Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zu gute Signalpegel bei PB

  1. #1
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Da ich neu hier bin erst mal ein herzliches Hallo euch allen!

    Ich beginne gleich mal mit einer seltsamen Frage.

    Neulich habe ich in der Arbeit einen Profibus gemessen und festgestellt, dass die Signalpegel sehr schlecht sind.
    Um dem entgegenzuwirken wurde entschieden den Profibus (ca. 25 Teilnehmer in einem Segment) mit einem Siemens Diagnoserepeater erstens zu segmentieren und zweitens natürlich die Signalpegel zu verbessern.
    Der Repeater wurde direkt nach der CPU (S7-400) gesetzt.
    Zur CPU hin ist Segment 1. Segment 2 ist eine weit entfernte ET200S und Segment 3 enthält nun 6 Teilnehmer und eine Schleppstrecke.
    Die Signalpegel haben sich trotz des Repeaters nicht sonderlich verbessert was aber komisch ist:
    Wenn ich an der CPU messe (mittels softing PB Tester 5) erhalte ich ein nahezu perfektes Ergebnis. D.h. alle Pegel auf 5V ohne Schwankung, Flankensteilheit ist traumhaft...
    Wie kann das sein?
    Dass in diesem Fall die Segmente 2 und 3 wunderschön sind (da ich sie ja über den Repeater messe) ist mir klar. Aber das Segment in dem die CPU hängt (in dem sich ca. 20 Teilnehmer und eine Schleppkette befinden) kann doch nicht so schön sein!
    Wenn ich am anderen Ende dieses Segments messe ist die Messung wie erwartet.
    Alles nach dem Repeater ist vom Pegel gleich und bis zum Repeater halt je nach Teilnehmer besser oder schlechter.

    Hat jemand eine Idee wie es sein kann, dass der Messpunkt an der CPU nun so gute Pegel hat?
    Zitieren Zitieren Zu gute Signalpegel bei PB  

  2. #2
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo Roman,

    Bitte unterscheide in Deiner Logik die Adresse mit den Pegeln des Repeaters, und die Adresse mit den Pegeln der Teilnehmer, dann Denke ich wird Dir einiges klarer.
    Bei der Messung im Segment 2, 3 in der Nähe des Repeaters sind die Pegel vom Segments 2 und 3 also vor dem Repeater genauso schlecht wie erwartet und nach dem Repeater (im Segment1) entsprechend sehr gut, Sie sind durch den Repeater verstärkt worden. Umgekehrt gilt das natürlich in gleicher Form. Das gleiche gilt auch für die Messbuchse auf dem Diagnoserepeater. Das ist ein eigenes Segment.
    Hans-Ludwig
    http://www.i-v-g.de/
    Geändert von Hans-Ludwig (20.09.2016 um 08:38 Uhr)

  3. #3
    Roman_Steiner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Ja das ist mir klar
    Nur dass die Pegel SO gut sind wie in der Abbildung oben...
    noch dazu alle Pegel...
    das verstehe ich nicht

  4. #4
    Roman_Steiner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Unbenannt.PNG
    Hat nicht funktioniert mit dem Bild
    Jetzt sollte es sichtbar sein

  5. #5
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.394
    Danke
    222
    Erhielt 226 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Möglicherweise hat der Repeater eine aktive Terminierung, d.h. er hat nicht nur einfache Abschlusswiderstände.
    Dadurch würde er den Master bei den Pegeln stützen. Aber das ist nur geraten ohne Gerätenennung.

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.140
    Danke
    524
    Erhielt 2.672 Danke für 1.929 Beiträge

    Standard

    Aber solche Pegel hab ich auch noch nie gesehen. Allerdings hatte ich auch noch keinen Diagnose-Repeater in der Anlage.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #7
    Roman_Steiner ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    6ES7972-0AB01-0XA0

    Dieser Siemens Repeater wurde verbaut.
    Wie gesagt...
    alles was von der Messstelle aus nach dem Repeater ist ist klar wenn einen guten Pegel hat...
    aber die andere Seite dürfte nicht so aussehen.

    btw.
    weiß jemand wie der Repeater das Signal aufbereitet?
    Würde er Fehler auch verstärken oder bereitet er auch so Sachen wie Flankensteiheit etc. auf?

  8. #8
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo
    in deinem Bild steht Qualitätswert

    Aus der BDA


    Was ist der Qualitätswert und wie wird er gemessen?

    Der Qualitätswert beim BC-600-PB oder BC-700-PB ist keine physikalische Messgröße wie Spannung

    oder Strom, sondern ein Maß für die Bewertung der Signalgüte von PROFIBUS-Teilnehmern, welches

    auf der Kombination verschiedener Kriterien basiert. Bildlich gesprochen entspricht der Qualitätswert
    der Höhe des freien (d. h. vom Signal nicht berührten) rechteckigen Bereichs innerhalb des
    Signalverlaufs eines Bits. Die Flankenbereiche (d. h. die jeweils ersten und letzten 3/16 eine Bits)
    werden dabei nicht betrachtet. Deshalb hat ein idealer rechteckiger Signalverlauf einen sehr hohen
    Qualitätswert, während Unterschwinger, Spikes oder flache Flanken den Qualitätswert reduzieren, weil
    sie den vom Signal nicht berührten Rechteckbereich verkleinern. Schlechte Qualitätswerte werden also
    entweder durch einen niedrigen Signalpegel des RS-485-Transceivers des gemessenen Teilnehmers
    oder durch Störungen im Signalverlauf verursacht. Bei der Bewertung von Störungen spielt natürlich die
    Bandbreite des Messkanals eine Rolle, der durch die Anschlusskabel und die analoge Elektronik im
    Messgerät gebildet wird.

    MfG

Ähnliche Themen

  1. Signalpegel S7 und Simatic P
    Von mercury_26 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 08:50
  2. Alles Gute Sockenralf
    Von lorenz2512 im Forum Stammtisch
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 08:31
  3. Gute Preise!
    Von ASEGS im Forum Suche - Biete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 19:15
  4. Signalpegel am Profibus
    Von Anonymous im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 21:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •