Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Erdung von Profibuskabeln

  1. #1
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Auf einer Seite wurde empfohlen beide Seiten des Schirmes vom Kabel bei den Steckern zu erden. Nur ergibt es bei einem längerem Kabel eine wunderschöne Schleife, die Störspannungen aufnehmen kann. Wie macht ihr das mit dem Erden?

    Zumdem möchte ich mal Fragen, ob es für diese Kabel gutes Abisolierwerkzeug gibt? Wir benutzen hier Stecker von Erni.
    Zitieren Zitieren Erdung von Profibuskabeln  

  2. #2
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Es ist (fast) immer sinnvoll großflächig bzw. beidseitig zu erden, egal bei was.

    gemacht wird es häufig nicht weil der potentialausgleich schlecht ist bzw. der schirm als solcher dienen würde.

    ein vernünftiger potentialausgleich ist das allerwichtigste!
    am besten immer auf möglichst viel stahlbau damit fahren, solche kapazitäten schlucken fast alles.

    eine gute maschine muss eben schwer sein...


    wir nutzen die stipping tools von siemens:
    http://automation.usa.siemens.com/au...A67-X-7600.pdf
    (google)
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  3. #3
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Bei

    uns sind die von Weidmüller im einsatz. Mittlerweile haben wir aber di dritte Klinge deaktiviert, einmal außen, einmal Schirm, das reicht. Vllt kann man auch so einen Antennen- Stripper nehmen, Richtung SAT- Kabel, aber das sollte auf den Notfall/ Hobby- Bereich begrenzt sein...

    imho, Greetz, Tom

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zum Erden von Profibuskabeln gibt es hier eine schöne Erklärung.

    @Markus
    Das Stripping Tool von Siemens benutzen wir auch, ist ne schöne Sache.

    Ich krieg sonst immer einen Anfall, wenn ich sehe das manche Monteure die Kabel mit einem Messer abisolieren und dann die Schirmung beschädigen.
    Sind schöne Fehlerquellen. Vor allem in EMV verseuchten Umgebungen.

  5. #5
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Danke für den Link. Nur sollte man noch darauf achten, dass das Kabel möglichst nah an der Erdung liegt, sonst bekommen man eine Schleife - auch bei Stahlträger - über den Schirm. Und je grösser die Fläche einer Schleife, desto mehr Spannung kann induziert werden. Der resultierende Stromfluss kann an den Kabelenden heftigst stören. Das war auch der Grund meiner Nachfrage, weil ich das Erden an beiden Enden seltsam fand.

  6. #6
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von drfunfrock Beitrag anzeigen
    Danke für den Link. Nur sollte man noch darauf achten, dass das Kabel möglichst nah an der Erdung liegt, sonst bekommen man eine Schleife - auch bei Stahlträger - über den Schirm. Und je grösser die Fläche einer Schleife, desto mehr Spannung kann induziert werden. Der resultierende Stromfluss kann an den Kabelenden heftigst stören. Das war auch der Grund meiner Nachfrage, weil ich das Erden an beiden Enden seltsam fand.
    Hallo drfunfrock,

    um das Aufspannen von Störungen in einer Schleife zu verhindern ist es
    ratsam, mit dem Profibuskabel noch eine Erdleitung als zusätzlichen
    Potentialausgleich zu verlegen,
    mit möglichst großem Querschnitt (> 6qmm)

    Den DP-Schirm an beiden Enden erden ist zwingend notwendig.

    CU

    Jürgen.

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu IBN-Service für den nützlichen Beitrag:

    drfunfrock (30.09.2007)

  8. #7
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Auf die Idee hätte ich auch kommen sollen. Danke sehr

  9. #8
    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    186
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallöchen =)

    Ich möchte nur der Form halber auf die Möglichkeit hinweisen ein Ende der Profibusleitung mit einem Kondensator zu Erden.
    Potentialausgleichende Gleichströme können dann auch nicht fließen.

    cu =)

  10. #9
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    188
    Danke
    16
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Bevor ich mich jetzt aufhänge:
    Habe heute an einem TP170B gemessen: Sub-D Buchse ist mit Erdungschraube verbunden. Hab einen Wago Profibus Eco Slave gemessen: Sub-D mit Hutschiene verbunden. Und ich könnte wetten, dass bei ner 300er CPU die Sub-D Buchse mit der Montageschiene verbunden ist (hab jetzt grad keine in der Werkstatt fertig montiert aber unten an der CPU ist doch immer das Metallteil, oder irre ich mich?).
    Also, wenn man diese Teile sauber erdet und natürlich immer einen Potausgleich mit ins Feld legt müsste das doch reichen? (ist das grossflächig?)
    Ich steh nämlich gar nicht auf Buskabel extra erden, wenn man da nicht aufpasst fängt man sich noch was ein (schon erlebt: gleiche EMV-Schiene für Bus und FU-Motor, Kabel direkt nebeneinander aufgeschellt).

  11. #10
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der Punkt ist der, dass wenn ein Strom über den Schirm fliesst und dieser auf dem Gehäuse des angeschlossenen Gerätes landet, dieser auf der Strecke im Stecker die signalführenden Kabel beeinflusst. Wenn vorher geerdet wird, wird jeglicher Strom im Schirm vor dem Stecker in Richtung Erde abgeleitet.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu drfunfrock für den nützlichen Beitrag:

    Onkel Dagobert (03.10.2007)

Ähnliche Themen

  1. Erdung Hutschienen
    Von Arbeiter2011 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 11:50
  2. Alu-Profile Erdung
    Von schichtelektriker im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 19:19
  3. Erdung im Schaltschrank
    Von Ninyasa im Forum Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 23:19
  4. Erdung von Installationsleitungen
    Von isy.R im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 22:38
  5. Erdung über Hutscheine
    Von Atommolch im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 09:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •