Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: CAN Bus Problem

  1. #1
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    Dielmissen
    Beiträge
    298
    Danke
    98
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen

    habe gerade von einem Kunden ein Problem geschildert bekommen woraus ich nicht so ganz schlau werde.

    es Sind über CAN Bus mehrere Gerät vernetzt, hier ist das Problem das teilweise keine Daten über den Bus kommen weil die Übertragung recht miserabel ist aufgrund von falschen Kabeln, und das Isty an zig anderen Kabeln die alle in das Isty Reinstreuen liegt.

    Vor dem Umbau wurden die Geräte über ein 2x2x0,8 Isty angesteuert ( Freigabe, Sollwert) da nun neue Geräte installiert wurden die eine Ansteuerung über Can Bus haben wurde einfach das Isty (ca. 80 Meter vom Schaltschrank zum Gerät) für die Can Bus Leitung missbraucht da es nicht möglich ist die richtigen Kabel zu ziehen.

    Nun zu meiner Idee und Frage da in der Decke noch Profibusleitungen rumliegen währe es möglich bzw. gibt es die Möglichkeit Mit Hardware z.B. Beckhoff den Can Bus im Schaltschrank auf PB umzumodeln und am Gerät wieder zurück zu Can Bus.

    Was anderes außer neue Kabel reinzuziehen (was nicht möglich ist) fällt mir leider nicht rein.

    Währe nett wenn mir irgendwer ne kleine Hilfestellung geben könnte!
    MFG Sebastian Licht


    Step 7 Prof. ,WinCC
    Codesys, Beckhoff Twincat 2
    EZTouchPLC
    EZPLC
    EZTextPLC
    Zitieren Zitieren CAN Bus Problem  

  2. #2
    Registriert seit
    15.09.2014
    Ort
    Schmölln
    Beiträge
    35
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hallo Sebastian,

    wenn die Übertragung auf Grund schlechter Physik miserabel ist, dann würde Dir auch die Umrüstung auf PB nichts bringen. PB wie CAN benötigen Abschlußwiderstände an den Segmentenden (CAN 120, PB 150 Ohm). Das Übertragungsmedium muß diese Impedanz auch aufweisen. Ist das nicht der Fall, so kann es zu Reflexionen und somit zu Kommunikationsstörungen kommen. Ich würde das Netzwerk erstmal prüfen. Wieviele Teinlenhmer hat der BUS? Wie hoch sind die Leitungslängen des oder der Segmente? Sind die Abschlußwiderstände an den Enden geschalten? Wurden zusätzliche AW geschalten? Gibt es Active oder PassiveErrorFrames? Wie hoch ist die Auslastung im Netzwerk?


    Gruß Marco

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.293
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Der Vollständigkeit halber, es sind 3 Widerstände bei PB. +5V - 390 Ohm - B - 220 Ohm - A - 390 Ohm - GND
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  4. #4
    Licht9885 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    Dielmissen
    Beiträge
    298
    Danke
    98
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Moin

    ich glaube ich hab mich ein wenig falsch ausgedrückt weil kein neues Kabel gezogen werden konnte haben die Elektriker einfach das Isty für den CAN BUs missbraucht und in diesem Kabel haben wir sehr viele Störungen.


    von einer Älteren Installation liegen noch PB Kabel getrennt von den ganzen Lastkabel in der Decke diese sind momentan unbenutzt und würden sich ja eventuell anbieten da eine Test keinerlei Störungen auf dem Kabel erbracht hat die die Funktion beeinträchtigen.


    Ich will von dem Alten Kabel weg weil wir es weder hinausziehen noch ein neues einziehen können.
    MFG Sebastian Licht


    Step 7 Prof. ,WinCC
    Codesys, Beckhoff Twincat 2
    EZTouchPLC
    EZPLC
    EZTextPLC

  5. #5
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo Licht 9885,

    besteht die Chance den Störpegel zu reduzieren? Wir sehen da eher Möglichkeiten.
    Hans-Ludwig
    http://www.i-v-g.de

  6. #6
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.501
    Danke
    264
    Erhielt 247 Danke für 225 Beiträge

    Standard

    Auch wenn jetzt sicher einige "Alarm" schreien: Ich wuerde versuchen, das PB Kabel direkt als CAN zu benutzen. Schlechter wird es nicht werden.

    send wia hendi
    - Der frühe Wurm wird vom Vogel gefressen -

  7. #7
    Registriert seit
    15.09.2014
    Ort
    Schmölln
    Beiträge
    35
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Ob das funktioniert ist allerdings fraglich. Der Aufwand zum umrüsten auf das vorhandene PB Kabel ist je nach Größe des Netzwerkes ja auch nicht unerheblich. Das PB Kabel hat eine Impedanz von 150 Ohm. Die Abschlußwiderstände der CAN Stecker 120 Ohm. Man kann diese auch nicht gegen PB Stecker tauschen, da das PIN-Out unterschiedlich ist. Es kann also sehr gut sein, das es im Netzwerk zu nicht unbedeutenden Reflexionen kommt.

    Wie schnell betreibt ihr denn den CAN Bus? Evtl. hilft es die Baudrate zu senken, bzw. eine Bridge zu verwenden.

    Das Netzwerkwerkpysik sollte auf jeden Fall einmal bewertet werden. Um einen stabilen Bus zu gewährleisten, sollte dieser auch innerhalb seiner Spezifikationen betrieben werden.

  8. #8
    Registriert seit
    15.09.2014
    Ort
    Schmölln
    Beiträge
    35
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    @ Moby

    Du hast natürlich recht, der AW im PB ist natürlich eine Widerstandskombi. Man spricht im allgemeinen aber nur von dem Abschlußwiderstand.

  9. #9
    Licht9885 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    Dielmissen
    Beiträge
    298
    Danke
    98
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen

    Danke erst mal für die Antworten.

    Habe es jetzt umgerüstet auf Profibus und es funktioniert sehr Stabil und ohne größere Probleme.

    Die Umbau sieht auch sehr gut aus da die Hauptsteuerung eine PB Schnittstelle hatte brauchten wir nur noch im Feld selber BK mit CanBus Karten verbauen.

    Topologie sieht jetzt folgendermaßen aus

    Signale von Hauptssteuerung via PB an BK und vom BK zum Gerät via CanBus, Probleme gibt es hier nicht wirklich da die Profibusleitung in einer ausreichenden Entfernung zu den Anderen Kabeln liegt.

    Das ist meine Lösung zwar nicht schön aber funktionell und der Kunde ist Happy.
    MFG Sebastian Licht


    Step 7 Prof. ,WinCC
    Codesys, Beckhoff Twincat 2
    EZTouchPLC
    EZPLC
    EZTextPLC

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 15:18
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 08:19
  3. K-Bus - KL9010 Problem
    Von Cusang im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 22:25
  4. B&R Can Bus Problem in AS 2.7 mit PP220
    Von knorpe im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 20:38
  5. Unbekanntes ASI-Bus Problem
    Von TD2 im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 11:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •