Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Results 1 to 8 of 8

Thread: kompakte Profinet-IRT Geber - oder: günstige IRT-Anbindung von Inkrementalgebern

  1. #1
    Join Date
    08.04.2016
    Location
    4040 Linz, Österreich
    Posts
    494
    Danke
    43
    Erhielt 154 Danke für 122 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, 2 Inkrementalgeber und 2 Absoluwertgeber synchron einzulesen.

    Als Hardware habe ich eine 1512SP 1 PN zur Verfügung.
    Die beiden Absolutwertgeber unterstützen Profinet-IRT und sind schon erfolgreich woanders im Einsatz.
    Die beiden Inkrementalgeber geben 24V HTL-Signale mit max. 16 kHz aus.

    Die Herausforderung ist nun, dass ich die beiden Inkrementalgeber synchron zueinander mit einem Jitter < 20µs einlesen muss.
    Zwischen den Inkrementalgebern und den Absolutwertgebern muss der Jitter < 1ms betragen.

    Zum Einlesen der Inkrementalgeber habe ich 2 Stk. TM COUNT 1x24V (6ES7138-6AA01-0BA0) am Tisch. Die Module unterstützen Taktsynchronisation, allerdings funktioniert das nicht, wenn ich die Baugruppen direkt neben der CPU 1512SP stecke, sondern ich müsste zusätzlich eine IM155-6 HF/2 (6ES7155-6AU01-0CN0) verbauen (was Platz braucht und unnötig Geld kostet).


    Kennt jemand eine andere Möglichkeit, Inkrementalgeber platzsparend synchron abzutasten?
    Mir wäre schon geholfen, wenn ich eine Baugruppe finde, welche die Inkrementalgeber mit dem geforderten Jitter abtastet und dann im 1 ms-Takt auf Profinet sendet. Kennt jemand so etwas?

    Gibt es kompakte Encoder mit Profinet-IRT-Interface die ich statt der Inkrementalgeber einsetzen kann? Die klasseschen 58mm-Geber mit den 3 M12-Steckern haben nicht Platz.

    Bitte um Info.

    lg
    Reply With Quote Reply With Quote kompakte Profinet-IRT Geber - oder: günstige IRT-Anbindung von Inkrementalgebern  

  2. #2
    Join Date
    05.04.2012
    Posts
    1,405
    Danke
    160
    Erhielt 353 Danke für 297 Beiträge

    Default

    ... welche Firmware hat Deine CPU? Ist es nicht so, dass der Rückwandbus mit aktueller FW nun auch taktsynchron ist?
    Oder übersehe ich da was bei Deiner CPU?

  3. #3
    maxder2te is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    08.04.2016
    Location
    4040 Linz, Österreich
    Posts
    494
    Danke
    43
    Erhielt 154 Danke für 122 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by zako View Post
    ... welche Firmware hat Deine CPU? Ist es nicht so, dass der Rückwandbus mit aktueller FW nun auch taktsynchron ist?
    Oder übersehe ich da was bei Deiner CPU?
    Das gilt meines Erachtens nach für CPUs in der ET200MP-Bauform, nicht aber für die SP-Bauform. Oder hat sich da mit V16 was getan? Wir setzen noch auf V15.1 und projektierte Firmware 2.6
    Last edited by maxder2te; 12.01.2021 at 08:59.

  4. #4
    Join Date
    05.04.2012
    Posts
    1,405
    Danke
    160
    Erhielt 353 Danke für 297 Beiträge

    Default

    ... anbei zumindest die Doku hierzu:
    https://support.industry.siemens.com...6/130205484555

    Voraussetzungen

    • S7-1500 CPU ab Firmware V2.6 (ohne Kompakt-CPUs und ohne S7-1500R/H CPUs)
    • STEP 7 (TIA Portal) ab V15.1
    • Taktsynchrone Module zentral gesteckt
    • ...

  5. #5
    maxder2te is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    08.04.2016
    Location
    4040 Linz, Österreich
    Posts
    494
    Danke
    43
    Erhielt 154 Danke für 122 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by zako View Post
    ... anbei zumindest die Doku hierzu:
    https://support.industry.siemens.com...6/130205484555

    Voraussetzungen

    • S7-1500 CPU ab Firmware V2.6 (ohne Kompakt-CPUs und ohne S7-1500R/H CPUs)
    • STEP 7 (TIA Portal) ab V15.1
    • Taktsynchrone Module zentral gesteckt
    • ...
    Danke. Die Antwort geht leider völlig an der Fragestellung vorbei und offenbar kennst du die besagten Details der S7-Hardware nicht.

    Die Firmware-Freigabe für 2.6
    https://support.industry.siemens.com...view/109761522
    gibt es die Angaben

    Neue Funktionen mit Firmware V2.6 für SIMATIC S7-1500 CPUs und ET 200 CPUs:
    .......

    Neue Features mit Firmware V2.6 für S7-1500 CPUs (nicht S7-1500C, S7-1500R/H):
    Taktsynchronität kann auch für Module projektiert werden, die im zentralen Aufbau neben der S7-1500 CPU gesteckt sind. Damit lassen sich z.B. folgende Funktionen realisieren: ....
    Da Siemens auch im TIA-Portal sehr erpciht darauf ist, zwischen S7-1500 und ET200-CPUs zu unterscheiden ist die Sache an dieser Stelle bereits klar.
    10 Minuten Projektierungsarbeit im TIA Portal zeigen, dass sich das Thema Taktsynchronität bei der 1512SP nicht aktivieren lässt. Ende.

    Zurück zum Thema:
    Wechseln zur ET200MP Bauform ist platzmäßig nicht möglich, außerdem ist die Kombination 1513 + TM Count 2x 24V preislich noch immer wesentlich schlechter als die Anbidnung von 2xTM COUNT 1x24V per IM155-6 PN HF/2 an die 1512SP - und da wir Serien bauen sind auch wenige 100 EUR ein Thema. Zudem würde ich einen IRT-tauglichen Profinet-Port verlieren.
    Auch die Variante, die Encoder über CU320-2 mit SMC-Modulen einzulesen ist preislich einfach uninteressant.


    Gibt es sonst keine Alternativen im S7-Umfeld? Bei B&R X20 und Ethernet Powerlink musste ich über sowas nicht mal nachdenken, da konnte man die IRT-Geschichte nicht mal ausschalten........

  6. #6
    Join Date
    27.05.2004
    Location
    Thüringen/Berlin
    Posts
    13,980
    Danke
    784
    Erhielt 3,208 Danke für 2,274 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by maxder2te View Post
    Danke. Die Antwort geht leider völlig an der Fragestellung vorbei und offenbar kennst du die besagten Details der S7-Hardware nicht.

    Die Firmware-Freigabe für 2.6
    https://support.industry.siemens.com...view/109761522
    gibt es die Angaben



    Da Siemens auch im TIA-Portal sehr erpciht darauf ist, zwischen S7-1500 und ET200-CPUs zu unterscheiden ist die Sache an dieser Stelle bereits klar.
    10 Minuten Projektierungsarbeit im TIA Portal zeigen, dass sich das Thema Taktsynchronität bei der 1512SP nicht aktivieren lässt. Ende.

    Zurück zum Thema:
    Wechseln zur ET200MP Bauform ist platzmäßig nicht möglich, außerdem ist die Kombination 1513 + TM Count 2x 24V preislich noch immer wesentlich schlechter als die Anbidnung von 2xTM COUNT 1x24V per IM155-6 PN HF/2 an die 1512SP - und da wir Serien bauen sind auch wenige 100 EUR ein Thema. Zudem würde ich einen IRT-tauglichen Profinet-Port verlieren.
    Auch die Variante, die Encoder über CU320-2 mit SMC-Modulen einzulesen ist preislich einfach uninteressant.


    Gibt es sonst keine Alternativen im S7-Umfeld? Bei B&R X20 und Ethernet Powerlink musste ich über sowas nicht mal nachdenken, da konnte man die IRT-Geschichte nicht mal ausschalten........
    So kann man auch erzwingen, dass einem keiner mehr antwortet.
    Ich an zakos Stelle, würde dich auf meine interne Ignor-Liste setzen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #7
    maxder2te is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    08.04.2016
    Location
    4040 Linz, Österreich
    Posts
    494
    Danke
    43
    Erhielt 154 Danke für 122 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by Ralle View Post
    So kann man auch erzwingen, dass einem keiner mehr antwortet.
    Ich an zakos Stelle, würde dich auf meine interne Ignor-Liste setzen.
    Ja, so kann man das auch sehen.

    Ich finde zakos Inputs zum Thema Sinamics und Siemens-Antriebe hochinteressant. Ich finde es nur schade, dass, sobald es um Dinge außerhalb des Siemens-Universums geht, immer der Input "da gibt es eh von Siemens auch was dazu" kommt. In manchen Fällen mag das ein berechtigter Ansatz sein. Aber es führt halt i.d.R. nicht ans Ziel, führt deshalb ein Fachforum ad absurdum und führt manchemal (so wie in diesem Fall) auf den falschen Weg.
    Aber das ist imho nicht rein zako's Problem sondern zieht sich quer durch das ganze Forum.

    Falls euch das stört, dass ich an dieser Stelle recht vehement auf diesen Umstand hinweise dann ist Ignorieren wohl unumgänglich.
    Aber ich gelobe, mich etwas zurückzuhalten.

  8. #8
    maxder2te is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    08.04.2016
    Location
    4040 Linz, Österreich
    Posts
    494
    Danke
    43
    Erhielt 154 Danke für 122 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Quote Originally Posted by maxder2te View Post
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, 2 Inkrementalgeber und 2 Absoluwertgeber synchron einzulesen.

    Als Hardware habe ich eine 1512SP 1 PN zur Verfügung.
    Die beiden Absolutwertgeber unterstützen Profinet-IRT und sind schon erfolgreich woanders im Einsatz.
    Die beiden Inkrementalgeber geben 24V HTL-Signale mit max. 16 kHz aus.

    Die Herausforderung ist nun, dass ich die beiden Inkrementalgeber synchron zueinander mit einem Jitter < 20µs einlesen muss.
    Zwischen den Inkrementalgebern und den Absolutwertgebern muss der Jitter < 1ms betragen.

    Zum Einlesen der Inkrementalgeber habe ich 2 Stk. TM COUNT 1x24V (6ES7138-6AA01-0BA0) am Tisch. Die Module unterstützen Taktsynchronisation, allerdings funktioniert das nicht, wenn ich die Baugruppen direkt neben der CPU 1512SP stecke, sondern ich müsste zusätzlich eine IM155-6 HF/2 (6ES7155-6AU01-0CN0) verbauen (was Platz braucht und unnötig Geld kostet).


    Kennt jemand eine andere Möglichkeit, Inkrementalgeber platzsparend synchron abzutasten?
    Mir wäre schon geholfen, wenn ich eine Baugruppe finde, welche die Inkrementalgeber mit dem geforderten Jitter abtastet und dann im 1 ms-Takt auf Profinet sendet. Kennt jemand so etwas?

    Gibt es kompakte Encoder mit Profinet-IRT-Interface die ich statt der Inkrementalgeber einsetzen kann? Die klasseschen 58mm-Geber mit den 3 M12-Steckern haben nicht Platz.

    Bitte um Info.

    lg

    Um selbst auch zu dem Thema was beizutragen:

    Ich hab mal dazu weiter recherchiert, und kann folgendes zusammenfassen:

    1. Aus dem Siemens-Universum gibt es folgende Lösungen:
    - 2 Stk. TM COUNT 1x24V (6ES7138-6AA01-0BA0), angebunden IM155-6 HF/2 (6ES7155-6AU01-0CN0) und Profinet-IRT. Steckt man die TM COUNT direkt neben der CPU, ist keine Taktsynchronisation möglich. Versuche haben gezeigt, dass die Abtastzeitpunkte völlig auseinander laufen.
    - 1 Stk. TM COUNT 2x24V (6ES7550-1AA00-0AB0) direkt an einer S7-1500 CPU oder an IM-155-5 ST (6ES7155-5AA01-0AB0) und Profinet IRT. Ist preislich nur interessant, wenn man ohnehin eine CPU in der ET200MP-Bauform hat.

    2. Von anderen Anbietern:
    Zählbaugruppen, welche im IRT-Takt abgetastet werden können, gibt es wenige.
    - Das X20/X67-System von B&R unterstützt kein IRT.
    - u-Remote von Weidmüller unterstützt zwar IRT, allerdings nur bis zur Kopfbaugruppe. D.h. dass die Baugruppe zwar in eriner Taktsynchronen Insel sein kann, aber die taktsynchrone Verarbeitung der IOs ist nicht möglich (ähnlich der ganzen aktuellen Murrelektronik-Baugruppen).
    - Wago 750 unterstützt kein IRT
    - von Beckhoff gibt es keinen IRT Bus-Controller - man könnte lediglich Profinet-IRT-Teilnehmer an ein Ethercat-System anbinden, aber nicht umgekehrt
    - für das SLIO-System von Vipa/Yaskawa gibt es einen IRT-taglichen Buscontroller 032-1PN01 und zweikanalige Zählbaugruppen, bei denen eine Taktsynchronisation zumindest projektiert werden kann. Beim baugleichen Murrelektronik Cube20S gibt es diesen Buscontroller noch nicht. Für das ebenfalls baugleiche MoviPLC IO-System von SEW gibt es gar keine Profinet-Anschaltung.
    Weitere Systeme nache ich noch nicht untersucht

    3. Direkt von den Geber-Herstellern
    - Inkrementalgeber mit Profinet-IRT gibt es am Markt nicht, zumindest habe ich nichts dazu gefunden.
    - Von TR-electronic wurde mir in Aussicht gestellt, dass ich jene Elektronik, welche in ihren Profinet-IRT-Gebern verbaut ist, als abgesetzte Box bekomme und daran Single-Turn SSI-Absolutwertgeber anbinden kann. Da hier die Geber und die Profinet-Box ein System aus einem Guss sind, sind die Systemkosten wesentlich niedriger als mit den TM COUNT.

Similar Threads

  1. RT oder IRT
    By manuelck99 in forum Antriebstechnik
    Replies: 1
    Last Post: 19.02.2019, 08:38
  2. Unterschied Profinet IRT, RT, und NRT
    By oORichOo in forum Feldbusse
    Replies: 20
    Last Post: 26.08.2014, 14:44
  3. Sonstiges S7 1500 Profinet IRT
    By Werner Hinzmann in forum Simatic
    Replies: 2
    Last Post: 03.12.2013, 09:09
  4. SPS- Steuerung mit Profinet IRT Schnittstelle
    By toto45 in forum Sonstige Steuerungen
    Replies: 1
    Last Post: 29.10.2013, 17:48
  5. Profinet IRT: Taktsynchrone Sollwertvorgabe
    By tom200 in forum Simatic
    Replies: 1
    Last Post: 03.08.2010, 12:52

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •