Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Modbus RTU Gateway mit Puffer gesucht

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich bin seit einigen Stunden auf der Suche nach einem Modbus RTU -> Ethernet (NICHT Modbus TCP!!!) Gateway. Ich muss rund 4 Werte von bis zu etwa 40 Geräten pro "Messstellen-Insel" mit einem PC erfassen, um diese dann in eine SQL Datenbank zu schütten. Manche Messwerte sind minütlich, andere werden ggf. aber auch alle 100ms benötigt um Spitzen zu erwischen (um die es bei dem gesamten Projekt hauptsächlich geht).

    Ich habe bei meiner Suche im Netz fast ausschließlich Koppler zwischen Modbus RTU und Modbus TCP gefunden, oder Geräte, die es mir nur erlauben immer nur einen einzelnen Wert "live" abzurufen, wobei ich während dieser vom Gateway besorgt wird auf die Antwort warten müsste. Für die angestrebten Zyklsuszeiten ist dies tödlich.

    Gut wäre ein Gateway, dem ich eine Konfiguration für die Modbus Geräte einspielen könnte, und welches dann fortlaufend in einem schnellen Intervall alle Geräte und Werte liest und intern puffert. Mit dem PC könnte ich dann wann immer ich möchte an das Gateway via TCP/IP herantreten und sagen: Hallo, gib mir dein Pufferabbild bitte.

    Von Siemens gibt es ein Teil, das wäre die Obersahne: Es schreibt die konfigurierten zyklich gelesenen Werte in eine CSV Datei im internen 2GB Speicher, welche sich per FTP dort abholen und löschen ließe. Das klang nur leider zu traumhaft: Das gefundene Gerät (LAN-Koppler 7KT1 391) versteht leider kein Modbus RTU, sondern wohl nur ein nicht weiter spezifiziertes Protokoll via RS485. Da aber bestehende Messstellen mit eingebunden werden sollen, für welche ein Modbus RTU Modul verfügbar wäre - das Siemens eigene natürlich aber nicht - ist das konkrete Teil leider nicht mein Retter.

    Weiss hier ggf. jemand, ob es Geräte (HErsteller egal) gibt, die diese oder eine vergleichbare Funktionalität bieten und Modbus RTU verstehen? (Da ich selber zum ersten Mal mit Modbus zu tun habe wäre mir eine auf Eigenbau/Eigenprogrammierung basierende Lösung nicht ganz so lieb. Zeit wird knapp, und das Tool zur Versorgung der Datenbank muss ja auch noch erstellt werden.)

    Vielen Dank im Voraus!
    Zitieren Zitieren Modbus RTU Gateway mit Puffer gesucht  

  2. #2
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    623
    Danke
    27
    Erhielt 156 Danke für 139 Beiträge

    Standard

    mit einer Soft-SPS auf dem PC (z.B. Beckhoff Twincat) kannst du soetwas realisieren.
    Es gibt für Twincat eine Modbus-RTU Bibliothek.
    Weiterhin kann man dann z.B. für die Messwerte einen Ringpuffer ausprogrammieren.
    Es besteht auch die Möglichkeit z.B. eine csv-Datei zu schreiben.
    Zugriff auf die Variablen in der Twincat-SPS könnte dann z.B. über das Beckhoff-ADS Protokoll erfolgen.
    Das ADS-Protokoll ist offengelegt und kein Geheimniss.
    Es gibt auch ein Addon (DatabaseServer), mit dem man evtl. direkt in die SQL-Datenbank schreiben könnte.

  3. #3
    Medium ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    danke dir für die Info. Allerdings möchte ich nur sehr ungerne PCs an den Stellen einsetzen, und entsprechend industrietaugliche Geräte plus Lizenzen dürften auch den Preisrahmen etwas sprengen. Ganz abgesehen von der Einarbeitungszeit, da bei uns niemand auch nur den Hauch einer Erfahrung mit Twincat hat. Ein Gerät mit einfachem Protokoll über einen Socket würde ja schon reichen, auch mit COM-Port Mapping würde ich mich anfreunden können. Der o.g. CSV Transfer wäre ein Schmankerl. Ich möchte nur nicht für jeden "popeligen" Einzelwert ein eigenes TCP Paket übers Netz jagen und auf die Antwort warten. Ist das ein exotischer Wunsch?

  4. #4
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    623
    Danke
    27
    Erhielt 156 Danke für 139 Beiträge

    Standard

    vielleicht erfüllt dieses Gerät ja deine Wünsche:

    http://www.welotec-solutions.com/pro...FebItAod324Atw

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.445
    Danke
    453
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    4 Werte von 40 Geräten in bis zu 100ms über Modbus-RTU? Ist das denn überhaupt möglich? Das Gateway muß ja nacheinander 40 Geräte ansprechen? Ich kam zwar schon mit Modbus-RTU in Berührung, jedoch habe ich nicht die Erfahrung, um das einschätzen zu können. Bedenken hätte ich allerdings. Wer kann denn dazu etwas aussagen?
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. #6
    Registriert seit
    09.10.2012
    Beiträge
    183
    Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hallo

    unsre Compact-SPS hat Modbus-RTU und Ethernet-CP Schnittstelle. Erhernet im Protokoll: TCP, UDP, Modbus-TCP, S7 Komunikation.

    Programmiert wird in Step7 als 315 PN/DP. Die Bausteine können als Beispiel von unsrer Hompage: www.insevis.de\service kostenfrei
    geladen werden.

    Ob die Zykluszeit am Modbus ausreicht mußt Du natürlich prüfen. Bei 19kBit wirst Du bei zyklischer Abfrage von 40 Slaves nicht auf 100ms Umlaufzeit
    kommen. Aber deine Geräte besitzen sicher eine kleine Intelligenz die man nutzen kann.

    Die angesprochene Compact-SPS kostet 350,- € ist ein "Gatewaypreis".

    Jetzt mußt Du die Details nennen. Welche Geräte sind das ? Netzaufbau des Modbus-RTU ? Konzept nach oben über Ethernet ?
    Viele Grüße / best regards
    Stefan vom Support

    INSEVIS GmbH

  7. #7
    Medium ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für eure Ideen und Angebote. Wir haben nun von einem Hersteller von Gateways ein Gerät mit Custom-Firmware angeboten bekommen, das wie gewünscht alle Modbus-Teilnehmer zyklisch in einen Puffer lesen wird, und per Ethernet ausgelesen werden kann. (Normalfunktion des Gerätes ist, dass man jeden Wert einzeln pollen muss, und dieser auch erst dann "live" vom Modbus-Netz besorgt wird.) Für rund 200€ pro Gerät ist dies die mit Abstand komfortabelste Lösung zu einem super Preis. Da wäre es auch locker zu verschmerzen ein paar mehr von zu nehmen, wenn es die Zykluszeiten verlangen.
    Was mich insbesondere zu diesem Weg hat greifen lassen: Es ist fix und fertig. Anschließen, einen Socket von irgendwo verbinden und los geht die Parade. Das spart immens Zeit und Kosten, da Lernkurven und ganz besonders Tests deutlich kleiner werden. Seid mir nicht böse bitte!

    Danke euch nochmals für die ganzen Anregungen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2014, 14:26
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 06:33
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 13:34
  4. Modbus rtu mit PCS7 V8.0 AS RTX
    Von Heinz im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 18:10
  5. Modbus RTU Projekt mit freemodbus
    Von bbking im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 19:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •