Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Thema: Fehlersuche am Profibus

  1. #31
    Registriert seit
    16.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Super Antwort Danke,

    wie plant man eigentlich so eine Topologie ? Die Grund- Parameter sind ja bekannt, aber gerade eine so triviale Sache wie die Auslegung des Netzteils...???? Wer denkt da schon dran wenn ich 1200 Meter und 32 Teinehmer auf einen Strang bringen kann...

    Sieht der Profibus den eine zusätliche Einspeisung vor ? Oder ist da pfusch ?

    Larry, der Bus läuft doch, es werden alle Teilnehmer erkannt, nur halt nicht
    bei jedem Scan, halt nach und nach und verliert sie wieder. Es ist doch ein symtomatischer Fehler sein der einem erfahrenen Profibus DP Ing. sofort
    ins Auge fallen sollte !? Gibt es eigentlich eine aufführliche Check - Liste ?

  2. #32
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    Erfahrung kommt hier von Machen ...
    Ich tippe bei den beschriebenen Symptomen auf die Spannungsversorgung - da bin ich auch nicht der Einzige (siehe Beitrag Crash).
    Dem PB ist es erstmal egal, ob mittendrin eingespeist wird (Das Bauteil dafür heißt Repeater). Das ist auch nicht das Thema. Du (ihr) versorgst auf diesem Weg ja auch die PB-Slaves und das ist das Problem. Überleg mal, wieviel Spannungsabfall du auf einer 650 m Leitung hast. 1,1A als Laststromversorgung ist dann die nächste Lachnummer ...

  3. #33
    Registriert seit
    16.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    So....jetzt mal für Oma.

    also wenn ich Euch fragen würde..und zwar so:

    Ich gebe dem Master ein z.B. 4Ah Netzteil, baue nach dem ersten Drittel
    eine Repeater ein, z.B. den neuen von Hartmann ( Wird aber über die 5V des Masters versorgt !? ) und das selbe noch mal im zweiten Drittel...was meint Ihr, ist das Problem ( alle Anderen möglichen Probleme mal außer Acht gelassen ) spannungsfalltechnisch und signaltechnisch dann i. O. ?

    Danke
    Zitieren Zitieren Oma  

  4. #34
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    Hallo Oma ,

    Der Repeater würde über 24V seperat versorgt (nicht über den PB). Einen solchen zu setzen empfiehlt sich, wenn damit zu rechnen ist (oder man weiß) das die Signale an Qualität verlieren. Das Gleiche gilt ab einer bestimmten Länge, die ich jetzt im Moment nicht sagen kann (ich denke, da kann bestimmt jemand aushelfen).
    Ansonsten wäre es sinnig, wenn nicht für jeden Slave eine eigene Versorgung, dann doch auf jeden Fall mehr als eine für den Strang. Wieviel Spannung von den 24V noch so ankommt kann man sich ja nach Belastung (Laststrom) und Leitungslänge und -querschnitt (Widerstand) ausrechnen.

  5. #35
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ich68 Beitrag anzeigen
    Ich gebe dem Master ein z.B. 4Ah Netzteil
    Angaben auf Netzteilen lauten Spannung in [V]olt und Strom in [A]mpere, Ah gibs aus der Batterie Deines Autos....

    Werden die 24Volt Steuerspannung für die Stellantriebe wirklich extern eingespeist oder versorgen die sich nicht doch aus den vorhandenen internen Netzteilen?

    Nach Klärung dieser Frage kann auf eine Umrüstung des Netzteils evt. verzichtet werden.


    baue nach dem ersten Drittel
    eine Repeater ein, z.B. den neuen von Hartmann ( Wird aber über die 5V des Masters versorgt !? ) und das selbe noch mal im zweiten Drittel...was meint Ihr, ist das Problem ( alle Anderen möglichen Probleme mal außer Acht gelassen ) spannungsfalltechnisch und signaltechnisch dann i. O. ?

    Danke
    Klemm nach dem ersten Antrieb alles ab, Abschlußwiderstand rein und versuche doch erstmal den so in Betrieb zu nehmen. Wenns ne Weile gut läuft, Nummer 2 wieder dran und dann Nummer drei usw. usf.

    Um eine gründliche Fehlersuche mit geeigneter Ausrüstung wirst Du eh nicht drum rum kommen, wenn die Sache irgendwann mal stabil laufen soll.
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  6. #36
    Registriert seit
    16.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Cool

    OK, sorry wegen der Kapazitätsangabe AH

    Habe mir soeben einen " Fachmann " mit einem PB T 3 und einem ollen Repeater zu Dienstag bestellt. Hätte ja auch lieber das Geld mit Euch versoffen Aber es scheint ja leider keine Hosentaschenlösung zu geben.

    Die Ventile haben natürlich eine eigene Spannungsversorgung, aber keine eingebaute Repeaterfunktion. Es gibt aber die Möglichkeit 5V einzuspeisen !

    Bin sowieso irritiert wegen der 24V. Auch wenn es hier nicht der Ort ist um über Grundlagen aufzuklären, der Bus hat doch 5V Spannungsabstand ?

    Und wo gibt es ein Fachbuch " Automatisation und Feldbussysteme für Blödis "

    Die Variante " abklemmen, Endwiderstand einschalten, probieren " haben wir bis zum dritten Schieber ja durch. Wie Jogger schon geschrieben hat,
    nach seinen Versuchen kein Problem bis zum fünften, sechsten.

    Und warum werden hier Netzteile und Repeater in einen Topf geworfen ?
    Ein Netzteil versorgt das Netz mit Spannung. Ein Repeater verstärkt das Signal, wird extern oder intern mit Spannung versorgt.
    Gibt es Repeater die das rohe Signal einfach nur verstärken und Andere
    nehmen das Signal auf, bereiten es auf und geben es entkoppelt weiter,
    das Ganze bidirektional ?

    Eure Oma

  7. #37
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    ... also doch nicht Oma ...

    Ich glaube, da haben wir ein wenig nebeneinander her geredet (gepostet).
    Um die Bus-Spannungs-Versorgung brauchst du dich selbstverständlich NICHT zu kümmern. Ein Repeater bereitet das Signal auf und den Spannungsabstand von Ltg. A nach Ltg. B (und wird von extern mit Spannung versorgt). Das ist aber bei 650 m nicht so das Thema ...

    Ich (und warscheinlich nicht nur ich) habe das mit der 24V-Geschichte so verstanden, dass diese parallel zu dem Bus mit auf die Reise geschickt wird um die entfernten Slaves mit zu versorgen. Wenn dies nicht der Fall ist, so brauchst du dir hier m.E. auch keinen Kopf zu machen.

    Ich glaube, ich konnte jetzt das Eine oder Andere aufklären ...
    Umso mehr stellt sich jetzt natürlich die Frage, warum du (ihr) den Bus nicht stabil ans Laufen bekommt, denn "eigentlich" ist der Profibus KEIN Hexenwerk ...
    An dieser Stelle passte nun die Geschichte mit der Slave-Versorgung ganz gut ins Bild (und das hast du mir ja dann auch nicht kaputt gemacht).

    Wenn ich das jetzt nun zusammenfasse, dann bleibt nichtz mehr so viel übrig, warum der Bus nicht stabil läuft. EMV kann m.E. auch nicht die Ursache (oder der Schuldige) sein. Unsaubere Verklemmung der Busleitung aber schon ...

    Gruß
    LL

  8. #38
    Registriert seit
    05.06.2006
    Ort
    PLZ 97xxx
    Beiträge
    274
    Danke
    31
    Erhielt 44 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    Hast Du jetzt eigentlich schon mal die Verkabelung mit dem Ohmmeter
    gemessen?

    Das wäre das allererste was zu tun ist, auch wenn Du es nicht hören willst weil es etwas schwierig wird alle Stecker abzuschrauben.

    Es ist aber grundlegend und könnte schon eine fehlerhafte Verkabelung,
    falscher Abschluß, Leitungsunterbrechung ... aufzeigen.

  9. #39
    Registriert seit
    16.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nein wir haben nur die Spannung / Strom am Letzten gemessen.

    Die Ventiele / Schieber sind IP68....ganz großes Aufschrauben bei 22 Stück ! Außerdem sitzt die Profibus- Platine wieder unter einer gesonderten Abdeckung, das alles in einem engen, feuchten und tiefen Schacht. Komisch das wir das bei den Mädels so toll finden

    Sorry, Cauvie

    Ich bin mal gespannt auf die Messergebnisse. Ich finde Jeder sollte so etwas haben wie ein PB T 3 ........

    Danke Jungs erst einmal...ich informiere Euch ..ihr habt was Gut.

  10. #40
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Von Potenzialausgleich ist noch kein Wort gefallen, oder? Wie sieht's aus? Wo ist die Steuerspannung geerdet? Und wenn du schon mal beim Messen bist, dann messe auch mal den Strom der über den Schirm fliesst!


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

Ähnliche Themen

  1. Fehlersuche S7 300
    Von olnet im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 19:30
  2. Tipps zur Fehlersuche...
    Von petzi im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 06:26
  3. Fehlersuche: Profibus Ausfall
    Von olitheis im Forum Simatic
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 07.07.2007, 17:41
  4. Fehlersuche Profibus
    Von x108 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 19:50
  5. Praxistip Fehlersuche Profibus-DP
    Von x108 im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 03:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •