Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: MPI-Protokoll

  1. #11
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, die Schnittstelle des Step7-Manager zum AG zu nutzen, welche Dll ist für die Kommunikation verantwortlich?
    Z.Zt. nutze ich Prodave Mini, aber es muß doch auch direkt über die installierte Manager-Software gehen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  2. #12
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Bäuerle,
    einen Link, so einen ungeliebten
    Werbungslink
    macht nix, ich habe Sie ja persönlich angesprochen und gefragt !

    Vielen Dank für die Info.
    Gruss
    Question_mark
    Zitieren Zitieren MPI-Protokoll  

  3. #13
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo Kurt,
    Wie weit diese Infos usefull sind kann ich nicht beurteilen
    Nur zwei Telegramme sind da beschrieben, bei Zottel gibt es mehr.
    Luca Gallina verweist letztendlich auf der gleichen Webseite nach libnodave.
    Gruss
    Question_mark
    Zitieren Zitieren MPI-Protokoll  

  4. #14
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Kurt
    Der Luca Gallina von www.runmode.com hat unter seinem 'useful stuff' ein Dokument zur Kommunikation seriell <-> mit MPI Adapter.

    Wie weit diese Infos usefull sind kann ich nicht beurteilen - aber zottel kann.

    Kurt
    Ich habe damit mal angefangen, als ich begann libnodave zu schreiben.
    Das Listing enthält eine Sendung des PG, die Empfangsquittung der SPS, die Antwort der SPS und die Quittung des PG für die Antwort.
    Dieser Austausch kann erst stattfinden, nachdem der Adapter initialisiert und eine Verbindung zur CPU augebaut wurde.
    Ferner müssen die vergebenen Verbindungsnummern (ich nenne das mal so) stimmen, (die 03 und die 14 in Zeile 9 und 10).
    Weiterhin gibt es Felder, die im PDU-header und im MPI-"Umschlag" hochgezählt werden.
    Diese haben im Beispiel natürlich willkürliche Inhalte.
    Zuletzt sollte am Ende jeder Sendung eine Prüfsumme stehen (Folge: 10,03,Prüfsumme).

  5. #15
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.639
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Firma Rothenbacher hat einen preiswerten ActiveX Treiber für MPI.
    http://www.rothenbacher-gmbh.de/
    60 Euro für eine einzelne Lizenz.
    300 EURO für eine Firmalizenz.
    Ich habe doch nicht diesen Treiber selbst ausprobiert. Es würde interessant sein, zu wissen, ob dieser Treiber in ordnung ist.

    Grüss
    Jesper M. Pedersen

  6. #16
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hi,

    hab da mal ne Frage an zottel bezüglich der libnodave. Auf der Projektpage steht eine rote, unübersehbare Warnung, dass libnodave durchaus gefährlich sein kann (von wegen schreiben, statt lesen oder sonst was). Ist das eine dieser "Es muss sein"-Warnungen oder ist die Lib wirklich so instabil?

    c) Ich kein großes Interesse habe, Windows zu fördern.
    Jupp, schon schlimm genug, dass es kaum SPS-Compiler auf plattformunabhängiger Basis gibt, und man somit als SPS-Programmierer weitestgehend auf dieses komische Gebilde von Möchtegernbetriebssystem angeweisen ist. (Um hier keine große Diskussion loszutreten: Nur meine Meinung als Unix-Freak. Windows hat schon seine Existenzberechtigung, aber ich hasse es eben wenn ich darauf angeweisen bin)

    cu
    rg

  7. #17
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von rgeber
    hi,

    hab da mal ne Frage an zottel bezüglich der libnodave. Auf der Projektpage steht eine rote, unübersehbare Warnung, dass libnodave durchaus gefährlich sein kann (von wegen schreiben, statt lesen oder sonst was). Ist das eine dieser "Es muss sein"-Warnungen oder ist die Lib wirklich so instabil?
    Es ist absolut eine "Es muss sein"-Warnung.
    1. Kann ich nicht das Risiko auf mich nehmen, daß jemand mit dem Argument, ich hätte Funktionssicherheit versprochen, mit Schadenersatzforderungen ankäme.
    2.Von wegen "wegen schreiben, statt lesen oder sonstwas":
    Man weiß nie, was die Leute damit tun. Wenn jemand die Parameter (Bereich,Anfangsadresse) dynamisch vorgibt, ist es denkbar, daß er in den falschen DB oder Speicherbereich schreibt.
    Wenn jemand mit Zeigern auf die Funktionen arbeitet, kann er Schreiben und Lesen tauschen...
    Da ich auch LGPL als Lizenz angebe, kann jemand die Bibliothek benutzen, um Programme zu schreiben, deren Code er NICHT öffentlich machen muß. Auch wird ein Richter kein Programm beurteilen können.
    Also wie könnte ich ich nachweisen, daß es aus dem falschen oder gefährlichen Gebrauch der Bibliothek resultiert?
    Habe bei einem anderem open source Programm mal den Hinweis gefunden: "Dieses Programm erfüllte meine Anforderungen um 05:23 pm am 6.7.1998 in meiner Wohnung in New York City."

    Libnodave, in etwa auf dem Stand der Version 0.3, arbeitet seit 1,5 Jahren in einer wichtigen Anlage meines Arbeitgebers klaglos, 7 Tage x 24Stunden.

    Zitat Zitat von rgeber
    ,
    c) Ich kein großes Interesse habe, Windows zu fördern.
    Jupp, schon schlimm genug, dass es kaum SPS-Compiler auf plattformunabhängiger Basis gibt, und man somit als SPS-Programmierer weitestgehend auf dieses komische Gebilde von Möchtegernbetriebssystem angeweisen ist. (Um hier keine große Diskussion loszutreten: Nur meine Meinung als Unix-Freak. Windows hat schon seine Existenzberechtigung, aber ich hasse es eben wenn ich darauf angeweisen bin)
    cu
    rg
    Na ja, ich hatte schon einige Anfragen bezüglich Windows.
    Ich habe immer gesagt: Portiert es doch, es ist einfacher als ihr denkt. Ich werde das wohl mal selbst tun...oder zuerst auf AVR-Mikrocontroller?...Nur, damit alle sehen, daß die Portierung kein Satz ist.

Ähnliche Themen

  1. IEC Protokoll
    Von Memnon im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 00:19
  2. Protokoll für BVS
    Von Montancy im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 12:15
  3. Protokoll
    Von rene im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 11:56
  4. AK- Protokoll
    Von borromeus im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 17:30
  5. S7-Protokoll 2
    Von Zapot im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 09:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •