Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53

Thema: Profibus Fehler Diagnostizieren, Telegrammfehler

  1. #11
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    908
    Danke
    57
    Erhielt 161 Danke für 147 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gibt es neue Erkenntnisse?
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  2. #12
    Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    1
    Erhielt 14 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ogarpolski Beitrag anzeigen
    Das riecht alles ziemlich nach EMV:
    1. Korrekte Schirmung mit Leitungstester (z.B. NetTEST II von COMSOFT) überprüfen. Eine Schirmunterbrechung bei PB ist fatal, besonders bei auftretender EMV.
    Besser noch, zuerst messen und dann den Schirm korrigieren, bevor man den Schirm an allen Steckern neu aufzulegt, das ist ja eine Heidenarbeit....
    2. Schirmstrom-Messung mit Stromzange durchführen, Schirmstrom muss <= 10 mA sein, alle größeren Werte sind schädlich. -> Potentialausgleich unbeding korrigieren wie Blockmove bereits anregte.
    3. Die zusätzlichen Verbindungen des Schirms mit dem PE an den ET200sen machen sicher Sinn, helfen aber nicht, wenn der Potentialausgleich nicht gut genug ist.
    4. Wenn das alles nicht hilft, das 24 Volt Netz mit Oszi auf Störungen überprüfen.

    Ogarpolski
    Dies sind gute Tipps vor allem die NR 4.

    Wenn das nicht hilft kannst du (wenn es dir möglich ist) die Geschwindigkeit auf 12Mbit stellen. Bei 100m ist das kein Problem sollten es mehr sein musste mal schauen.

    Damit erreichst du das der Bus viel empfindlicher wird und du den Ausfall provozierst.

    Viel Erfolg.

    Gruß

  3. #13
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    01968 Brieske
    Beiträge
    105
    Danke
    25
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hi mnuesser,

    deine Messungen sehen zwar gut aus sind aber wahrscheinlich alle von einer Stelle gemessen. Bitte noch mal von der anderen Seite messen...
    Denn es kann sein, das von der einen Seite aus gemessen das Signal super und von der anderen alles ... wird.


    Ich werd mal ein bissel ausholen:
    Um Profibus analysieren zu können musst du das Segemnt immer von beiden Seiten messen. Immer am Anfang und am Ende. Ein Segment ist die reine Kupfer (Kabel) Verbindung (ohne Repeater, LWL usw.). Sollte z.B. am letzten Teilnehmer das Profibuskabel angeklemmt sein hast du ein Problem das du kein Messgerät anstecken kannst. Dann müsstest du nach einen aktiven Busabschluss nachrüsten um eine Messbuchse zu bekommen.
    Nach einem Repeater würde so zu sagen, dann das nächste Segment los gehen.


    Gruß Dirk
    >>> Bestandsschutz gibt es nicht - allenfalls ein: "Nichtvorhandensein einer Anpassungspflicht" <<<

  4. #14
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    908
    Danke
    57
    Erhielt 161 Danke für 147 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hans.mustermann Beitrag anzeigen
    Dies sind gute Tipps vor allem die NR 4.

    Wenn das nicht hilft kannst du (wenn es dir möglich ist) die Geschwindigkeit auf 12Mbit stellen. Bei 100m ist das kein Problem sollten es mehr sein musste mal schauen.

    Damit erreichst du das der Bus viel empfindlicher wird und du den Ausfall provozierst.

    Viel Erfolg.

    Gruß
    So etwas provoziert zwar Fehler, hilft aber in keiner Weise zur Fehlerfindung. Signale mit 12MBit sind deutlich schwieriger zu analysieren als unter 1,5MBit.
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu centipede für den nützlichen Beitrag:

    mnuesser (21.06.2013)

  6. #15
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    aus welchem Grund sollte man Profibus Segmente immer von zwei Seiten aus messen?

    Zu der Messung hier waere es interessant zu wissen, wo das Messgeraet angeschlossen worden ist (ich habe das nicht rausgelesen).

    In der urspruenglichen Fehlerbeschreibung ist davon die Rede, dass unterschiedliche Teilnehmer ausfallen.
    Wurde der Fehlerfall mitgeschnitten? Gab es Wiederholungen oder illegale Telegramme?
    Was fuer Kabel wird da verwendet?

  7. #16
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    908
    Danke
    57
    Erhielt 161 Danke für 147 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dr.pfb Beitrag anzeigen
    Hallo,

    aus welchem Grund sollte man Profibus Segmente immer von zwei Seiten aus messen?
    Da manchmal ein Fehler von der anderen Seite aus gemessen besser zu erkennen ist. Er zeigt sich deutlicher im Signalverlauf.
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  8. #17
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    823
    Danke
    254
    Erhielt 119 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DiGo1969 Beitrag anzeigen
    Hi mnuesser,

    deine Messungen sehen zwar gut aus sind aber wahrscheinlich alle von einer Stelle gemessen. Bitte noch mal von der anderen Seite messen...
    Denn es kann sein, das von der einen Seite aus gemessen das Signal super und von der anderen alles ... wird.


    Ich werd mal ein bissel ausholen:
    Um Profibus analysieren zu können musst du das Segemnt immer von beiden Seiten messen. Immer am Anfang und am Ende. Ein Segment ist die reine Kupfer (Kabel) Verbindung (ohne Repeater, LWL usw.). Sollte z.B. am letzten Teilnehmer das Profibuskabel angeklemmt sein hast du ein Problem das du kein Messgerät anstecken kannst. Dann müsstest du nach einen aktiven Busabschluss nachrüsten um eine Messbuchse zu bekommen.
    Nach einem Repeater würde so zu sagen, dann das nächste Segment los gehen.


    Gruß Dirk
    Naja, gut sehen die Signale ja gerade nicht aus,
    dass ich den Profibus immer von zwei Seiten muss ist klar,
    aber das mache ich erst, wenn ich an einer Stelle vernünftige Signale sehe

    Nur zum Hintergrund, die Messstelle war ungefähr in der Mitte, beobachtet habe ich die Signale der CPU (erstes Ende) und die Signale der Station 7 (ungefähres zweites Ende, ungefähr deshalb weil dahinter noch ein Mobile-Panel kommt, welches selber Master ist, und ich schau mir halt erstmal nur die SLAVES an.)
    gruss Markus

  9. #18
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    823
    Danke
    254
    Erhielt 119 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hans.mustermann Beitrag anzeigen
    Dies sind gute Tipps vor allem die NR 4.

    Wenn das nicht hilft kannst du (wenn es dir möglich ist) die Geschwindigkeit auf 12Mbit stellen. Bei 100m ist das kein Problem sollten es mehr sein musste mal schauen.

    Damit erreichst du das der Bus viel empfindlicher wird und du den Ausfall provozierst.

    Viel Erfolg.

    Gruß
    12Mbit ist zum Provozieren von Ausfällen gut, aber zum Analysieren der Busstörung ziemlich unbrauchbar...
    gruss Markus

  10. #19
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    823
    Danke
    254
    Erhielt 119 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Hi,

    Messstelle war in der Mitte, begründung warum findest du 2 Posts oben drüber (Schreibfaul)

    Warum von 2 Stellen?
    Weil man bei Fehlerhaften Steckern zum Beispiel dann super sehen kann, welcher Defekt ist,
    ausserdem kann man in etwa recht gut erkennen, wo der Fehlerhafte endwiderstand sitzt.
    Hierzu empfehle ich dir mal folgende Lektüre die echt super ist für den Anfang:
    http://industrial.softing.com/filead...bt-3_MB_de.pdf
    Die ist zwar für die ältere Software beschrieben, aber es geht ja auch nur um die Oszilloskop Ansicht der Signale und deren Verhalten...

    Es fielen immer einige Teilnehmer aus, sehr unterschiedlich in der Häufigkeit, die Fehlerfälle wurden nur durch den Profibus-Tester mit geschnitten
    im Stand-Alone betrieb, da ich das quasi ja nur so nebenbei gemacht habe... Ist eigentlich nicht mein Auftrag gewesen, aber man versucht sich
    ja einzubringen

    Es gab sowohl Wiederholungen als auch illegale Telegramme
    Kabel ist das FC Kabel von Siemens.
    gruss Markus

  11. #20
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    823
    Danke
    254
    Erhielt 119 Danke für 86 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von centipede Beitrag anzeigen
    Gibt es neue Erkenntnisse?
    Seit gestern gibt es diese

    Also, Maschine war geplant für 12h downtime.
    Ich also morgens ran, erstmal zum Schaltschrank, 317T CPU, den DP-DRIVE abgeklemmt damit mich ja nix stört...
    Als nächstes an der CPU am fraglichen DP angeklemmt, Statusaufnahme... direkt an der CPU ist das Signal der CPU natürlich super...
    aber dass der Station die am weitesten weg ist, natürlich immer noch nicht gut...

    Ich also erstmal das Kabel hinter der ersten Station der CPU abgeklemmt, Endwiderstand rein... oh wunder, das Signal sieht besser aus,
    aber merkwürdiger weise gibt es trotzdem eine kleine Spitze. Siehe Bild:

    Bild1.jpg

    Hab dann mal ne andere Station als erstes angebunden, gleiches Ergebnis, beide Stecker getauscht, gleiches Ergebnis, Kabel getauscht, gleiches Ergebnis... ok, dann hab ich angenommen dass das Signal ja erstmal ok ist, auf jeden Fall Welten besser...

    Also ging es weiter, jeweils die nächste Station rein genommen, geschaut wie die Signale sich verhalten, im Schaltschrank direkt noch 2 Micromaster gefunden wo keine Erde aufgelegt wurde *gefixed* eine Festo-Station ohne Erde gefunden *gefixed*.
    Das Signal an sich blieb ungefähr bis zur Festo-Station gleich... Dann kam ein kleiner Buckel von 0,3 V bei jeder Spitze dabei... Festo-Station ist mit M12-Metall-Steckern angebunden, beide neu gemacht, Stecker der vorherigen Station neu gemacht... keine Verbesserung... erstmal hingenommen...
    Der nächste Teilnehmer war nun 30 m entfernt, eine ET Station im Bedienpult, mit rein genommen, Signal wurde schlechter, neuer Stecker rein, Signal wieder besser.
    Nächste Teilnehmer kein Problem, aber dann... beim nächsten Teilnehmer geht das Kabel etwa 32m quer durch die Presse, also Ständer hoch, irgendwo oben rum, Ständer runter, unter der Bühne von einem Ofen (Gas). Ab diesem Zeitpunkt wurde das Signal massiv schlechter... Kabel austauschen geht nicht aufgrund der Zeit, also erstmal nen Repeater rein geworfen...
    Signal natürlich erstmal wieder ok, andere Seite vom Repeater weiter gemessen, auch ok bis zum letzten Teilnehmer...

    Ein richtiges Rechteck-Signal habe ich nicht mehr, aber zumindest eines was deutlich nach Rechteck aussieht.
    Meine Vermutung zur Zeit: Unterschiedliche Spannungspotentiale zwischen den Teilnehmern... könnte das ganze doch erklären oder?
    Nachdem ich die letzten Teilnehmer ja nun quasi entkoppelt habe, und auf beiden Seiten ein gutes Signal habe?

    Derzeitiger Stand nach anlaufen der Anlage, keine Wiederholungen mehr, keine Telegrammfehler mehr... seit nun 16h...
    gruss Markus

Ähnliche Themen

  1. Profibus Fehler
    Von Limette im Forum Feldbusse
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 21:45
  2. Profibus Fehler?
    Von hbedir im Forum Simatic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 20:01
  3. Profibus-Fehler
    Von ATRÖ im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 07:35
  4. Profibusteilnehmer diagnostizieren
    Von Mujo im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 17:21
  5. Profibus Fehler
    Von Rose im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2006, 07:28

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •