Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Schnelle Regelung und Signalverarbeitung SPS Auswahl

  1. #41
    Registriert seit
    25.06.2017
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    374
    Danke
    40
    Erhielt 62 Danke für 47 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von weißnix_ Beitrag anzeigen
    ... Um den Buckel erstmal zu bekämpfen würde ich auf den I-Anteil komplett verzichten, also erstmal als PD-Regler einstellen. Im Ergebnis sollte ein schöner Verlauf der Kurve mit einer leichten Sollwertabweichung herauskommen. ...
    Sehr guter Ansatz! Lehrbuchmässig wird der I-Anteil chronisch mit dem Begriff "Genauigkeit" in Verbindung gebracht (um nicht zu sagen "verwechselt") und der D-Anteil als "wirkungsloser Luxus" am liebsten ganz geschlabbert. Genau umgekehrt wird - zwar nicht ein Schuh, aber - eine gute Regelung daraus! Der D-Anteil sorgt dafür, dass der Sollwert schnell und auch äusserst präzise erreicht wird. Wenn dann noch minimale Abweichungen über längere Zeit anstehen bzw. (durch StörEinflüsse) entstehen, dann erst kann der I-Anteil noch ein Bisschen die Genauigkeit verbessern.
    Bei der in diesem Thread geschilderten Anwendung könnte man - wenn überhaupt - den I-Anteil in die Tonne treten, aber keinesfalls den D-Anteil!
    Passt der D-Anteil, so kann man normalerweise auch noch den P-Anteil erhöhen, was die Regelung oft nicht unerheblich weiter verbessert.

    Gruss, Heinileini

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Heinileini für den nützlichen Beitrag:

    A_Student (19.12.2017)

  3. #42
    A_Student ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2017
    Beiträge
    28
    Danke
    16
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Genau ist ein Rechteck Signal mit einer Periodendauer von 4s. Alle 2s schaltet das Signal um. Springt von 100 auf 900 bzw von 10 auf 90%.

    Werde ich mal auspropieren. Danke für deinen Rat.

    Hatte irgendwie immer das Gefühl, dass der Regler ohne I Anteil nicht richtig ausregelt bzw nur im unteren Bereich nicht richtig regelt, also nie die 10 % erreicht sondern schon bei 7 % bis 8 % einschwingt und sich damit zufrieden gibt. Und nach den 2s also nach Sollwertsprung auf 90%, der Istwert von 8 % auf 90 regelt. Im oberen Bereich schwingt der Istwert auch ohne I Anteil auf die 90% ein.

  4. #43
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.574
    Danke
    285
    Erhielt 260 Danke für 234 Beiträge

    Standard

    Wenn ich den TM_Lag richtig deute kannst Du den für die Verzögerung des D-Anteils einsetzen. Im Moment des Sollwertsprungs hat der D-Anteil sonst für Deine Anwendung einen störenden (bremsenden) Einfluss. Der wird aber erst kurz vor der jeweiligen Solllage gebraucht. Nach Deinem Zeitdigramm wäre TM_Lag geschätzt im Bereich 0...100ms.
    - Der frühe Wurm wird vom Vogel gefressen -

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu weißnix_ für den nützlichen Beitrag:

    A_Student (19.12.2017)

  6. #44
    A_Student ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2017
    Beiträge
    28
    Danke
    16
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ja TM_Lag hängt mit meinen D-Anteil zusammen. Einen idealen PID Regler bzw D-Regler kann man nicht realisieren, deshalb wird in der Realität aus dem D-Anteil ein D-T1 Glied. TM_Lag ist in das Verzögerungsglied. Der D-Anteil wird im Prinzip mit einem Verzögerungsglied erster Ordnung vorgefiltert.

    Wobei Theorie und Praxis zwei verschiedene Welten sind. Was mir aufgefallen ist, ist mein D-Anteil größer als mein TM-Lag, kriege ich lauter kleiner Schwingungen, verkleiner ich meinen D Anteil und vergrößer TM_Lag wird das System wieder stabil. Habe mich jetzt für einen reinen P-Regler entschieden.

    Momentan sieht das ganze so aus. pregler kp 6.jpg. Die Kurve ist ziemlich steil. Kp liegt etwa bei 6. Vielleicht macht das Überschwingen nicht so viel aus, sind ja nur 10% und das in einem sehr kurzen Zeitrahmen. Muss mich da noch mal mit den Mechanikern unterhalten.

    Habe noch mal versucht die Sprungantwort aufzunehmen. Als Tool habe ich diesmal WinCCflex benutzt. Sprungantwort visu y50%.jpg
    Ist schon merkwürdig. Istwert erreicht seine Grenze vor dem Stellwert. Bis der Stellwert die 50 % erreicht, hat der Istwert bereits die 100% erreicht. Da kann ich weder eine Tangente ziehen, noch mein TU und TI bilden um meine Parameter mathematisch zu berechnen. Vermutlich liegt das am Erfassungszyklus von WinCCflex.
    Habe mir jetzt eine Demo Version von so einem SPS Analayzer besorgt. Kann ne halbe Minute mit der Version aufzeichnen, sollte für meinen Versuch reichen.

  7. #45
    A_Student ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2017
    Beiträge
    28
    Danke
    16
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Moin, moin

    Noch mal ein kleines Feedback meinerseits. Habe alles mögliche probiert um den Überschwinger weg zu kriegen. I-Anteil ausgeschaltet, TM_Lag auf 2ms eingestellt und D-Anteil auf 20ms, Kp auf 10...und und und..., hat leider nichts gebracht. Habe dann den D-Anteil ausgeschaltet und nur mit dem P-Anteil experimentiert. Kam nichts sinnvolles bei raus. Anschließend habe ich den kompletten Regler mitsamt des Datenbausteins gelöscht und neu eingefügt. P- und D-Anteil eingeschaltet und wieder meine Werte von 10 für die Verstärkung, 20ms für den D-Anteil und 2ms und für mein Verzögerungsglied TM_Lag eingesetzt und voila siehe da der Graph ist ziemlich steil und der Überschwinger ist weg. Werde heute noch mal Bilder machen und sie morgen nach reichen. Nochmals vielen Dank euch alle.

    Vermutlich war der Instanzdatenbaustein vom Regler total verfahren.

  8. #46
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.574
    Danke
    285
    Erhielt 260 Danke für 234 Beiträge

    Standard

    Und wieder fällt mir eine ganz bestimmte Signatur ein. Ratet mal wessen.... PN/DP.
    Und das hat jetzt keinen ironischen Unterton - ich war schon drölfzillionen Mal in der Lage.
    - Der frühe Wurm wird vom Vogel gefressen -

  9. #47
    Registriert seit
    25.02.2016
    Beiträge
    288
    Danke
    20
    Erhielt 63 Danke für 55 Beiträge

    Standard

    Hallo Student,

    das hört sich doch Super an wie du siehst lässt sich das jedes Problem lösen.
    Freut mich für dich!
    Könntest du evtl mal noch einen Screenshot einstellen wo Mann die Aktualwerte sieht.

    viel Spaß mit deiner neuen Aplication.


    mit freundlichen Grüßen tia

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wincctia für den nützlichen Beitrag:

    A_Student (21.12.2017)

  11. #48
    A_Student ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2017
    Beiträge
    28
    Danke
    16
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja gerne, noch mal vielen Dank.

    Graph Y3 groß.jpg DB41 Y3 groß.jpg

    Habe zwar eine kleine Totzeit drin, jedoch stört sie nicht so sehr. Den OB35 musste ich auf 10ms einstellen, da mir die CPU bei kleineren Werten eine Störung angezeigt hat.
    Geändert von A_Student (21.12.2017 um 13:00 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu A_Student für den nützlichen Beitrag:

    weißnix_ (21.12.2017)

Ähnliche Themen

  1. Sehr Schnelle Regelung -> Steuerungskonzept
    Von plc_typ im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 20:53
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2017, 11:51
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.09.2016, 16:31
  4. Phasenverschiebung in DB schreiben - schnelle Regelung
    Von SPS-newbie im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 11:49
  5. Schnelle Regelung mit SIMATIC?
    Von Olav im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 14:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •