Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: PG an Profibus

  1. #11
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @lefrog
    Hast du in der Hardwarekonfig unter "Anlauf" einen Haken bei "Anlauf wenn Sollausbau ungleich Istausbau"? Wie Maxl schon schrieb, brauchst du ab 1,5MBit/s ein spezielles rückwirkungsfreies Kabel, um dich an den Profibus anzukoppeln. Was du mal probieren könntest, einen weiteren Stecker ein den Bus einfügen und diesen direkt an dein PG stecken, also nicht über die Stichleitung auf die PG-Buchse.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  2. #12
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    36
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo
    Probleme machen sehr oft die Programmierkabel, wie das beliebte MPI Kabel, die einfach eine Stichleitung bilden, wenn sie nicht als aktives Kabel oder über eine aktive Programmierschnittstelle ausgeführt werden.
    Dabei ist die Summe der Stichleitungen in einem Segment entscheident. Bei 12Mb darf sie sicherlich nicht mehr als 0,5m - 1m betragen, sonst gibt´s Probleme.

    Lothar

  3. #13
    Avatar von lefrog
    lefrog ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Dann wird genau das mein Problem sein... Ich habe nämlich nur das normale MPI-Kabel zur Verfügung...

    Was muss man sich anschaffen damit das Bussystem funktionstüchtig bleibt wenn ich mit dem PG daran möchte? 12MBit fahren wir immer....

    Viele Grüße, Tobias

  4. #14
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    36
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Tobias

    Wir arbeiten mit aktiven Programmierschnittstellen, bzw auch mit aktiven Programmierkabeln von Indu-Sol http://www.indu-sol.de/

    An mir fremden Anlagen benutze ich generell ein aktives Kabel. Bei Neuinstallationen setzen wir an´s Bussende oder auch (bei grossen Anlagen) in der Anlage verteilt, aktive Steckstellen.
    Trotzdem sollte der OB86 programmiert sein - sicher ist sicher.

    Lothar

  5. #15
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Also, wenn man ein Field-PG von Siemens oder die CP5512 einsetzt und der Bus stürzt ab, liegt das nur an dem langen MPI-Kabel?
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  6. #16
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  7. #17
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von plc_tippser
    Also, wenn man ein Field-PG von Siemens oder die CP5512 einsetzt und der Bus stürzt ab, liegt das nur an dem langen MPI-Kabel?
    Es kann mit Sicherheit daran liegen. Die 5 m als Stichleitung bringen bei 12 Mbits/s den Bus ganz schön durcheinander. Manfred Popp (Siemens Schnittstelle Center) und Profibus-Guru schreibt in seinem Buch Profibus-DP/DPV1: "Bei Übertragungsraten > 1500 kbits/s sollten keine Stichleitungen verwendet werden". Die Norm sieht das nicht ganz so eng und läßt ca. 0,5 m zu. Trotzdem: bei dem Kabel handelt es sich um ein MPI-Kabel. Und der MPI-Bus war ursprünglich nur für 187,5 kbits/s ausgelegt. Bei höheren Geschwindigkeiten ist ein Profibuskabel zu empfehlen.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  8. #18
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute.

    Ich habe das gleiche Problem an einer Anlage (und bisher nur an dieser einen Anlage).
    Wir benutzten ACCON NetLink um an S7-CPUs zu arbeiten.
    Sobald ich den NetLink auf den Durchgangsstecker an der CPU aufstecke, geht die CPU in Stop. (Das passiert aber nur in ca. 3 von 10 Fällen).
    Danach kann man die Anlage wieder normal starten und das arbeiten mit dem NetLink funktioniert ohne Probleme.


    Gruss
    ZIMBO

Ähnliche Themen

  1. Profibus Abhören (Profibus-Sniffer)
    Von tomi_wunder im Forum Feldbusse
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 21:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •