Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Konfigurations- und Implementierungsinformationen industrieller Kommunikationsprotoko

  1. #11
    Kilian24 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.07.2014
    Beiträge
    7
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Okay, also ist im Endeffekt der Modbus TCP Frame was ich benötige?

    und zusätzlich noch die IP Adresse, sowie der Port 502 ?

  2. #12
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    201
    Danke
    61
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Ich würde den Betreuer bitten, die Aufgabenstellung zu präzisieren. Das ist typisches Uni-Geschwurbel, wie man es gerne in Forschungsanträgen findet. Du bist nicht zufällig an der FH Lemgo?

    Ich vermute mal, dass eigentlich folgendes gemeint ist: Abhängig vom verwendeten Feldbus werden für die Konfiguration der Teilnehmer unterschiedliche Funktionen und Parameter für die Konfiguration verwendet. Der Aufgabensteller möchte wissen, ob man das in einer abstrakteren Darstellung vereinheitlichen kann. Ziel ist dann vermutlich, eine einheitliche Beschreibung eines Automatisierungssystem zu finden, die vom verwendeten Feldbus unabhängig ist.

    Sowas im Rahmen einer Bachelor-Arbeit zu Verlangen ist aber schon hart. Um das vernünftig bearbeiten zu können benötigt man sehr viel Erfahrung mit mindestens 2-3 unterschiedlichen Feldbussen. Ich kenne mich z.B. mit TwinCAT schon ganz gut aus, incl. Parametrierung von Slaves über XML-Dateien usw., aber ich würde nicht behaupten, dass ich erklären könnte was beim Hochlauf des Systems genau passiert oder wie die Informationen aus dem TSM-File so umgesetzt werden, dass das Protokoll zur Laufzeit reibungslos läuft.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    Geändert von ostermann (21.07.2014 um 08:47 Uhr)
    http://www.mechapro.de - Wir bewegen Ihre Ideen!

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu ostermann für den nützlichen Beitrag:

    Kilian24 (21.07.2014)

  4. #13
    Kilian24 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.07.2014
    Beiträge
    7
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nein, ich bin an der Uni Magdeburg. Ich habe meinen Professor nun nochmal um einen Termin gebeten. Mein Problem besteht halt weiterhin darin, dass ich nicht weiß welche Tiefe diese Informationen haben müssen. Nach jetzt mittlerweile unendlicher Recherche bin ich immer noch nicht weiter gekommen. Ich bin mir nicht sicher welche Informationen genau gemeint sind. Ob es die Informationen sind die in den GSD Dateien finde, oder ob es sogar auch um den kompletten Planungsprozess geht (also auch die Geräte- und Kabelauswahl) oder nur die Header-Informationen inkl. der Geräteadressierung. KEINE AHNUNG ! Aber nun gut, wenn es leicht wäre, wäre es ja auch langweilig

    Danke erstmal allen für die Hilfe

  5. #14
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,

    das Thema klingt seltsam. Konfigurieren bedeutet eigentlich, dass Parameter festgelegt werden, so dass die Kommunikationsteilnehmer ordnungsgemäß die benötigten Daten austauschen können. Implementieren betrifft eigentlich die Entwicklung eines Kommunikationsteilnehmers. Vielleicht ist Inbetriebnahme gemeint?

    Für das Konfigurieren wird zum einen Gerätewissen benötigt, das ist in der speziellen Beschreibungsdatei für das jeweilige Gerät enthalten. Für PROFINET ist das die GSDML-Datei, für EtherNet/IP ist es die EDS-Datei. Bei MODBUS gibt es so was nicht.
    Weiterhin muss man über Anwendungswissen verfügen. Dabei handelt es sich um möglich IP-Adressen, Datenmengen usw.
    Weiter unten wird AutomationML genannt. Aus meiner Sicht läuft die Sache anders herum -
    - in AutomationML wird allgemein gültig die Anwendung beschrieben.
    - daraus müssen für die verschiedenen Protokolle die entsprechenden Parameter (Aufgabe: Welche?) abgeleitet werden.
    - außerdem müssen zusätzliche Informationen aus den Gerätebeschreibungsdateien gewonnen werden (Input-Module, Output-Module, Datenbreiten, ...).

    Sicher ergeben sich auch Rückwirkungen auf AutomationML - was ist vielleicht nicht detailliert genug beschrieben, was lässt sich nicht eindeutig abbilden.

    Na ja, vielleicht helfen meine Ausführungen.

    Grüße

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu cardenal für den nützlichen Beitrag:

    Kilian24 (26.07.2014)

  7. #15
    Kilian24 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.07.2014
    Beiträge
    7
    Danke
    7
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So, nachdem ich meinen Prof. nochmals getroffen habe ist das Geheimnis nun gelüftet. Die gesuchten Informationen/Parameter sind bei Modbus TCP lediglich die IP-Adresse, Subnet Mask und das Gateway. War irgendwie einfacher als gedacht, aber leider war die Aufgabenstellung das Problem.
    Die entsprechenden Informationen für Ethernet/IP und Profinet muss ich nun noch recherchieren, was wahrscheinlich etwas aufwendiger wird aber immerhin weiß ich jetzt wonach ich suche. (Vendor ID, Mac Adresse....)
    Erstmal ein großes Dankeschön an alle und falls jemand weiß welche Informationen ich für die anderen beiden Protokolle benötige, immer her damit. Bei diesem Wetter gibt es schönere Dinge als im Internet zu recherchieren

Ähnliche Themen

  1. Konfigurations-Problem
    Von Studiologe im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 21:42
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 13:21

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •