Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79

Thema: Diskussionsrunde "Profibus veraltet und wird aussterben"

  1. #11
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    OK, das mit der automatischen Adressierung muss ich mir mal anschauen! Kann ich da sagen welche Adresse, Name, etc. der Teilnehmer bekommen soll? Oder läuft das wie bei einem DHCP und automatischer Zuweisung ab?? Muss ich Netpro mehrere Netze erzeugen oder wie kann ich dort die Topologie aufbauen?

  2. #12
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    126
    Danke
    3
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    das könnte noch eine interessante Diskussionsrunde werden.
    Ich sehe Profibus nicht als veraltet oder zum Aussterben verurteilt.
    Profibus (heute nur noch als -DP verwendet) ist ein technisch recht simpler Feldbus,
    kein komplexes Kommunikationsnetzwerk.
    Profinet dagegen ist eine Kombination verschiedener über Ethernet nutzbarer Protokolle, unter anderem
    auch ein Feldbusprotokoll.

    S7-1500: Die grösseren CPUs ab 1516 haben auch DP on Board, für die kleineren ist DP als CP nachrüstbar.

    1. Busadresse - wir bei beiden benötigt
    PB: Max. 126 Adressen möglich; PN: Max. ~2^32 Adressen möglich
    2. Maschinennetzwerk gross und unübersichtlich
    Weder bei PB noch bei PN knotet man alles zusammen.
    Jede Maschine hat ihr eigenes Netz.
    3. Ein Maschinennetz wird nicht mit einem Firmennetz verbunden.
    IT- Spezialisten haben in einem Maschinennetz nichts zu suchen.
    3. Bei den meisten Baugruppen Vorteil für PB: Baugruppentausch mit Schraubendreher möglich.
    4. Integrierter Switch: Kann bei PN zum Aufbau einer Linienstruktur dienen.
    Nachteil PN: Fällt in Linie ein Teilnehmer aus, ist der Rest dahinter auch getrennt. Dafür kann aber
    Ring mit MRP verwendet werden.
    5. IT-Wissen ist nicht mit PN verknüft, eher komplementär.
    6. Datensicherheit ist ei.ne Frage der Sichtweise:
    PB ist sicherlich als für Hacker uninteressant anzusehen, da physikalisch und logisch abgeschottet.
    PN mit Internet verbunden kann als fragwürdig betrachtet werden.
    7. Weder PN noch PB können mit "kleinen" Microcontrollerchips ala 8051, 68HC11, Atmel verarbeitet werden.
    Für PB stehen einige Chips aus dem Hause Siemens zur Verfügung, die mit "kleinen" oder auch grösseren
    Microcontrollern kombiniert
    werden können oder auch standalone als dumme Feldgeräte eingesetzt werden können.
    In diesem Einsatzbereich wird PB sicherlich nicht durch PN ersetzt.

    Kostenstruktur:
    Dazu muss man sich je nach Anlagenstruktur, räumlicher Ausdehnung und weiterer Anforderungen die Kosten der
    einzusetzenden Komponenten gegenüberstellen:

    Anschaltung auf PC:
    - PN: Ethernet integriert, ggf erweiterbar als PCI(ff) oder USB <50€
    - PB: als Simatic-CP oder z.B. Softing Fieldgate >1000€

    Glasfaser aufgrund Gebäudetrennung oder Leitungslänge o.ä.:
    - PN: Mediaconverter entweder standalone (z.B. Allied Telesys) 2x <100€ oder als Modul im Switch integriert
    - PB: Converter (z.B. Hirschmann OZD-Profi) 2x >1000€

    Anschlusstechnik:
    - PN: RJ45 Steckverbinder für 4 Aderpaare
    - PB: DB9 oder M12 Steckverbinder für 1 Aderpaar

    ...
    Funk (Mobiler Einsatz)

    Wenn man sich dazu noch im Bereich GAMP bewegt, sind weitere Faktoren zu berücksichtigen.

    mfg
    Erdmann

  3. #13
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Edition35 Beitrag anzeigen
    Das größte Problem sehe ich bei Profinet beim austauschen der Geräte. Kann ich einen Drehgeber mit PN austauschen ohne das eine Adressierung + vergeben eines Gerätenamens mit einem PG notwendig ist??
    Falls nicht ist es doch shit!!! Vorallem für die Instandhalter!!!
    Bitte belehrt mich des besseren, wenn ich falsch liege!
    Also dann belehren wir dich mal, bei PN kann eine Topologie hinterlegt werden, so das denn ordentlich gemacht ist, nimmst du den alten Geber, steckst ihn ab, steckst einen neuen an, wenige Sekunden später ... fertig.
    Es entfällt also selbst das einstellen von irgendwelchen DIP oder Drehschaltern, Ausnahme natürlich wenn es das alte Gerät in der Form nicht mehr gibt, aber das ist Alltagskram im Sinne von die gleiche Problematik wie bei Profibus.

    Dein Punkt 2:
    Wer ein PN-Netz einfach so aufs Firmennetz hängt, hat sowieso irgendwas nicht wirklich begriffen.
    Für die Anbindung ans Firmennetz gibst dann entweder CPs, oder CPUs mit 2 getrennten Ethernet-Schnittstellen, oder noch die Scalance S-Sachen (= Hardware-Firewall).
    Und ja, es ist auch klar, das jeder ITler in Ohnmacht fällt, wenn du mal eben ein paar dutzend feste IP-Adressen im Firmennetz benötigst, aber dafür gibt es ja wie eine Zeile vorgeschrieben Lösungen.
    Folge ist dann das dem ITler das PN-Netzwerk im Grunde genommen vollkommen egal ist, da nur Maschinenintern.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #14
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Bei den Vipa SLIO Profinet Geräten lässt sich der Gerätename optional über DIP-Schalter konfigurieren. Der Name setzt sich dann aus einem festen Bestandteil + DIP-Nummer zusammen. Ich hatte diese Geräte letztens das erste Mal im Einsatz und habe das direkt genutzt. Somit wäre ein Austausch ohne PG möglich. Einziger Nachteil ist, dass trotz 8 DIP-Schaltern nur 7 für den Namen benutzt werden. IP-Adresse zuweisen muss man aber trotzdem noch wenn man das benötigt.

  5. #15
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke! Nun bin ich schlauer!

    @MSB
    Wenn ich einen zusätzlichen CP einsetze und dieser mit dem Firmennetzwerk verbunden ist und der Kunde mir einen VPN-Tunnel bereitstellt. Kann ich mich dann mit dem Starter auf einen G120C, welcher am PN hängt verbinden und fernwarten??

    "Wer ein PN-Netz einfach so aufs Firmennetz hängt, hat sowieso irgendwas nicht wirklich begriffen.
    Für die Anbindung ans Firmennetz gibst dann entweder CPs, oder CPUs mit 2 getrennten Ethernet-Schnittstellen, oder noch die Scalance S-Sachen (= Hardware-Firewall).
    Und ja, es ist auch klar, das jeder ITler in Ohnmacht fällt, wenn du mal eben ein paar dutzend feste IP-Adressen im Firmennetz benötigst, aber dafür gibt es ja wie eine Zeile vorgeschrieben Lösungen.
    Folge ist dann das dem ITler das PN-Netzwerk im Grunde genommen vollkommen egal ist, da nur Maschinenintern."


    Diverse Kunden geben uns die IP-Adressen und Gerätenamen vor, damit es bei denen ins Netzwerk passt?!?!
    Geändert von Edition35 (04.12.2015 um 21:52 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    480
    Danke
    84
    Erhielt 159 Danke für 90 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Edition35 Beitrag anzeigen
    Würdest du einen Absolutwert-Drehgeber über Profinet anbinden???
    Ja sicher!
    Regards NRNT

  7. #17
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    480
    Danke
    84
    Erhielt 159 Danke für 90 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von erdmann Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Profibus (heute nur noch als -DP verwendet)
    Das ist Unsinn. Gerade in Verbindung mit PCS7 und bei EX setzen viele PA ein.

    EDIT: Dreher
    Geändert von norustnotrust (04.12.2015 um 22:05 Uhr)
    Regards NRNT

  8. #18
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    480
    Danke
    84
    Erhielt 159 Danke für 90 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Edition35 Beitrag anzeigen

    Diverse Kunden geben uns die IP-Adressen und Gerätenamen vor, damit es bei denen ins Netzwerk passt?!?!
    Nochmal die IP Adressen und Gerätenamen können sie dir für das was am Intranet hängt vorgeben. Beim Anlagenbus, der separat geführt wird hat mir die IT noch nie dreinreden wollen. Wenn man die Situation erklärt ist das jedem ITler klar dass ihn das nichts angeht. Sie haben dir doch die PB adressen auch nicht vorgegeben oder?
    Regards NRNT

  9. #19
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    949
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    - größere Telegrammlänge bei PROFINET
    - Bei 12 MBit/s PROFIBUS ist die Buslänge auf 100 m begrenzt
    - MotionControl: Bei PROFIBUS muss die Leitachse auf dem Busmaster laufen. Mit PROFINET kann die Leitachse auf jedem Controller laufen
    - Bei PROFINET kann die Standard Ethernet Schnittstelle genutzt werden (bzw. ich hole mir einen einfachen USB- Adapter für meinen Laptop für Profinet)
    - Bei PROFIBUS kann der Anschluss eines PG‘s Kommunikationsprobleme verursachen. Da hatte ich mit Profinet noch keine Probleme
    - Bei PROFINET können die im IT-Bereich eingesetzten Tools verwendet werden
    - Bei PROFINET können ‚beliebig‘ viele Controller im Netzwerk betrieben werden
    - Hauptfehlerquelle bei PROFIBUS sind fehlende Abschlusswiderstände und mangelnde Erdung.
    - Bei PROFINET sind keine Busabschlusswiderstände notwendig
    - WLAN Möglichkeiten von Profinet
    - Bei PROFINET können alle Übertragungsarten parallel genutzt werden (PROFIBUS unterstützt entweder Master oder Slave auf einer Schnittstelle)
    Geändert von zako (04.12.2015 um 22:09 Uhr)

  10. #20
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Windows 7 x64-2015-12-04-22-05-23.jpg

    So hab spasseshalber eine CPU und ET200 Teilnehmer konfiguriert! Wo sehe oder verändere ich nun die Topologie???

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 13:03
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 12:08
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 16:14
  4. Probleme mit 12/24V "high" und 0V als "low" Auswertung
    Von PraktikantMarkus im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 01:37
  5. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •