Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: ProfiBus mit Oszi analysieren

  1. #11
    Avatar von 4nD1
    4nD1 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    414
    Danke
    40
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So ich hab jetzt einfach nen ProfiBus Stecker von Siemens genommen und dann am Sub Stecker kabel angelötet. Mit einem normalen Sub-D stecker geht meine Test-CPu gleich in Busfehler weil das ja ne Stichleitung ist.

    Die Testmessungen waren ein erfolg man merkt eine Änderung z.B. des Endwiderstand schon.

    Ich muss nur noch auf die Software warten damit ich die Bilder von meinem Ozsi auf den PC bekomm. Dann werde ich ein paar Bilder hier online stellen.

  2. #12
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    922
    Danke
    58
    Erhielt 164 Danke für 150 Beiträge

    Standard

    Wenn du noch einen alten Busstecker hast der innen offen ist, kannst du die Messleitungen direkt im Stecker anlöten und an der Buskabeleinführung herausführen.

    Messleitungen so kurz wie möglich, sollte aber bis 1,5MBit keine Busstörungen geben, außer es ist schon was am Bus faul.
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  3. #13
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.639
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dumbledore Beitrag anzeigen
    Die Analyse erfolgt zuerst optisch (Schirme aufgelegt?) und dann per Oszi. Es wurden alle möglichen Fehlsignale festgestellt, der Siemens-Kollege war zuletzt der festen Meinung, ein CP sei defekt. Tauschen mit anderen Anlagen brachte aber keine Besserung. Schlussendlich musste er eingestehen, dass sein Oszi die Sache nicht auflösen konnte.[..]
    Schlussendlich fanden wir den Fehler eher zufällig. Im benachbarten MCC hatte man an allen 230V-Schützen die Entstörung der Spulen "vergessen". Die entstehenden Störsignale streuten in alle Richtungen und auch über die ET200S (die das MCC steuerte) in das Bussystem ein. Die Folge waren die beschriebenen Funktionsstörungen. Typisches EMV-Problem eben. Der Mann am Oszi hatte das nicht bedacht.
    Diese Störspannungen sollte ja erkennbar sein wenn man zwischen A und Masse oder zwischen B und Masse messt.
    Problem ist das abfangen genau wenn es passiert.
    Eine echte Profibus Tester kann man über die Dauer angeschlossen haben, und nur wenn eine Fehler erkennt wird, wird eine Snapshot von die Kurven gespeichert.
    Mann spart auch der "Ekspert-Mann", weil die Tester ist wirklich schlaurig.
    Wir haben den ProfiTrace verwendet mit guten Erfolg.
    Jesper M. Pedersen

  4. #14
    Avatar von 4nD1
    4nD1 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    414
    Danke
    40
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von centipede Beitrag anzeigen
    Wenn du noch einen alten Busstecker hast der innen offen ist, kannst du die Messleitungen direkt im Stecker anlöten und an der Buskabeleinführung herausführen.

    Messleitungen so kurz wie möglich, sollte aber bis 1,5MBit keine Busstörungen geben, außer es ist schon was am Bus faul.
    Ich hab nen alten Bussstecker verwendet (ohne Fastconncet).

    Mein Testaufbau ist recht simpel. Ne Da hängt momentan nur ein Touchpanel auf dem Bus und die Leitung ist ca 2m lang. Da muss ich mal schauen obn ich da noch was anders mach.

  5. #15
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    126
    Danke
    3
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    was willst Du denn bei 2m Leitung eigentlich analysieren ?
    Bei 2m Leitung (=10ns Laufzeit) wirst Du mit einem Fluke Scopemeter
    bei 25MS/s keine Reflektionen zu sehen bekommen.
    Ich habe selbst schon mal mit diesem Scope einen 500kBit Profibus untersucht und dabei festgestellt, dass das Fluke dafür schon fast zu
    langsam ist.

    mfg

  6. #16
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    922
    Danke
    58
    Erhielt 164 Danke für 150 Beiträge

    Standard

    Hab ich noch gar nicht gesehen. Das verwendete Fluke ist hier tatsächlich untauglich.
    Oszi sollte mindestens 100Mhz auflösen können, besser 200.
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  7. #17
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    112
    Danke
    19
    Erhielt 20 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Eine echte Profibus Tester kann man über die Dauer angeschlossen haben, und nur wenn eine Fehler erkennt wird, wird eine Snapshot von die Kurven gespeichert.
    Mann spart auch der "Ekspert-Mann", weil die Tester ist wirklich schlaurig.
    Wir haben den ProfiTrace verwendet mit guten Erfolg.
    Da kann ich Jesper nur Recht geben. Wir nutzen das Gerät auch schon eine ganze Weile und es bietet einfache und dennoch Umfangreiche Analysemöglichkeiten. Der Hersteller gibt übrigens die Geräte auch kostenlos zu einem zweiwöchigen Test heraus.

    Gruß
    Matthias
    IF Time < '09:00:00' THEN
    SELECT finger from right hand where ID=3
    END IF

  8. #18
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    6
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    mir haben die Analyse-Geräte leider noch nie geholfen, das was krumm ist wusste ich vorher auch schon, wenn ich einen Pegeleinbruch sehe hilft mir das auch nicht, bei 100m Buslänge mit 40 Teilnehmern muss ich trotzdem suchen "wo", z.B. 1x Kabelbruch in einer Schleppkette

  9. #19
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.639
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von automation-consult Beitrag anzeigen
    mir haben die Analyse-Geräte leider noch nie geholfen, das was krumm ist wusste ich vorher auch schon, wenn ich einen Pegeleinbruch sehe hilft mir das auch nicht, bei 100m Buslänge mit 40 Teilnehmern muss ich trotzdem suchen "wo", z.B. 1x Kabelbruch in einer Schleppkette
    Welchen Gerät hattest du in Einsatz ?
    Die Profitrace kann sagen "wo" die Kabelfehler ist.
    Jesper M. Pedersen

  10. #20
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    232
    Danke
    74
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hier gibt's noch ein bild (ganz unten), für unsere profibusslaves haben wir u.a. den bus mit nem oszi analysiert.
    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=15510&page=2
    die profibus doku beim kumpel auf der seite ist ja schon gepostet see-solutions

    aus der praxis:
    habe an einer anlage 180V auf dem profibus gemessen, regelmäßig ist ein op kaputt gegangen. dieser sache konnte man auch nur mit einem oszi auf die spur kommen, freilaufdiode am schütz einer achsbremse vergessen


    habe noch bilder von einer älteren messung gefunden
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Johannes F (22.08.2011 um 15:57 Uhr)
    Wer immer nur das tut, was er bereits kann - wird auch immer nur das bleiben, was er bereits ist "c Henry Ford"

Ähnliche Themen

  1. CAN Telegramme analysieren
    Von S7_Progger im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 08:04
  2. Datenbaustein Analysieren
    Von omit im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 08:42
  3. Oszi defekt
    Von FKJ im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 08:54
  4. SM4.3 wird gesetzt, wie Analysieren.
    Von SiO2 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 12:40
  5. Profibus und Oszi...was ist das für ein Signal?
    Von BlauBaer im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 11:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •