialausgleich prüfen. Ich hätte zuerst auf
    ein EMV Problem getippt aber wenn mehrere Geräte bereits defekt sind klingt dies eher nach einem Potentialproblem.

    Viel Erfolg bei der Fehlersuche

  7. #7
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.334
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Wir hatten zB auch mal Probleme wegen FUs und auch das Sromschinenanschlusse innerhalb der Werkshalle probleme bereitete. Maschine extra über "Leitung" direkt vom Hallenverteiler angeschlosen --> ruhe und keine Probleme mehr ...

    „Eine Frage raubt mir den Verstand bin ich verrückt oder sind es die Anderen ?“

    Albert Einstein

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    b) Schirm der Netzwerkkabel großflächig (Schirmklemmen, EMV-Verschraubungen o.ä.) auf PE-Potential legen.
    Anstatt Schirmklemmen oder EMV-Verschraubungen, Schirmbügel auf ein "TE"-Schiene.
    Beispiel:
    schirmbügel.png

    Alle Netzwerkkabel, Analogkabel, und FU-Kabel sollen in diese Weise auf der Schiene verbunden sein.
    Geändert von JesperMP (13.05.2016 um 09:44 Uhr)
    Jesper M. Pedersen

  9. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Anstatt Schirmklemmen oder EMV-Verschraubungen, Schirmbügel auf ein "TE"-Schiene.
    ... ist doch auch nur eine etwas andere Bauform einer Schirmklemme...
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. #10
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    ... ist doch auch nur eine etwas andere Bauform einer Schirmklemme...
    Mein Fehler. Mit "Klemme" habe ich Reihenklemme gedacht.
    Jesper M. Pedersen

Ähnliche Themen

  1. CPU 312IFM immer wieder Stop
    Von Deep Blue im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 14:17
  2. Rechner startet immer wieder...?
    Von rostiger Nagel im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 18:05
  3. MPI Verbindung scheitert immer wieder.
    Von Nickel im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 15:24
  4. OP7 startet immer wieder neu
    Von deadsnare im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 18:46
  5. CPU 314 geht immer wieder auf Stop
    Von hubert im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 12:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •