Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: ASI Anzahl E/As grundlagen Problem

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich bereite mich gerade auf eine Prüfung vor, Themengebiet Feldbusse.
    Gerade gehts im speziellen um das AS-Inerface.
    Irgendwie habe ich da einen logischen Denkfehler, suche schon 2h im Netz rum und habe alle möglichen pdfs gelesen.

    Es sind ja (im ursprünglichen ASI) 31 Slaves möglich.
    Jeder Slave sendet bzw. empfängt 4 Bit Nutzdaten.
    Im praktikum haben wir Slaves mit vier Anschlüssen welche z.B mit Lichschranken verbunden sind.
    Das bedeutet für mich: Wenn ich an den ASI Master 31 Slaves hänge. Kann ich z.B. 124 Sensoren abfragen.
    Oder in anderer Konfiguration beispielsweise 62 Sensoren und 62 Aktuatoren.

    An allen Stellen ist aber immer von 124 Eingängen UND 124 Ausgängen die Rede.
    Bzw dann von 248 E/As
    Nach obigen beispiel komme ich aber auf 124 Eingäng ODER 124 Ausgänge, was 124 E/As macht.
    Da ich ja einen Ausgang und Eingang nicht gleichzeitig belegen kann.

    Habe ich jetzt irgendwie einen Denkfehler?
    Bisher habe ich mir da gar keinen großen Kopf gemacht, bis ich mal bei wikipedia nachgelesen habe...

    Wäre echt nett wenn mich da jemand aufklären könnte, wie E/As überhaupt definiert ist!

    Vielen vielen Dank
    ruwido
    Zitieren Zitieren ASI Anzahl E/As grundlagen Problem  

  2. #2
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    Sandkrug
    Beiträge
    147
    Danke
    7
    Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    AS-Interface stellt im Telegramm des Master Requests 5 Bit für die Adresse zur Verfügung.
    Das ist ausreichend um 32 Teilnehmer zu adressieren. Im Normalbetrieb ist die Adresse 0 nicht erlaubt, womit 31 AS-i-Slaves betrieben werden können.
    In der erweiterten Version wird der Adressraum durch Verwendung des Datenbits D3 als sechstes Bit zur Adressierung verdoppelt, wodurch 62 Slaves adressiert werden können.
    Der Telegrammrahmen ist aus Kompatibilitätsgründen nicht verändert worden. Somit können im erweiterten Modus (und nur dort!) insgesamt 62x4=248 Bit-Slaves angesprochen werden.

    eNDe

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Also im Prinzip ist das mit den 248EA schon korrekt:
    Weil es gibt Slaves nach Spezifikation 2.0 also "normales ASI", welche 1 Single Adresse benötigen, welche aber 8EA entsprechend 4E / 4A haben.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    ruwido ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Genau das verstehe ich nicht. Im übrigen geht es jetzt nur um 2.0 nur um die Sache zu vereinfachen.
    Dass mit den erweiterungen ist mir klar dass es die gibt.

    Wie soll ich 4E und 4A mit 4Bit abdecken? Oder ist es so das ich von den 8 Anschlüssen entweder 4Eingänge oder 4Ausgänge nutzen kann?

    hier:
    http://www.feldbusse.de/AS-Interface/asinterface.shtml
    und hier:
    http://www.as-interface.net/knowledg...n-und-vorteile

    steht es eben auch so.

    Konkrete Frage war:
    Es sollen 50 Sensoren, 18 Impulsventile und 8 federrückgestellte Ventile mit ASI vernetzt werden.
    Welche Slaves, welchen Typs (I oder II) werden benötigt.
    Der Unterschied zwischen Type 1 und 2 ist mir auch nicht ganz klar.

  5. #5
    ruwido ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    aber wie soll es möglich sein 4 Eingänge und 4 Ausgänge mit 4 Bit anzusprechen.

    Bei wikipedia steht folgendes:
    Jeder Slave kann über vier Ein- oder Ausgänge für Aktoren oder Sensoren verfügen, wodurch 124 Ein- oder Ausgänge (bei Version 2.0),
    Ich denke an das halte ich mich jetzt.
    Bei der SPS war es ja auch so. Ein Modul mit 8DI/8DO hatte 8 Digitale Eingänge und 8 Digitale Ausgänge.
    Spricht man da jetzt von 8E/As oder von 16E/As???
    Ein Modul mit 16DI hat 16 Digitale Eingänge und damit 16Es
    Geändert von ruwido (01.02.2015 um 18:32 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Ich bin mit der ASI-Spezi jetzt nicht so vertraut (mit den Übertragungsdetails).

    Generell ist es so, das die Nutzdaten beim ASI vom Master -> Slave 5 Bit betragen, hier wäre es dann also schon möglich, das 5te Bit als Steuerbit für E oder A Selektion zu verwenden.
    Höchstwahrscheinlich ist es dann so, das die Aktualisierung von E und A dann halt 2 ASI-Telegramme benötigt, ist jetzt also zeitlich betrachtet nicht wirklich dramatisch.
    P.S. Bei ASI2.0 gibt es in sehr begrenztem Umfang sogar schon Analogwerte, also so ganz ursprünglich ist das auch bereits nicht mehr.

    Im übrigen solltest du dich wenn du dich schon an irgendwas halten musst, an deine Kursunterlagen/Skripte etc. halten.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #7
    ruwido ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    vermutungen helfen mir leider nicht weiter. Sicher kann man ein 5tes Bit für irgendwas verwenden, aber entscheidend ist wie es im ASI Protokoll festgelegt ist.
    So weit ich weiß ist das 5te Bit für die Version mit 62 Slaves. Aber um die geht es jetzt nicht!
    Mir geht es auch nicht um einzellne Bits oder wie das umgesetzt wird, sondern nur um die Frage:

    Wieviele z.B. Sensoren können an ASI 2.0 angeschlossen werden?
    Soweit ich das sehe 31x4=124
    Wievielen E/As entspricht das?

    Außerdem:
    Wo ist der Unterschied zwischen Type I und Type II Slaves?
    Brauche ich für Pnematische anwendungen Type IIm bzw. für welchen Zweck brauche ich Type II
    (Ich meine dabei nicht A oder B Slaves)

    Grüße ruwido

  8. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Du kannst 124E UND 124A gleichzeitig = 248EA
    dann natürlich mit 4E/4A Sklaven.

    Keine Ahnung was du mit Type meinst, hab ich im Zusammenhang ASi noch nie gehört, noch habe ich das jemals in einem Datenblatt wahrgenommen.
    Was soll das deiner Meinung nach also sein?
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #9
    ruwido ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wie funktioniert das mit 4E/4A Sklaven?
    Muss man sich dass so vorstellen:
    Wenn der Master einen Data Request an den Slave schickt stehen in der Antwort des Slaves die Zustände der 4Sensoren (also der 4 Eingänge).
    Im nächsten Zyklus kann der Master dann einen Befehl an den Slave schicken und die 4 Aktuatoren (die 4Ausgänge des Slave) schalten.

    Wenn dem so ist, dann ist es aber bei einem 4E/4A Slave nicht möglich einen Sensor abzufragen und einen Aktuator gleichzeitig zu setzen???

  10. #10
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hab oben etwas unüberlegt geschrieben, im Bezug auf die ASI-Telegramme.

    Der Master schickt 5 Bit Nutzdaten, wobei 4 Bit davon dann natürlich die Ausgänge sind (sein werden).
    Der Slave antwortet mit 4 Bit Nutzdaten, wobei das dann natürlich die Eingänge repräsentiert.
    = Ein Telegramm, und somit nichts besonderes.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 19:02
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 15:18
  3. ASI Netzteil Problem
    Von Pawel im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 15:08
  4. Unbekanntes ASI-Bus Problem
    Von TD2 im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 11:22
  5. ASi-Slave-Problem
    Von drfunfrock im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2005, 16:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •