Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Berechnung Busbelastung Profibus und MPI

  1. #1
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kann mir jemand kurz und einfach erklären, wie man zumindest näherungsweise die Busbelastung eines Profibusnetzes oder eines MPI - Netzes berechnet?

    Irgendwie komme ich damit nicht zurecht.
    Zitieren Zitieren Berechnung Busbelastung Profibus und MPI  

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.697 Danke für 1.949 Beiträge

    Standard

    Wühl dich mal etwas tiefer in die Untermenüs der Prifibuseinstellungen in der Hardwareconfig. (CPU/DP-->Allgemein/Eigenschaften/Parameter-Profibus/Eigenschaften/Netzeinstellungen/Busparameter) Hier werden eingentlich an Hand der am Bus hängenden Slaves schon die wichtigen Daten angezeigt. (berechnet) Wenn du z.Bsp. die Busgeschwindigkeit erhöhst weden sich auch die Werte unter "Busparameter" entsprechend ändern, desgleichen, wenn du Slaves zum Bus hinzufügst. Ob das bei einem MPI-Netz genauso aussieht muß man mal probieren. Weiterhin kannst du einen Bustester an dein existierendes Netz anschließen (Siehe hier im Forum zu Bustestern), da werden dann auch diverse Daten gemessen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. #3
    CrazyCat ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Danke.

    Ich werde mal abklären ob das ausreichend ist, da eigentlich eine Berechnung gefordert wird.

    Die Bilder werde ich auf jeden Fall in die Dokumentation reinpinseln.

    Wofür stehen all die Abkürzungen?
    Bin mit den Busparametern nicht wirklich vertraut.

    Wo liegt eigentlich datentechnisch gesehen das Limit des MPI bzw. des Profibus?
    Geändert von CrazyCat (11.08.2006 um 10:25 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.697 Danke für 1.949 Beiträge

    Standard

    Eigentlich ist das die Berechnung, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Abkürzungen: F1-Taste --> dann jeweils auf den Parameter klicken --> Erklärung .

    Limit: keine Ahnung, kommt darauf an, wie langsam der Bus insgesamt werden darf, siehe Ttr typisch.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #5
    CrazyCat ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Die Erkärungen hab' ich gefunden, danke.

    Bei MPI funktioniert das ganze leider nicht.

    Kann man auch hier irgendwie diese Werte errechnen lassen?

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.697 Danke für 1.949 Beiträge

    Standard

    Wohl eher nicht, MPI ist ja auch nicht Tokenbasiert und garantiert keinerlei Antwortzeiten etc. Man kann es höchstens mal messen, indem man Daten hin- und herschickt und die Laufzeit einer bestimmten Datenmenge ermittelt. Damit kann man dann vielleicht interpolieren. Bei großen Datenmengen zwischen SPS und PC über MPI habe ich immer das Problem, daß man auch nicht weiß, welche Daten wann ankommen. Wenn ich also 1 kB Daten habe, kann es vorkommen, daß ein Datenwort noch alte Daten enthält, ein Anderes schon neue.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Wohl eher nicht, MPI ist ja auch nicht Tokenbasiert und garantiert keinerlei Antwortzeiten etc. Man kann es höchstens mal messen, indem man Daten hin- und herschickt und die Laufzeit einer bestimmten Datenmenge ermittelt. Damit kann man dann vielleicht interpolieren. Bei großen Datenmengen zwischen SPS und PC über MPI habe ich immer das Problem, daß man auch nicht weiß, welche Daten wann ankommen. Wenn ich also 1 kB Daten habe, kann es vorkommen, daß ein Datenwort noch alte Daten enthält, ein Anderes schon neue.
    Da muss ich widersprechen. MPI hat wie PB einen Token. Der Hauptunterschied zwischen beiden ist, dass aufgrund der fehlenden zyklischen Dienste bei MPI die Timingparameter wesentlich "härter" sind.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  8. #8
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.697 Danke für 1.949 Beiträge

    Standard

    @Reiner
    Also schickt der MPI-Master eine Token herum? Hm, eigentlich logisch, sonst müßte kein Teilnehmer im MPI-Netz Master sein, hätte ich auch selbst drauf kommen können.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Stimmt, die MPI-Master, es können ja auch mehrere sein, spielen das gleiche Spiel wie die Profibusmaster.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  10. #10
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    34
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn es noch hilft Siemens hat dafür einmal Testmessungen gemacht und dabie die Werte in einer Excel-Tabelle zusammen gefasst. Die sind zwar nicht genau aber vielleicht reicht das ja dem Kunden zur b
    Beruhigung. Des weiteren können das glaube ich auch die Diagnose Repeater am Netz ermitteln so dass man dann auch genau Werte und nicht nur theorethische Werte hat. Einige Profibus Analyzer können das denke ich mal auch. Ich meine das die normal CP`s 55 oder 5611 das auch ermitteln können bn mir da aber nicht ganz sicher ob die nur die Standarwerte wie man sie eingestellt hat ermitteln.

    Siemens stellt für die Berechnung 2 unterschiedliche Excel-Tabellen zur Verfügung. Die erste ist zur Berechnung ohne Bediengerät und die zweite mit. Ich hoffe es hilft euch weiter.

    MFG

    Chris
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von smart_chris (13.08.2006 um 12:21 Uhr) Grund: Erweiterung der Dateianhänge
    Zitieren Zitieren Busbelastung ermitteln  

Ähnliche Themen

  1. Berechnung im DB?
    Von motamas im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 11:43
  2. Berechnung??
    Von Prog22 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 18:39
  3. Berechnung
    Von SebastianLicht im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 11:35
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 13:56
  5. Busbelastung
    Von Pilami im Forum Feldbusse
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.09.2004, 10:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •