Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Größe des Endwiderstandes

  1. #1
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    258
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Wie groß muß der Endwiderstand sein der im Busstecker für
    Profibus/MPI eingesetzt wird?
    Gruß

    Kojote




    \"Radfahrer-Doping?
    Ich hatte schon immer vermutet, dass jemand, der Armstrong heißt, von Natur aus nicht so stark in den Beinen sein kann!\"
    Zitieren Zitieren Größe des Endwiderstandes  

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Laut Manfred Popp in Profibus-DP/DPV1 S. 23:

    zwischen A + B 220 Ohm
    zwischen B + VP 390 Ohm (nicht 330)
    zwischen A + Gnd 390 Ohm (nicht 330)
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #3
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    908
    Danke
    57
    Erhielt 161 Danke für 147 Beiträge

    Standard

    Anstatt der 330 Ohm nimmste 390 Ohm und dann stimmts auch

    Gruß Centi

  4. #4
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Sorry, war Tippfehler. Korrigiere es oben.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  5. #5
    Kojote ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    258
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe ein MPI netz. Nun haben die Stecker keinen Abschlußwiderstand.
    Allso muß ich zwischen A2 und B2 einen 220 Ohm Widerstand einsetzen....richtig?

    Und sonst keinen Weiteren?
    Gruß

    Kojote




    \"Radfahrer-Doping?
    Ich hatte schon immer vermutet, dass jemand, der Armstrong heißt, von Natur aus nicht so stark in den Beinen sein kann!\"

  6. #6
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Von der Physik her ist MPI und Profibus identisch, beides ist RS485. Nur hat MPI gegenüber Profibus noch ein paar zusätzliche Leitungen belegt (zur Spannungsversorgung, Erkennung der direkt angeschlossenen SPS, ..). Bei MPI wird aber oft auf Grund der geringen Geschwindigkeit etwas großzügiger mit dem Bus umgegangen (d.h. zum Teil Verzicht auf Abschlußwiderstände, längere Stichleitungen etc.). Dies kann manchmal funktionieren, muss es aber nicht. Die sichere Variante ist die Verwendung von Profibussteckern mit Abschlusswiderständen an den Busenden (Sie wissen ja sicher wo Sie die außer bei Siemens noch beziehen können ).
    Wie ist Ihr Bus aufgebaut? Wieviele Teilnehmer hat er? Welche Längen sind zwischen den Teilnehmern? Welche Stichleitungen und Stichleitungslängen, z.B. MPI-Kabel von 5611 (o.ä.), sind vorhanden?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  7. #7
    Kojote ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    258
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Der Mpi Bus besteht nur aus 2 Teilnehmer, Leitungslänge <10m

    Der Bus läuft mit 187,5 Kb/s
    Gruß

    Kojote




    \"Radfahrer-Doping?
    Ich hatte schon immer vermutet, dass jemand, der Armstrong heißt, von Natur aus nicht so stark in den Beinen sein kann!\"

  8. #8
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Bei solchen Busdaten hatte ich im Büro auch schon ohne Abschlusswiderstände einen funktionierenden Bus. Allerdings wird bei der geringsten Störung sicher auf die "falsche" Verkabelung als Ursache hingewiesen.
    Vielleicht haben andere in einem ähnlichen Umfeld auch Erfahrungen gemacht.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  9. #9
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mein Grundsätzliche Meinung:

    MPI-Bus ohne Abschlusswiderstand gibt es nicht!! (nicht einmal im Traum)


    mfg
    Max

Ähnliche Themen

  1. Größe Schaltschrank
    Von stromsepp im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 20:12
  2. libnodave und PDU-Größe
    Von mabi im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 19:49
  3. Größe der Elektroabteilung
    Von Sockenralf im Forum Stammtisch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 19:42
  4. DB-Länge und Größe in SCL
    Von Pikador im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 15:31
  5. Größe UDT in SCL
    Von Larry Laffer im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 20:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •