Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Thema: Zuverlässig Profibus Ausfall erkennen

  1. #51
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Die Lösung Profibusfehler zu vermeiden ist eindeutig:
    ...
    Noch sicherer wäre der Umstieg auf die bewährte
    4...20mA-Technik, die Veteranen der Prozesstechnik
    werden sich sicher noch daran erinnern.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  2. #52
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.627
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Und da nutzen unsere Elektriker mittlerweile die Schieblehre und halten sich an die Vorgaben der Hersteller gemäß Abmantel- und Schirmlänge.
    Sie wurden dafür zwar schon oft belächelt ... Aber wir haben sehr selten Ärger mit dem Bus.
    Bei welcher Firma arbeitest Du doch gleich? Habt Ihr noch ne Stelle frei? Will da hin

    Gruß.

  3. #53
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    36
    Danke
    1
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    wen es intererssiert, hier unser Fachbeitrag zum Thema
    in der Fachzeitschrift Chemietechnik:

    http://www.chemietechnik.de/texte/anzeigen/118789
    Viele Grüße

    IVG Göhringer • Mönchweg 5 • 71088 Holzgerlingen
    Tel. +49 (0) 70 31-60 788-01 • info@i-v-g.dehttp://www.i-v-g.de

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu IVG Göhringer für den nützlichen Beitrag:

    vollmi (26.03.2013)

  5. #54
    Registriert seit
    28.05.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    bike, Du bist doch lange genug im Geschäft. Du
    müsstest wissen, dass es im Leben selten 100%-
    Lösungen gibt – das wahre Leben besteht doch
    aus der Aneinanderreihung von Kompromissen.

    Geräte wie der von Göhringer vorgestellte haben
    keine hellseherischen Fähigkeiten, sie sagen Dir
    lediglich, ob Dein Bus mit Fehltelegrammen kämpft
    oder nicht.

    Tut er das, kannst Du ihn entweder laufen lassen,
    bis es kracht – oder Du ergreifst geeignete Maßnahmen,
    beispielsweise mit den Geräten von Softing.

    Den großeten Vorteil sehe ich darin, dass ich mit einem
    einfachen Mittel (400 EUR) sehen kann, ob ich ein
    grundsätzliches Problem habe oder nicht.

    Ob demnächst ein Slave den Geist aufgibt oder ein
    Stabler am Kabel reißt, das sagt Dir kein Testgerät
    der Welt.

    Ich muss hier Herr Bäurle recht geben.
    Das ein Gerät abbrennt oder jemand mit dem Stapler über das Kabel fährt,
    kann kein Diagnosegerät der Welt vorhersagen.

    Aber ohne Diagnosegerät werdet ihr wohl schlecht schon die kleinste
    Veränderung merke, z.B. erste Telegrammwiederholungen oder Telegrammfehler.

    Es gibt ja die Möglichkeit mit einem "mobilen" Diagnosegerät in regelmäßigen
    Abständen das Bussystem zu überprüfen oder ihr könnt auch permanent das
    Netzwerk überwachen.

    Fa. Indu-Sol bietet dort zum bsp. verschieden Inspektoren für unterschiedliche
    Bussysteme an.
    PROFIBUS INspektor oder die module variante INBLOX.
    Dort könnt ihr sogar permanent die Balkenbewertung (Qualitätswerte) überwachen.

    Grüße
    Schwobale

  6. #55
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Schwobale Beitrag anzeigen
    Fa. Indu-Sol bietet dort zum bsp. verschieden Inspektoren für unterschiedliche
    Bussysteme an.
    PROFIBUS INspektor oder die module variante INBLOX.
    Dort könnt ihr sogar permanent die Balkenbewertung (Qualitätswerte) überwachen.

    Grüße
    Schwobale
    ich habe gute Erfahrungen mit der COMBricks-Reihe von Procentec gemacht
    die Erfahrungen mit InduSol waren eher so lala
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. #56
    Registriert seit
    28.05.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    ich habe gute Erfahrungen mit der COMBricks-Reihe von Procentec gemacht
    die Erfahrungen mit InduSol waren eher so lala
    Hallo vierlagig,

    mit Procentec hab ich keine Erfahrung, aber die COMBricks sind ähnlich wie die INBLOX Baureihe von Indu-Sol.

    Grüße
    Schwobale

  8. #57
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Schwobale Beitrag anzeigen
    mit Procentec hab ich keine Erfahrung, aber die COMBricks sind ähnlich wie die INBLOX Baureihe von Indu-Sol.
    ja, da hat InduSol auch lange Fremdmusteranalyse betrieben um die modulare Lösung auf den Markt zu bringen
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #58
    Registriert seit
    28.05.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Setzt ihr die COMBricks dauerhaft ein und verwendet ihr auch mobile Diagnosetechnik?

  10. #59
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Schwobale Beitrag anzeigen
    Setzt ihr die COMBricks dauerhaft ein und verwendet ihr auch mobile Diagnosetechnik?
    Haben ComBricks-Repeater dauerhaft im Einsatz und zum Oszilloskopieren den Profitrace 2.
    Seit Anfang des Jahres auch in der ersten Station das ComBricks-Oszimodul. ( http://combricks.procentec.com/ )
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  11. #60
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich komme gerade am heutigen Feiertag von der Busfehlersuche zurück. Diagnoserepeater war die Ursache. Erschwerend kam dazu. Immer wenn ich da war, war alles o.k. Keine Messbuchsen. Vom Bedienpersonal wurde meine Messeinrichtung in der Nacht entfernt. da das ja den Bus verbiegen könnte!!!!!!!!!! usw. Also ich bin nicht begeistert vom Diagnoserepeater. Er ist gut um defekte Stecker zu erkennen. das geht aber einfacher und besser. Schaut euch doch den Film an. http://youtu.be/hs0UykbN7BY

    Dann noch zu ein paar Punkten meinen Kommentar.

    Es gibt Fehler auf die muss man warten. Dazu gehört Elektronik. Auf andere Fehler kann man reagieren. Wie z. B. Alterungen und zwar durch simples Stecker klopfen mit dem P-QT 10. Dann läuft die Anlage wieder für einen sehr langen Zeitraum. Mit allen Bustester kann es Dir passieren, dass Du nichts erkennst. Das hängt mit der Luftfeuchtigkeit zusammen. Die Messzylen müssten im Stundentakt erfolgen. Das gleiche gilt für die so hoch gepriesene Busüberwachung mit Internatanschluss. Die sagt nur: Achtung da war was. Nicht was, nicht wodurch. Das ist was für Statistiker die Ihre Fehler zählen möchten. Und Fernwartung was soll das, kann man mit dem Tool jetzt die Fehler beseitigen? Oder was soll da gewartet werden.
    Wir wollen und müssen die Fehler beseitigen.
    Auch da liefert der P-QT 10 mehr, zu viel weniger Geld. Man geht einfach her und nimmt das Relais vom P-QT 10 und liest ihn wieder in die SPS ein, und vergleicht den Fehler mit der Schritt Nummer der Ablaufkette. Dann bekommt man eventuell als Ergebnis kostenlos den Verursacher frei Haus geliefert. Nicht Alle Fehler aber die Fehler die durch Schaltvorgänge, Schleppkette usw. ausgelöst werden.
    Es gibt schon eine Reihe von Umweltfaktoren die der Elektronik schaden und damit Ausfälle verursachen. Die zu erkennen und dann zu reduzieren ist unsere Aufgabe bei einer Busuntersuchung. Damit ist mancher Gau vermeidbar.

    Die Störfestigkeit der Bustechnik ist nicht durch Frequenzen bestimmt sondern durch das CE Zeichen und die darin enthaltene Prüfung. Da gilt für Profibus und für Profinet die gleiche Norm. Ich wünsch euch viel Spaß beim Fehlersuchen.
    Es bleibt noch ein Notanker wenn alles zureden nichts geholfen hat. Wir helfen in solchen Fällen auch vor Ort.

    Hans-Ludwig Göhringer
    HLG@i-v-g.de

Ähnliche Themen

  1. Ausfall Profinetteilnehmer erkennen
    Von mjoedi im Forum Simatic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 09:41
  2. Profibus ausfall
    Von kpeter im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2012, 00:31
  3. CP342-5 Ausfall erkennen und Neustart
    Von klauserl im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 10:37
  4. Profibus ausfall
    Von vecoplaner im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 13:26
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.08.2006, 14:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •