Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Profi/Ethernet zusammenführung (Scalance X224)

  1. #1
    Registriert seit
    11.11.2013
    Beiträge
    22
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Profinet Freunde !

    Habe eine kurze Frage bezüglich zusammenführung Profi/Ethernet.
    Bei mir sind Profinet und Ethernet getrennt wie normalerweise auch üblich.

    Profinet Teilnehmer sind bei mir auf einem Scalance-X224, Ethernet Teilnehmer auf einem Scalance-X208.

    Nun zu meinem Problem:

    Die KUKA Roboter sollen auch über Ethernet erreichbar sein, haben aber nur eine Netzwerkkarte auf der ich dann eine Virtuelle zweite Karte erstellen kann.
    Nun hab ich das Problem das wenn ich diese Virtuelle Karte erstelle immer noch ein Netzwerkkabel vom Roboter auf den Profinet Switch geht.
    Ich muss also vom Ethernet Switch auf meinen Profinet Switch ein Netzwerkkabel ziehen damit ich die Virtuelle Karte überhaupt finde.
    Nun bin ich aber physikalisch mit meinem Ethernet im Profinet und umgekehrt, sind zwar zwei unterschiedliche Subnetze trotzdem nicht schön.
    Wie kann ich den Profinet Switch so einstellen das er den Ethernet Switch nur auf die Virtuelle Netzwerkkarte vom Roboter kommt ????

    Vielleicht kann mir da jemand helfen...

    Danke im Vorraus !

    Lg Geri
    Zitieren Zitieren Profi/Ethernet zusammenführung (Scalance X224)  

  2. #2
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    195
    Danke
    13
    Erhielt 42 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Wer genau soll die Roboter erreichen können und wer im Umkehrschluss nicht?
    Was ist die Erwartungshaltung, wenn die Trennung ginge?

    Mit VLANs wäre etwas in der Richtung machbar, aber:

    1. Kann das ein X200 nicht, erst ab X300 aufwärts.
    2. Müsste dazu diese virtuelle Karte (was auch immer das ist) ein anderes VLAN Tag verwenden als die "Echte".
    Ob das der Karte / dem Treiber beizubringen ist, ich hätte Zweifel.
    3. Wenn 2. nich geht, läuft es auf überlappende VLANs hinaus. (Das ist endet meist irgendwo zwischen mäßiger Performance und völlig Unbrauchbar.)
    4. Kann es auch damit Fehler geben die durchschlagen, über die VLANs hinweg.
    There are two kinds of fools. One says, “This is old, and therefore good.” And one says, “This is new, and therefore better.”

  3. #3
    Avatar von SPS_Admin
    SPS_Admin ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.11.2013
    Beiträge
    22
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Der Kunde wünscht sich einen Fernwartungszugang, aus diesem Grund muss ich auf die Roboter vom Ethernet der Firma aus zugreifen können, damit ich von zu Hause aus eventuelle Programmänderungen an den Robotern durchführen kann.

    Das einzig wichtige dabei ist (wie du schon befürchtest) das sich die Netzwerke nicht überlappen, laut Kuka ist das möglich mit einem Managed Switch.
    Von Kuka bekomm ich nur die Antwort das es irgendwie geht, selber durchgeführt wurde es aber anscheinend noch nicht.


    Zur Zeit finde ich die VLAN Karte vom Roboter, ich muss eigentlich nur mehr die Verbindung zwischen Profi und Ethernet meistern damit ich die Vlan Karte auch vom Ethernet aus erreiche.

    Lg

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.487
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Wenn es dir nur um Fernwartung geht, dann schau dir mal z.B. mbconnect oder Deltalogic EBW100-LAN an.
    Dabei handelt es sich um fertig konfigurierte VPN-Router für Fernwartung.

    Wenn dein Kunde einen fähigen Netzwerk-Admin hat, dann geht sowas auch mit Standard-Netzwerkkomponten.
    Stichwort VLAN->VPN.
    Bei uns im Konzern wird z.B. Cisco anyconnect für sowas genutzt.

    Gruß
    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    bei Kuka ist es doch einfach. Wenn es ein KRC4 Controller ist der > Mitte 2014 produziert wurde (Also Softwareversion 8.3 >) dann ist die KLI Schnittstelle automatisch allen aktiven Schnittstellen zugewiesen (Also z.B. über den Ethernetport am Hauptschrank in der Tür (Option) oder der PN-Schnittstelle. Für die Fernwartung musst du eh ans PN kommen, also kannst du auch über diesen Weg den Roboter erreichen.

    Grüße

    Marcel

    P.S: Alternativ: Die Optionale Ehternetschnittstelle führt glaubig den KSI (Kuka System Bus) nach Außen (Einfach mal prüfen, Kabel sind beschriftet) dieser hat aber wenn ich das richtig weis das unschöne Subnetz 192.180.0.255.
    Bei ner KRC-Compakt (Agilus) sieht die Welt wieder anders aus.

    P.P.S: Was ist für dich Ethernet und was PN? Firmennetz und Maschinennetz? Dann kommst du ohne Gateway bzw. VPN Router eh nicht sonnvoll aus.
    Stell Dir vor es geht, und keiner kriegts hin!

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Profi Bus eingangsbereich freigeben
    Von knollsimi im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.2014, 19:22
  2. S7-1200 mit PROFI-NET
    Von tymanis im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 13:08
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 20:07
  4. Profi Bus Teilnehmer
    Von DragoSPS im Forum Simatic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 14:49
  5. PROFI Bus Verbindung
    Von Felse im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 13:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •