Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: ASI Bus Gateway Austausch Problem

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    92
    Danke
    15
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab da ein Problem, ich möchte ein sehr altes Asi Bus / Profibus Gateway von Biehl&Wiedermann gegen ein sehr neues modernes von IFM austauschen.
    Mir wurde gesagt das neue Gateway liest die Projektierunsdaten sprich die Slaves automatisch ein und dann funktioniert sofort wieder alles.
    Aber das hat leider nicht geklappt und ich Rätsel gerade warum..
    Er hat zwar die Slaves eingelesen und ging in den geschützten Modus also alles OK, aber es waren alle Bytes um ein Byte versetzt in der SPS und natürlich lief die Anlage danach nicht mehr
    Mir ist aber aufgefallen das in meinem Adressbereich das erste Byte, in dem Falle EB32 in der SPS (Symbolik) was mit Reserviert vom Gateway steht. Also die werden gar nicht benutzt. Erst ab dem zweiten Byte EB34 werden die Adressen benutzt.
    Kann das sein, das in dem neuen Gateway von IFM das nicht so ist und dort ab dem EB32 (erstes Byte) gezählt wird ? Das würde dann die Verschiebung erklären, also so ne Art Leerplatz.
    Wie kann ich das lösen, kann man irgendwie die Adressbereiche verschieben in der Parametrierung vom neuen Gateway ?
    Zitieren Zitieren ASI Bus Gateway Austausch Problem  

  2. #2
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.366
    Danke
    134
    Erhielt 1.585 Danke für 1.157 Beiträge

    Standard

    Die Gateways von Biehl&Wiedemann haben (zumindest alle die ich bisher hatte) am Anfang des Adressbereichs ein Statuswort (2 Bytes), darum beginnen die Adressen der Asi-Teinehmer entsprechend versetzt
    Wenn dein neues Gateway direkt mit den Teilnehmern beginnt, könntest du die Adresse des neuen Gateways um 2 Bytes nach oben verschieben. Funktioniert natürlich nur wenn der Bereich danach nicht anderweitig belegt ist, bzw. sollte der Adressbereich deines neuen Gateways kleiner sein, wenn kein Statuswort o.Ä. vorhanden ist.

    Warum denn kein Biehl&Wiedemann mehr? Ich finde die Teile ganz gut.
    Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder.

    (Sergei Pawlowitsch Koroljow, sowjetischer Konstrukteur von Raketen und Weltraumpionier)

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.652
    Danke
    310
    Erhielt 1.494 Danke für 1.259 Beiträge

    Standard

    Also es würde die Sache erheblich vereinfachen wenn man wüsste von welchem B+W Gerät genau, sowie von welchem IFM Gerät genau die Rede ist.
    Ebenso wäre wohl ganz hilfreich die HW-Konfig B+W sowie die HW-Konfig IFM die war bzw. von dir gewählt wurde zu kennen.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.366
    Danke
    134
    Erhielt 1.585 Danke für 1.157 Beiträge

    Standard

    Außerdem ist es nicht genormt, in welcher Reihenfolge das Gateway die Slaves auf seine Adressen ablegt. Könnte als durchaus sein, dass da noch weitere Dreher folgen.
    Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder.

    (Sergei Pawlowitsch Koroljow, sowjetischer Konstrukteur von Raketen und Weltraumpionier)

  5. #5
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    92
    Danke
    15
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ich habe leider festgestellt das der Adressbereich um ein halbes Byte versetzt ist bei dem neuen IFM AC1411.
    Ich weiß auch warum, habe bloß keine Lösung.
    Und zwar wurde bei dem Bihl+Wiedemann BW1076 bei der Projektierung der alte AS-i-V2.04 Easy Modus benutzt. Das heisst die Diagnose Bits liegen auf Byte 0 von 0-4.
    Bei den neueren Standards ab Asi V2.1 liegen die Diagnose Bits in Byte 0 von 4-7.
    Somit ist alles verrutscht, z.b Slave 2 liegt nun auf Bye 1 von 4-7 und vorher war es auf Byte 1 von 0-4. Mist..
    Hat jemand da eine Idee was ich tun könnte ?

  6. #6
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.366
    Danke
    134
    Erhielt 1.585 Danke für 1.157 Beiträge

    Standard

    Verwendest du bei deinem Projekt die symbolische Adressierung, oder hast du die Möglichkeit das zum Umverdrahten (über die Symbolik) kurzfristig umzustellen?
    Das wäre nämlich die einfachste Variante.

    Andernfalls musst du die Funktion "umverdrahten" verwenden, dabei musst du aber einmalig ein ASi-Teilnehmer auf eine andere Adresse verschieben.
    Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder.

    (Sergei Pawlowitsch Koroljow, sowjetischer Konstrukteur von Raketen und Weltraumpionier)

  7. #7
    Registriert seit
    20.11.2014
    Beiträge
    92
    Danke
    15
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ja..das ist die einzige Lösung..Umverdrahten im Manager aber das Problem ist dort sind vollgepackte 25 Slaves drann. Umverdrahten ist da nicht ohne das Programm ist sehr alt riesig und komplex programmiert.
    Wir haben jetzt ein aktuelles Gateway von Bihl+Wiedermann bestellt welches die Funktion " IO Swap" besitzt in der GSD zum ändern dieser Problematik. Das IFM kommt woanders zum Einsatz
    Also Achtung wenn jemand ein Uraltes Gateway austauschen möchte aufpassen !!
    Also Bihl+Wiedermann ist TOP !
    Danke

  8. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.652
    Danke
    310
    Erhielt 1.494 Danke für 1.259 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Lies doch mal die Anleitung von IFM, ich bin mir relativ sicher gelesen zu haben, das man diese Belegung am IFM Gateway umstellen kann.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. M-Bus Gateway 4-20 mA
    Von C7633 im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 19:34
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 15:18
  3. Profi-Net ASI Gateway Hardwareconfig
    Von jabba im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 15:47
  4. Welcher DP-ASI Gateway?
    Von buffi4711 im Forum Feldbusse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 02:54
  5. Unbekanntes ASI-Bus Problem
    Von TD2 im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 11:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •