Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Busfehler nach Neustart

  1. #1
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    jetzt ist mir hier an dem Projekt was aufgefallen, was mich ein klein wenig Irritiert. Und zwar geht meine SPS nach dem Hochfahren in den Busfehler.

    In der Hardwarekonfig steht die CPU und ein Teil eines anderen Schaltschranks als gestört, wenn ich mir den Spaß Online anschaue. Lade ich die Konfiguration in die Baugruppe, Stoppt die CPU und Startet wieder. Dann ist der Busfehler weg.

    Kann mir jemand das erklären, wieso da ein Busfehler entsteht? Jetzt bin ich gezwungen, bei jedem Start der Anlage die Hardwarekonfig neu zu laden. Was mache ich falsch?

    An der Konfiguration wurde seit Wochen nix geändert. Wegen Wartung wurde ein EA Baustein im 2. Schaltschrank mal kurz ausgebaut und nach Prüfung wieder eingebaut. Natürlich im Ausgeschaltetem Zustand.

    Mfg Matthias
    Zitieren Zitieren Busfehler nach Neustart  

  2. #2
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Was steht während des Fehlers im Diagnosepuffer?
    Was für Komponenten hängen am Bus?
    Ist der Busfehler dauerhaft (bleibt, oder geht wieder)?

    Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  3. #3
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    hast du schon mal den Schalter von Run - Stop - Run probiert ?
    Könnte auch mit folgendem Thema verwandt sein http://www.sps-forum.de/showthread.p...rofibus+anlauf

    gruß Thomas
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

  4. #4
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Irgendwie verarscht mich das Teil heute. Wollte grad die Fehler rausschreiben, mach extra den Schaltschrank aus und will ihn neu Starten, da is der Fehler nich mehr da. Versteh ich nicht. Und morgen früh is er bestimmt wieder da. Ich berichte, was passiert.

    Und mit Run Stop Run hab ich es bereits mehrfach versucht.

    Der Busfehler war dauerhaft.
    Am netz hängen CPU, 2 x Phoenix Buswandler. bei dem ersten Buswandler hat er mir 3 von 5 Baugruppen mit Fehler gebracht. 2 x DO und 1 x DI. 1x DI sowie DO waren fehlerfrei. Soweit kann ich mich noch errinnern.

    Wie gesagt, ich melde mich.

    Mfg Matthias

  5. #5
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ok, wieder schön im Fehler.

    Die CPU hat folgendes im Diagnose Puffer stehen: Peripherie Zugriffsfehler, schreibend.
    Hab mich gestern geirrt, was die Baugruppen, die betroffen sind, anging. es sind 2 DO und die 2 AI, die Fehler anzeigen. Die DI's sind nicht betroffen.
    Der Status der DO's: Baugruppe nicht verfügbar (Peripheriezugriffs- oder Parametrierfehler)
    Der Status der AI's: Baugruppe nicht verfügbar (Peripheriezugriffs- oder Parametrierfehler)

    Wenn ich die Hardwareconfig jetzt wieder per "Laden in Baugruppe" lade, ist der Busfehler sofort wieder weg. Versteh ich nicht. Es ändert sich doch nix daran. Kann mir jemand das erklären?

  6. #6
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    Also im Grunde alle Baugruppen die +24V haben wollen, die Di´s brauchen ja nur Masse ?
    CPU geht in Busfehler ohne Stop ? Also sind die Fehler OB´s vorhanden ?
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

  7. #7
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ich hab ja an der Anlage noch einmal eine ähnliche Baugruppe. Bei dieser ist alles IO. Nur sind dort nur DO und DI in Massen vorhanden.
    Wenns bei allen so wäre, würde ich ja nen Ansatz haben. nur ist das leider nicht so.

    Wenn ich es jetzt einfach lade, ist kein Busfehler mehr da. Ich verstehs nicht. Welchen OB meinst du?

  8. #8
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    http://cache.automation.siemens.com/...4_HB/SFC_d.pdf
    ab seite 14

    ob 83, ob 86, ob87
    gruß thomas
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    ich wüßte ansonsten auch nicht, was der Unterschied beim "Baugruppen laden" ( ohne etwas zu verändern ), und einem normalen Stop nach Run Übergang sein sollte ?
    ich könnte mir nur vorstellen, daß sich eine Baugruppe eventuell zu spät meldet siehe link #3.


    gruß
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

  10. #10
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    so, hab ein wenig geschaut und gebastelt. Ich schätze, es liegt daran, das hier etwas irgendwie falsch verdrahtet ist. Allerdings erklärt das wiederum nicht, wieso das schon einmal ging.

    also, folgendes hab ich herausgefunden: BG1 hat trotz ausgeschalteter Steuerspannung strom. Diese hat auch keinen Fehler angezeigt.
    BG2 hat bei ausgeschalteter Steuerspannung keinen Strom. Diese meldet ja den Fehler.

    Ich schätze, die BG2 braucht zu lange, um wieder hochzukommen. Die CPU wartet, bekommt aber keine Rückmeldung und damit is es halt aus.
    Ansprechen kann ich alle DI's und DO's. nur stört mich diese scheiß rote LED.

    Warum ein Hochladen, welches die CPU ja in Stop versetzt anders funktioniert als ein manueller Stop, kann ich auch nicht sagen. Hab dazu mal den Ansprechpartner bei uns interviewt, der hat allerdings auch keine richtige Ahnung, was das sein könnte.

    Oder verliert der die Hochgeladenen Einstellungen wieder? Kann das möglich sein?

    P.s. hab mir alles von oben durchgelesen. Cpu Zeit steht auf 650, OB 86 und OB 87 sind ebenfalls eingebunden.
    Geändert von DelphiKE (29.06.2012 um 12:17 Uhr) Grund: Zusatz

Ähnliche Themen

  1. CPU Neustart nach Netz EIN
    Von taucherd im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 08:17
  2. Erster Zyklus nach Neustart
    Von Dirty Harry im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 21:00
  3. Abbruch Kommunikation nach Neustart
    Von Schnick und Schnack im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 15:32
  4. WinCC, automatische Sprache nach Neustart
    Von Dirk_RNA im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 14:03
  5. op7 nach 28sec. neustart
    Von Anonymous im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2004, 14:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •