Hallo Leute!
Vielleicht hat ja jemand eine Idee...

Folgende Konfiguration: Ich habe eine S7-416 mit Profibus-CP. Von dem CP geht es per Kupfer auf den Kanal 1 (CH1) eines OLM G11, dann via LWL (CH2) auf den entfernten OLM G11 (CH2) und von dort geht es von CH1 auf einen DP-Teilnehmer (Linienstruktur). Am OLM CH1 und am Teilnehmer sind die Enden terminiert. Die Anlage hab ich mit dieser Konfig vor ein paar Monaten zum Laufen gebracht und wollte heute einen zweiten DP-Teilnehmer am entfernten OLM anschliessen. Also hab ich am CH1 das zweite Kabel angeklemmt und die Terminierung am Stecker geöffnet. Somit liegt der OLM nicht mehr am Ende des Segmentes, sondern in der Mitte. Die beiden Enden habe ich terminiert.
PROBLEM: Wenn ich die Terminierung am OLM aufmache, verliere ich die Verbindung zum CP (LED CH1 aus). Woran kann das liegen? Aus dem Handbuch des OLM geht nicht genau hervor, ob diese Konfig unzulässig ist. Ich lasse inzwischen ein Kabel zum DP-Teilnehmer ziehen, um mich dort einzuschleifen. Aber ich finde es etwas merkwürdig.
Gruß Approx