Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Leitungslänge PROFINET (Kupfer)

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Leitungslänge ist bei PN ja wie beim klassichen Ethernet auf 100m begrenzt.

    Bei Ethernet hat das ja mit den Sigallaufzeiten im Kollisionsfall zu tun - spezielle beim Sternförmigen Einsatz bzw. bei HUBs.

    Das Kollisionsproblem habe ich doch aber mit Switchen nicht mehr?
    Wenn ich eine Liniestructur mit z.B. vielen ET200S mit PN aufbaue, dann sollten doch auch längere Leitungen kein Problem darstellen?
    Abgesehen von physikalsichen Grenzen wie Kapazität und Widerstand die irgendwann eine Rolle spielen...

    Kann mir das mal einer genauer erklären ob diese Grenze in "heutigen" Netzwerkstrukturen wirklich noch so exisiert, oder ob das nur noch eine Sache der normativen Spezifikation zwecks "abwärtskompatibilität" zu HUBs ist?

    Danke!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren Leitungslänge PROFINET (Kupfer)  

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Die Leitungslänge ist bei PN ja wie beim klassichen Ethernet auf 100m begrenzt.

    Bei Ethernet hat das ja mit den Sigallaufzeiten im Kollisionsfall zu tun - spezielle beim Sternförmigen Einsatz bzw. bei HUBs.
    Eher nicht, denn wenn ich nach 80m einen Switch dazwischen hänge kann ich die Leitung damit verlängern, also auf ca. 180m.
    Bei 100 MB/s sollte es doch für ein Signal egal sein ob die Leitung 100 m oder 200 m hat.

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Abgesehen von physikalsichen Grenzen wie Kapazität und Widerstand die irgendwann eine Rolle spielen...
    Ich würde sagen das ist der Hauptgrund.
    Und noch mal das Beispiel mit dem Switch in der Leitung, der wirkt da wie ein Verstärker.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    106
    Danke
    2
    Erhielt 14 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Ethernet benutzt Manchester Coding, jetzt wird das ganze noch ein bisschen schwieriger in der Betrachtung.
    Aber auf jeden Fall kann man nicht davon ausgehen, dass bei einer Datenrate von 100MBps nur Frequenzen bis 100MHz auftreten. NEIN die Frequenzen können wesentlich höher sein. Betrachtungen über Signallaufzeiten und Reflexionen auf Leitungen müssen für die Frequenzen gemacht werden, die man braucht, um die Bits noch klar zu erkennen. (Ich glaube es sind über 500MHz). Wenn ich Du wäre, würde ich das mit den 200m ohne Repeater nicht ausprobieren.

  4. #4
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    @paule
    danke für die antwort, aber ich behaubt du hast es noch weniger verstanden als ich...



    Zitat Zitat von bugatti66 Beitrag anzeigen
    Ethernet benutzt Manchester Coding, jetzt wird das ganze noch ein bisschen schwieriger in der Betrachtung.
    Aber auf jeden Fall kann man nicht davon ausgehen, dass bei einer Datenrate von 100MBps nur Frequenzen bis 100MHz auftreten. NEIN die Frequenzen können wesentlich höher sein. Betrachtungen über Signallaufzeiten und Reflexionen auf Leitungen müssen für die Frequenzen gemacht werden, die man braucht, um die Bits noch klar zu erkennen. (Ich glaube es sind über 500MHz). Wenn ich Du wäre, würde ich das mit den 200m ohne Repeater nicht ausprobieren.
    das wiederum habe ich nicht ganz begriffen.
    kann es überhaupt reflexionen geben wenn nur zwei teilnehmer im netz sind?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  5. #5
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    für all die planlosen hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Carrier...sion_Detection
    bzw. unter
    http://de.wikipedia.org/wiki/Etherne...CD-Algorithmus

    Dürfte bei Full-Duplex zwar erst mal nichts ausmachen, ich traue aber der ganzen Auto-Sensing und Co Geschichten nicht über den Weg

    Wie Du schon schreibt sind Kabelwiderstand und Kapazität auch nicht unter den Tisch zu kehren.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Oberchefe für den nützlichen Beitrag:

    Markus (15.07.2011)

  7. #6
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    hier gib´s auch noch was:

    Für eine Übertragungsrate mit 100 Mbit/s sind eine maximale Segmentlänge von 100 m sowie vier Repeater erlaubt. Damit können zwei Stationen bis zu einer Distanz von 500 m direkt verbunden werden
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet#Kabell.C3.A4ngen

    Beim Switched Ethernet ist die mögliche Netzausdehnung theoretisch unbegrenzt, siehe hier:
    https://b2b.harting.com/Webhelp/DEth...d_Ethernet.htm

    Grüsse
    kind regards
    SoftMachine

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu SoftMachine für den nützlichen Beitrag:

    Markus (15.07.2011)

  9. #7
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SoftMachine Beitrag anzeigen
    Beim Switched Ethernet ist die mögliche Netzausdehnung theoretisch unbegrenzt, siehe hier:
    https://b2b.harting.com/Webhelp/DEth...d_Ethernet.htm

    Grüsse
    genau dass meine ich!
    also gibt es bei "swiched ethernet" keine kollisons bzw. timing probleme mehr, egal wie lange die leitung ist.

    es ist dort lediglich ein problem mit widerstand bzw. kapazität?

    Beim Switched Ethernet ist die mögliche Netzausdehnung theoretisch unbegrenzt. Die maximale Leitungslänge zwischen einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung wird lediglich durch die physikalischen Übertragungseigenschaften bestimmt und beträgt laut Spezifikation 100 m. In der Praxis beeinflussen die eingesetzten Steckverbinder und Leitungen entscheidend die tatsächlich mögliche Leitungslänge.

    wie kommt man auf die 100m spezifikation?
    ich habe gelesen dass 100m PN mit 4 steckverbindungen die spezie sicher erfüllt. eine steckverbinder verhält sich wie 7,5m leitung.
    somit sollte 115m mit 2 steckern kein thema sein, und ich bin mir sicher das 150 auch noch funktionieren...

    ich will hier keine experimente ausserhlab der spezifikation machen, aber ich würde den grund der begrenzung verstehen...

    hat jemand erfahrungen mit kupferstrecken >100m bei geswitchten netzwerken?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  10. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.166
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Auch wenn theoretisch Leitungslängen > 100m möglich sind, würde ich in industriellen Umgebungen die spezifizierten 100m einhalten.
    In der Fabrik, wo ich gerade sehr viel umbaue und die ganzen unprofessionellen "Basteleien" entferne, habe ich auch einen PC vorgefunden, der über ein 170m Cat.5-Kabel mit einem 100MBit-Switchport verbunden war. Die Netzwerkverbindung funktionierte zwar ohne irgendwelche Fehleranzeigen des PC-Windows, doch in der Port-Diagnose des managed Switch waren sehr viele Paket-Wiederholungen und mehrere Umschaltungen 100Mbit<->10MBit pro Minute zu sehen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  11. #9
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    908
    Danke
    57
    Erhielt 161 Danke für 147 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich habe gelesen dass 100m PN mit 4 steckverbindungen die spezie sicher erfüllt. eine steckverbinder verhält sich wie 7,5m leitung.
    somit sollte 115m mit 2 steckern kein thema sein, und ich bin mir sicher das 150 auch noch funktionieren...
    Was hier noch nicht zur Sprache kam ist die Nebensprechdämpfung, d.h. die Beeinflussung der Signalleitungen untereinander, bzw. durch andere Komm.leitungen.
    Insbesondere Steckverbindungen und zu lange Leitungen verschlechtern die Werte enorm.
    Ich muss öfters Profinetleitungen zur Inbetriebnahme durchmessen, dabei verwende ich das DTX1800 von Fluke.
    Es ist so, dass PN Leitungen mit zwei Hartingsteckern (wegen Schleppleitung) so gerade noch die Spez. einhalten, bei einem dritten Stecker-/Kupplungspaar geht hier der Wert für das Nebensprechen in die Knie.
    Die Leitungsdämpfung ist hier nicht das Problem.
    Die Nebensprechdämpfung ist das weitaus größere.

    mfg

    Centi
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu centipede für den nützlichen Beitrag:

    Markus (16.07.2011)

Ähnliche Themen

  1. ProfiSafe max. Leitungslänge
    Von Johannes F im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 18:18
  2. MPI Bus Leitungslänge Repeater
    Von Unimog-HeizeR im Forum Feldbusse
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 19:06
  3. Max.Leitungslänge USB Adapter
    Von 1schilcher im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 15:32
  4. Maximale Leitungslänge PS/2
    Von brossi_lgs im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 19:22
  5. SSI Leitungslänge
    Von mike_23 im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 09:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •