Hallo zusammen,

hat hier schon mal jemand Erfahrungen mit dem Ziehl-Abegg-Gateway DIG-9NE (das 9 ModbusRTU-Kanäle zu je 63 Teilnehmern auf ModbusTCP umsetzt) gesammelt und weiß, wie man das Ding zu einer dauerhaften Kommunikation überreden kann? Das Problem scheint irgendwie darin zu bestehen, dass es zwar pro RTU-Teilnehmer einen TCP-Port haben will, aber nicht allzu viele TCP-Ports gleichzeitig (selbst wenn aktuell keine Abfrage auf dem Port laufen soll). Mache ich aber nach erfolgter Daten-Abfrage den Port wieder zu, läuft irgendwann der TCP-Stack des Gateways voll und lässt sich nur durch hartes elektrisches Aus- und wieder Einschalten wieder freischaufeln. Kann ja wohl auf Dauer keine Lösung sein, oder???

Viele Grüße

Michael