Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Profibus Geräteausfall und heiße Stecker

  1. #21
    iLink ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    25
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Und was machst du, wenn der neue IPC bei dir ankommt? Augen zu und anstöppseln? Wo kam denn die Spannung her?
    Der Potentialausgleich war nicht besonders gut ausgeführt. Der wird verbessert. Davor wird nicht wieder eingeschaltet.
    Es wurden Schweißarbeiten an dem Tag ausgeführt. Eventuell sind dabei Ströme in den Bus eingekoppelt worden. Solche Sachen sind nicht mehr nachvollziehbar.
    Ich kontrolliere jeden Stecker. Wenn der Widerstand übel aussieht wird er aussortiert.
    Isolationsmessung der Busleitungen wird noch gemacht, sobald ich ein entsprechendes Messgerät bekomme.

  2. #22
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.027
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Wie ausgedehnt ist den überhaupt deine Anlage?

    Grundsätzlich solltest du den Potentialausgleich nicht mit masiven Rundleitern machen,
    sondern mit feinsten Litzen. Ich empfehle immer dies http://www.erico.com/products/EriflexBraids.asp
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #23
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.405
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von iLink Beitrag anzeigen
    ..Ich kontrolliere jeden Stecker. Wenn der Widerstand übel aussieht wird er aussortiert..
    Achte dabei auch auf Fremdkörper im Steckergehäuse, wie z.Bsp. die kleinen F@tzenhärchen des Schirms. Ich werde den Gedanken nicht los dass vielleicht doch irgendwie die 24V auf A oder B gekommen sind.

    Du berichtest uns doch hoffentlich bis zum glücklichem Ende? Die Ursache solch eines Schadens zu wissen, wäre für uns alle sehr wertvoll. Viel Glück!

    @all
    Was passiert eigentlich mit dem Überspannungsschutz (Z-Dioden?) der Busschnittstellen, wenn da tatsächlich mal 24V anlagen? Die sind doch sicherlich nur dazu da, um kurze Spitzen abzufangen, oder? Halten die das aus, oder verdampfen sie?
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  4. #24
    iLink ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    25
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Wie ausgedehnt ist den überhaupt deine Anlage?
    Der Profibus ist insgesamt ca. 85m lang.

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich solltest du den Potentialausgleich nicht mit masiven Rundleitern machen,
    sondern mit feinsten Litzen. Ich empfehle immer dies http://www.erico.com/products/EriflexBraids.asp
    Was ist der Vorteil der feinen Litzen?

  5. #25
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.405
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Es werden höhere Frequenzen besser abgeleitet.

    Siehe Skin-Effekt
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    iLink (04.06.2014)

  7. #26
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    344
    Danke
    9
    Erhielt 47 Danke für 46 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Du schreibst, das da geschweißt wurde. Das heißt der Schweisstrom fließt bei ungünstiger Befestigung der Erdungszange unkontrolliert gegen Erde ab. Du müsstest jetzt alle Geräte mit Pe Anschluss überprüfen. Wenn die Schweißer noch auf der Baustelle sind nimm sie in Haftung denn du wirst noch weitere Schaeden finden. Viel Erfolg.

    Eine Grundregel lautet: solange elektr. geschweißt wird nichts anschließen < 70 V.
    Gruß

    Lupo

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ing_Lupo für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (04.06.2014)

  9. #27
    iLink ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    25
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ing_Lupo Beitrag anzeigen
    Hallo

    Du schreibst, das da geschweißt wurde. Das heißt der Schweisstrom fließt bei ungünstiger Befestigung der Erdungszange unkontrolliert gegen Erde ab. Du müsstest jetzt alle Geräte mit Pe Anschluss überprüfen. Wenn die Schweißer noch auf der Baustelle sind nimm sie in Haftung denn du wirst noch weitere Schaeden finden. Viel Erfolg.

    Eine Grundregel lautet: solange elektr. geschweißt wird nichts anschließen < 70 V.
    Dieses Vorgehen wäre theoretisch wünschenswert, aber praktisch ist es nicht realisierbar, da damit der Terminplan nicht eingehalten werden könnte. ... Nach diesem Schaden kann er natürlich auch nicht mehr eingehalten werden.

  10. #28
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo iLink,

    Schweißströme fliesen nicht nur über den PE sondern auch über den Profibus - Schirm. Ich kann Ing_Lupo nur bestätigen. Möglicherweise sind durch die Schädigung der Treiber alle Geräte zu tauschen. Zu erkennen ist das an den angefressenen Rechtecksignalen.
    Hans-Ludwig Göhringer
    http://www.i-v-g.de/

  11. #29
    Registriert seit
    07.09.2006
    Ort
    nördl. Ruhrgebiet
    Beiträge
    46
    Danke
    37
    Erhielt 14 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Hans-Ludwig Beitrag anzeigen
    Hallo iLink,

    Schweißströme fliesen nicht nur über den PE sondern auch über den Profibus - Schirm. Ich kann Ing_Lupo nur bestätigen. Möglicherweise sind durch die Schädigung der Treiber alle Geräte zu tauschen. Zu erkennen ist das an den angefressenen Rechtecksignalen.
    Hans-Ludwig Göhringer
    http://www.i-v-g.de/
    Hallo,
    das kommt mir doch irgendwie bekannt vor...
    mir haben bei einer IBN in China mal die chinesischen Schweißer einen kompletten Profibusstrang vom CP bis zum letzten der knapp 50 Slaves inkl. der Repeater abgeschossen, und das nur weil das "chinesische Fachpersonal" entgegen meinen Anweisungen an allen Geräten schon die Busstecker aufgesteckt hatten und die Schweißer zu faul waren ihr Schweißgerät und Erdungszange nah am Arbeitsort anzuschließen. Ein vernünftiger Potentialausgleich war natürlich auch nicht vorhanden und so floß ein Teil des Schweißstroms munter über den Profibus-Schirm.

    Gruß Willi Wusel
    Wenn du denkst es geht nichts mehr, wünscht du dir einen Reset-Knopf her.

  12. #30
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.405
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gibt es denn was neues vom anderen Ende der Welt?
    Letzte Aktvität von iLink war am 05.06.2014.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

Ähnliche Themen

  1. Stecker und Buchse für PE
    Von Nordischerjung im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 07:46
  2. Signal am PROFIBUS-Stecker abgreifen
    Von Automatik-Holgi im Forum Feldbusse
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 12:39
  3. su: Profibus Stecker M12
    Von Senator42 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 22:46
  4. Anschluss Profibus-Stecker VIPA972-0DP10
    Von SPS_Neuling im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 19:55
  5. 24v DC und 400V AC in einem Stecker?
    Von merlin im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2004, 12:27

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •